Diskussionsforum
  • 23.04.2016 12:56
    stoffell90 schreibt

    Widerspruch nicht stattgegeben

    Hallo,
    ich hatte ebenfalls das Vergnügen, die Preiserhöhung bei Primacom nur durch die monatliche Abbuchung zu bemerken. Nach dem Anruf beim Servicecenter wurde mir mitgeteilt, dass ich eigentlich eine schriftliche Benachrichtigung über die Erhöhung inkl. der Mitteilung zum Widerrufsrecht hätte erhalten müssen. Nachdem ich gesagt habe, dass ich diesen Schreiben nie erhalten habe, wurde mir ganz ehrlich gesagt, dass ich nicht die Einzige bin, die das betrifft. Und diese Aussage vom Kundenservice direkt!
    Ich habe dann an Primacom direkt geschrieben, aber sie haben meinem Widerruf nicht stattgegeben. Begründung: Ich hätte mich nicht innerhalb der Frist gemeldet. Da ich aber nie einen Brief erhalten habe, hat aber auch die Widerrufsfrist nie begonnen. So die Aussage bei Nachfrage eines Anwaltes.
    Die Erhöhung innerhalb der Vertragslaufzeit und die angeblich abgelaufene Widerrufsfrist ist daher unzugänglich!
    Wie kann man hier weiter verfahren, sodass die Mehrkosten der letzten beiden Abbuchungen zurück überwiesen werden und der Tarif auf den alten umgestellt wird? Muss ich Primacom noch einmal schreiben oder kann man hier andere Schritte einleiten?
    Vielen Dank!