Diskussionsforum
Menü

Tipp an das kleine Reiskörnchen


29.02.2016 19:32 - Gestartet von garfield
"Zugleich tut sich Xiaomi bei der internationalen Expansion über den Heimatmarkt hinaus aber schwerer als gedacht."

Vielleicht könnte ja ein klein wenig helfen, endlich das LTE - 800 MHz-Band (20) in ihre Smartphones einzubauen - denn XiaoMi ist einer der Hersteller, die das scheinbar überhaupt nicht auf dem Schirm haben.
Ich mein' ja nur, FALLS Europa bzw. Deutschland auch bei ihrer "internationalen Expansion" vorkommt.
Menü
[1] Mydgard antwortet auf garfield
01.03.2016 03:32
Benutzer garfield schrieb:
"Zugleich tut sich Xiaomi bei der internationalen Expansion über den Heimatmarkt hinaus aber schwerer als gedacht."

Vielleicht könnte ja ein klein wenig helfen, endlich das LTE - 800 MHz-Band (20) in ihre Smartphones einzubauen - denn XiaoMi ist einer der Hersteller, die das scheinbar überhaupt nicht auf dem Schirm haben.
Ich mein' ja nur, FALLS Europa bzw. Deutschland auch bei ihrer "internationalen Expansion" vorkommt.

Deutschland ist ein "Mini" Markt für Xiaomi ... und trotzdem würden sich die Xiaomi Handys in Deutschland wie geschnittenes Brot verkaufen, ungeachtet ob das Band 20 dabei ist oder nicht, einfach weil die Hardware extrem Gut ist im Vergleich zur Konkurrenz zum selben Preis.
Die meisten Nutzer in Deutschland brauchen kein LTE, da es hier ja enge Drossel Grenzen gibt ... ob man nun mit 20 Mbit/s etwas lädt oder mit 50 Mbit/s dürfte vernachlässigbar sein.

Xiaomi dürfte eher ein Problem damit haben, das sie kein Vertriebsnetz haben und somit viele Kunden davor zurückschrecken, das es bei möglichen Problemen und einem Rückversand, keine Deutschen Ansprechpartner gibt.
Menü
[1.1] lucky2029 antwortet auf Mydgard
01.03.2016 10:02
Benutzer Mydgard schrieb:
...
Die meisten Nutzer in Deutschland brauchen kein LTE
>...
Das würde ich nicht so unterschreiben. LTE steht vor allem in den ländlichen Regionen zur Verfügung. Die Alternative dort ist ansonsten EDGE und das will nun wirklich keiner. Ich würde sagen die meisten brauchen kein 3G ;-) ...Nutzen es aber noch, weil sie es nicht besser wissen.
Menü
[1.2] garfield antwortet auf Mydgard
01.03.2016 10:21
Benutzer Mydgard schrieb:
Deutschland ist ein "Mini" Markt für Xiaomi ... und trotzdem würden sich die Xiaomi Handys in Deutschland wie geschnittenes Brot verkaufen, ungeachtet ob das Band 20 dabei ist oder nicht, einfach weil die Hardware extrem Gut ist im Vergleich zur Konkurrenz zum selben Preis.

Ja, nur ist zum einen die Konkurrenz teilweise schon billiger, da XiaoMi auch schon langsam beginnt, den Markennamen einzupreisen und zum anderen - was ist an der Hardware anders? Auch Apple lässt in China produzieren und bezieht seine Teile aus Buden, wo auch Noname-Hersteller zukaufen, da macht eher das Design den Unterschied. "Edle" Gehäuse mit Glas und Metallrahmen können auch andere und Super-Duper-Prozessor X in Marke A macht keinen nennenswerten Unterschied bei gleicher Ausstattung zu Super-Duper-Prozessor X in Marke B. Und ein und den gleichen Mediatek-Prozessor mit X GB RAM und Y GB ROM können viele "zusammen nageln", von den Full-HD-Displays, die sie alle auch nur aus einer Handvoll Buden zusammen kaufen gar nicht zu reden. Daher ist es eben (neben dem Design und Material fürs Gehäuse) die Ausstattung, wo man sich von der Konkurrenz abheben kann, also WELCHEN Prozessor, welches Display, wieviel Speicher usw..
Bei mir steht gerade ein neues Smartphone an. Ich habe zwar NOCH KEINEN LTE-Tarif, aber wenn ich mir nun schon ein neues Gerät kaufe, dann doch keins, wo ich später mit so einem Tarif zum LTE-Surfen in die Großstadt fahren muss, nur weil das Band 20 fehlt. Sprich: bei mir fiel XiaoMi genau deswegen raus aus der Auswahl.
Wie aus meinen vorigen Sätzen hervor gehen dürfte: ich bin eh jemand, für den aus den oben genannten Gründen Markennamen Schall und Rauch sind.


Die meisten Nutzer in Deutschland brauchen kein LTE, da es hier ja enge Drossel Grenzen gibt ... ob man nun mit 20 Mbit/s etwas lädt oder mit 50 Mbit/s dürfte vernachlässigbar sein.

Genau, dann brauchen die Hersteller ja in Deutschland auch keine LTE-Smartphones mehr anbieten, wenn es kaum einer braucht. Dann sollte XiaoMi hierzulande Smartphones ohne LTE verkaufen - dann können sie die sogar noch billiger anbieten (für Kunden vom Land macht das eh keinen Unterschied).


Xiaomi dürfte eher ein Problem damit haben, das sie kein Vertriebsnetz haben und somit viele Kunden davor zurückschrecken, das es bei möglichen Problemen und einem Rückversand, keine Deutschen Ansprechpartner gibt.

Das wäre nun ein Punkt, der mich weniger abhalten würde. Ich hatte meine China-Nonames bisher immer aus der "Originalquelle" bekommen und damit auch keinen Support. Bisher gab es nie Probleme mit den Geräten und WENN, wird es als Pech verbucht. Bei dem Preis kann man das auch mal verschmerzen.
Und mal ehrlich: von wenigen kulanten Onlinehändlern abgesehen, macht es im Problemfall wenig Unterschied, ob sich der Münchner Kunde mit einem widerspenstigen Händler aus Hamburg oder aus Shenzen rumärgert, deutsches Recht hin oder her.
Menü
[1.3] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Mydgard
02.03.2016 20:05
Benutzer Mydgard schrieb:
Deutschland ist ein "Mini" Markt für Xiaomi ... und trotzdem würden sich die Xiaomi Handys in Deutschland wie geschnittenes Brot verkaufen, ungeachtet ob das Band 20 dabei ist oder nicht, einfach weil die Hardware extrem Gut ist im Vergleich zur Konkurrenz zum selben Preis.

Richtig. Die Xiaomi-Geräte verkaufen sich allerdings jetzt schon wie geschnitten Brot in Deutschland. Das sieht man an deutschen Shops mit Deutschem Lager wie Geekvida.de. Die werden regelmäßig leergekauft. Auch direktimportiert vom Endkunden wird viel aus China in dem Bereich. Es gibt bereits eine regelrechte deutsche "Szene" für Xiaomi-Käufer. Und zwar aus gutem Grund. Xiaomi bietet außergewöhnlich hochwertige Produkte zu einem verdammt günstigen Preis. Wer mal ein Mi 4 oder Mi Note (Pro) in den Händen gehalten hat, der weiß ganz genau was ich damit meine. Band 20 juckt einen da nicht wirklich.

Die meisten Nutzer in Deutschland brauchen kein LTE, da es hier ja enge Drossel Grenzen gibt ... ob man nun mit 20 Mbit/s etwas lädt oder mit 50 Mbit/s dürfte vernachlässigbar sein.

Jupp. Ist es auch. Zumal bei weitem nicht jeder einen LTE-Tarif hat. Außerdem gibt es wohl auch Möglichkeiten, den Band 20-Support in der Firmware freizuschalten, sofern geeignete Antennen verbaut sind. Über das Mi 5 ist übrigens auch noch kein endgültiges Urteil gesprochen. Gut möglich, dass mit etwas Verzögerung - wie damals beim Mi 4 - eine LTE-Variante kommt, die diesmal intenationaler ausgereichtet ist u. a. Band 20 unterstützt.

Xiaomi dürfte eher ein Problem damit haben, das sie kein Vertriebsnetz haben und somit viele Kunden davor zurückschrecken, das es bei möglichen Problemen und einem Rückversand, keine Deutschen Ansprechpartner gibt.

Es gibt inzwischen zahlreiche chinesische Händler mit deutschem oder europäischem Lager und entsprechenden Services. Xiaomi selbst unterhält bereits einen offiziellen deutschen Onlineshop. Smartphones sind hier (noch) nicht erhältlich. Es ist aber wohl nur noch eine Frage der Zeit. Wenn Xiaomi den Deutschen/Europäischen Markt betritt, dann wird das ein gewaltiger Paukenschlag für alle anderen Hersteller werden. Huawei und HTC waren dagegen nur Luftnummern. Die Chancen stehen derzeit jedenfalls so gut wie nie. Der deutsche Primus Samsung erreicht seine Absatzziele längst nicht mehr und Xiaomi kommt mit äußerst preiswerten, hochwertigen High-End Modellen daher, die wahrscheinlich künftig dem Nutzer die freie Wahl lassen werden, ob er lieber Windows 10 Mobile oder Android mit MIUI auf seinem Gerät einsetzen möchte. Ja, welch Ironie - ausgerechnet die chinesen demokratisieren künftig den Smartphone-Markt. Xiaomi hat tatsächlich das Potential, den Markt mit seinen unorthodoxen Methoden komplett aufzurollen. Alle anderen Hersteller können derzeit wirklich nur heilfroh darüber sein, dass das selbstverordnete Asia-Only-Moratorium von Xiaomi noch besteht.
Menü
[1.3.1] Vertellmi antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
05.03.2016 15:49
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Ja, welch Ironie - ausgerechnet die chinesen demokratisieren künftig den Smartphone-Markt. Xiaomi hat tatsächlich das Potential, den Markt mit seinen unorthodoxen Methoden komplett aufzurollen.

Yepp, irgendwie schadet das den etablierten Herstellern gar nicht. Die Zeit ist reif, den europäischen Markt mal ordentlich aufzumischen.

Mal eine Frage in die Runde, da ihr euch ja offenbar gerade im Bereich dieser preislich interessanten Alternativen sehr gut aus kennt: Da tut sich ja langsam aber sicher immer mehr, ob nun mit Xiaomi, mit Wiko, oder auch anderen. Welche Hersteller würdet ihr euch bei einem Neukauf näher anschauen, im Hinblick auf die Qualität, die Langlebigkeit und ein richtig gutes Preis-/Leistungsverhältnis?