Diskussionsforum
Menü

weiter so....


05.02.2016 13:42 - Gestartet von CIA_MAN
wenn schon die Telekom es nicht macht/kann... dann halt die Stadtwerke... das Vorgehen finde ich top!

-> Am Ende vermieten die halt dann die Fasern an Tcom und co :)
Menü
[1] sire antwortet auf CIA_MAN
05.02.2016 13:49
Benutzer CIA_MAN schrieb:
wenn schon die Telekom es nicht macht/kann... dann halt die Stadtwerke... das Vorgehen finde ich top!

-> Am Ende vermieten die halt dann die Fasern an Tcom und co :)

Ich finde die Telekom hat genug Neukunden durch ihr Vectoring bekommen, da muss doch mal ein Mittbewerber auch was nachlegen.

Wobei ich glaube dass die Telekom lieber bankrott geht als bei der Konkurrenz Leitungen zu mieten.
Menü
[1.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf sire
05.02.2016 21:03
Benutzer sire schrieb:
Wobei ich glaube dass die Telekom lieber bankrott geht als bei der Konkurrenz Leitungen zu mieten.

Mit 12,5 Millionen Kunden im Nacken denkt kein Magenta an Bankrott oder ans Leitung anmieten. In Bonn sagt man sich stattdessen selbstgefällig und gönnerhaft: "Auf die paar zehntausend Problemkunden verzichten wir freiwillig." Und hinter vorgehaltener Hand: "Die sollen ruhig mal ihr Glasfaserprogramm starten - mit unserem Vectoring bumsen wir die preislich langfristig sowieso vom Markt."
Menü
[1.1.1] sire antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
05.02.2016 21:09
Die hungern die Konkurrenz einfach aus, bis die nervös werden werden Jahrzehnte vergehen.
Jedoch muss allen Unternehmen die Widerstand leisten und selber was machen Respekt gezollt werden.
Menü
[1.1.2] VT_735 antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
05.02.2016 21:17
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Benutzer sire schrieb:
Wobei ich glaube dass die Telekom lieber bankrott geht als bei der Konkurrenz Leitungen zu mieten.

Mit 12,5 Millionen Kunden im Nacken denkt kein Magenta an Bankrott oder ans Leitung anmieten. In Bonn sagt man sich stattdessen selbstgefällig und gönnerhaft: "Auf die paar zehntausend Problemkunden verzichten wir freiwillig." Und hinter vorgehaltener Hand: "Die sollen ruhig mal ihr Glasfaserprogramm starten - mit unserem Vectoring bumsen wir die preislich langfristig sowieso vom Markt."

Man merkt die (natürlich unvoreingenommen) Expertise alleine schon daran an, dass Dir die Preisbindung kein Begriff ist.
In Deinem Stusshausen gibt es bestimmt eine selbst gelegte Leitung von 1&1, oder?
NetCologne und M-net sind damals nicht ohne Grund aus der BREKO und sie sollten recht behalten: http://www.teltarif.de/arch/2009/kw07/...
Menü
[1.1.3] Wuschel_MUC antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
13.02.2016 12:16
mit unserem Vectoring bumsen wir
die preislich langfristig sowieso vom Markt."
Wohl eher kurz- bis mittelfristig. Es hat auch bei Schwarz-Schillings Breitband-Kabeln Jahre gedauert, bis es eine Art Flächendeckung gab - und das für ein schlechtes Produkt, zu dem man höchstens von der Hausverwaltung verdonnert wurde.

Wenn die Stadtwerke und MNet weiter fleißig buddeln, haben sie in ein paar Jahren die Nase vorn. Dann gilt VDSL als langsam und kann ohne Aufgraben und Häuser-Anbohren nicht mehr beschleunigt werden.

Also, liebe Stadtwerke: bitte buddelt etwas schneller als bisher!