Diskussionsforum
Menü

"Nichts Illegales"


01.02.2016 18:05 - Gestartet von mju
Ist das wirklich ausreichend, einem Mitbewohner zu sagen, er solle nichts Illegales tun? Mit dieser Selbstverständlichkeit trage ich doch nicht zur Aufklärung bei.

Ich finde es befremdlich, dass ich einen Vertragspartner auffordern muss (in speziellen Bereichen) sich an Recht und Gesetz zu halten, um selbst (leichter) aus dem Schneider zu sein.
Bei (meinen) Kindern kann ich das ja noch verstehen, da muss es dann aber wohl auch detaillierter sein (Urheberrecht, Persönlichkeitsrech, ...).

-mju
Menü
[1] tosho antwortet auf mju
08.02.2016 23:59
Benutzer mju schrieb:
Ist das wirklich ausreichend, einem Mitbewohner zu sagen, er solle nichts Illegales tun? Mit dieser Selbstverständlichkeit trage ich doch nicht zur Aufklärung bei.

Das ist ja auch gar nicht deine Aufgabe. Im III. Reich war das noch so, und anscheinend wird das jetzt hier auch wieder eingeführt.
Amazon kann illegale Chinaware verhökern z.T. Lebensgefährlich, evtl. schadstoffverseucht, ohne Steuer und Zoll zu bezahlen und behaupten sie seien nur der Postbote.
Warum kann ich das als Betreiber eines WLAN nicht sagen?
Das deutsche Rechtssystem ist offensichtlich fest in der Hand von Industrie und Lobbyorganisationen. Aber das scheint niemanden zu stören. Wir haben ja schon Terroristen und Asylanten zum drauf Schimpfen. Dahinter treten unsere waren Feinde gern zurück.