Diskussionsforum
Menü

Erster LTE-Tarif von Drillisch im prepaid


02.02.2016 13:05 - Gestartet von wolfbln
einmal geändert am 02.02.2016 13:11
Das hat ja nicht lange gedauert. Nachdem O2 über Loop 4G/LTE über prepaid freigegeben hat, zieht Drillisch nach. Warum eigentlich nicht früher?

Soweit ich das sehe ist das der erste LTE-Tarif von Drillisch (und damit einziger Anbieter neben O2/Loop) im echten Prepaid im O2-Netz.

Etwas irritiert der Zusatz: "Die maximale Grenze für Lastschrifteinzüge vom hinterlegten Bankkonto des Kunden beträgt 30 € pro Monat."
Ist die Hinterlegung eines Bankkontos denn Pflicht (dann wärs kein echtes Prepaid) oder optional für die Buchung der "Clever"-Pakete?
Menü
[1] carlos.schaefer antwortet auf wolfbln
24.02.2016 10:30
Also "echtes Prepaid" kann ich hier leider nirgends erkennen, in den Discotel FAQ ist als einzige Bezahlmöglichkeit die Lastschrift vom Bankkonto angegeben.
Legt man sich so einen vermeintlichen Prepaid Tarif in den Warenkorb, dann erscheint u.a. der folgende Hinweis: "Die Bezahlung der Tarifkosten erfolgt erst nach Versand der SIM-Karte per Lastschrift."
Also zu früh gefreut, Prepaid finde ich definitiv nicht! Für mich werden hier die Kunden veralbert!


Benutzer wolfbln schrieb:
Das hat ja nicht lange gedauert. Nachdem O2 über Loop 4G/LTE über prepaid freigegeben hat, zieht Drillisch nach. Warum eigentlich nicht früher?

Soweit ich das sehe ist das der erste LTE-Tarif von Drillisch (und damit einziger Anbieter neben O2/Loop) im echten Prepaid im O2-Netz.

Etwas irritiert der Zusatz: "Die maximale Grenze für Lastschrifteinzüge vom hinterlegten Bankkonto des Kunden beträgt 30 € pro Monat."
Ist die Hinterlegung eines Bankkontos denn Pflicht (dann wärs kein echtes Prepaid) oder optional für die Buchung der
"Clever"-Pakete?
Menü
[1.1] diddi88 antwortet auf carlos.schaefer
03.07.2016 17:05
Benutzer carlos.schaefer schrieb:
Also "echtes Prepaid" kann ich hier leider nirgends erkennen, in den Discotel FAQ ist als einzige Bezahlmöglichkeit die Lastschrift vom Bankkonto angegeben.
Legt man sich so einen vermeintlichen Prepaid Tarif in den Warenkorb, dann erscheint u.a. der folgende Hinweis: "Die Bezahlung der Tarifkosten erfolgt erst nach Versand der SIM-Karte per Lastschrift."
Also zu früh gefreut, Prepaid finde ich definitiv nicht! Für mich werden hier die Kunden veralbert!

Hat für mich auch nichts mit "echtem Prepaid" zu tun. Immerhin schreiben sie, dass sie maximal 30 Euro monatlich vom Konto abbuchen würden aber dennoch möchte ich meine Bankdaten nicht teilen - wenn es doch angeblich Prepaid ist.