Diskussionsforum
Menü

in China baut Huawei ein neues Smartphone


12.02.2016 09:42 - Gestartet von wolfbln
8x geändert, zuletzt am 12.02.2016 10:05
Also die Meldung, das Huawei in China ein neues Smartphone baut, ist etwa so informativ und überraschend, als wenn dort ein Sack Reis umfällt.

Ob es dieses Gerät jemals nach Deutschland schafft, ist ungewiss, bei der Blokadepolitik der Netzbetreiber ggü. Dual-SIM Geräten. Bei Huawei weiß man ähnlich wie bei Samsung nie, was passiert. Falls es das Smartphone mal wirklich nach Europa schaffen sollte, wäre der Artikel zu platzieren.

Oder soll der Artikel nun als Einkaufshilfe bei chin. Online-Shops verstanden werden? Dann fehlen aber wichtige Infos wie etwa die fehlende 800 MHz LTE Frequenz für die digitale Dividende. Hier hat Huawei aber schon mal vor einer europ. Release nachgebessert.

Ein weiteres völliges Tabu bei Teltarif: was ist mit der 700 MHz, die ab 2017 genutzt werden kann? Geht man in der Redaktion davon aus, dass man jedes Jahr ein neues Gerät kauft oder sollte man nicht bald mal darauf hinweisen, dass auch die 700 MHz eigentlich dazu gehören 'muss'? Richtig zukunftssicher ist ein solches Gerät nicht, wenn schon erste Netzbetreiber die 2G-Abschaltung ankündigten (Swisscom) und dann aus dem Dual-SIM schnell ein Mono-SIM werden kann....

Also ich frage mich halt: was soll so eine "Neuvorstellung"???
Hierzulande nicht verfügbar und für China-Einkauf zu dürftig und was ist so einzigartig an dem Ding, dass schon die Release einen Artikel wert ist?
Menü
[1] Siemensfreak antwortet auf wolfbln
12.02.2016 10:38
Auch ein K.O.-Kriterium ist, dass bei Huawei das 5 GHz-WLAN fehlt (a bzw. ac), was inzwischen fast jeder Billigrouter und Smartphone hat.
Was nutzt mir in einem völlig verstopften 2,4 GHz-Band sonst schnelles Internet?