Diskussionsforum
  • 24.10.2016 12:26
    primacom-geschädigt schreibt

    NIE WIEDER PRIMACOM

    Ich erfuhr vor kurzem rein zufällig von der "Preisanpassung".
    Im September 2016 hat die Primacom plötzlich 54,99 abgebucht obwohl ich im August 2015 einen Vertrag von 49,99 für Die 3 Kombi 100 gemacht habe. Bei mir kommen tatsächlich nur 50MBit, an wenn es hoch kommt. Jetzt soll ich angeblich 120MBit haben! So ein schwachsinn. Ein Anruf beim Kundencenter erbrachte auch nicht den erhofften erfolg auf Aufklärung. Beim ersten Anruf wählte ich die "3" für Rechnungsfragen: "Ich kann ihnen keine Auskunft darüber geben. Die Rechnungsabteilung wird sie zurückrufen." Pustekuchen. Eine Woche später rufe ich wieder an. Jetzt konnte der Mann mir erzählen das ich angeblich Anfang des Jahres einen Brief erhalten habe. Diesen Brief habe ich nie erhalten. Da hätte ich dem Wiedersprechen können. Er hat mir dann noch versucht vorzurechnen wie sich der Betrag zusammensetzt und das ich ja noch Kabelgebühr drauf zahle und sich immer weiter verstrickt in irgendwelche Kuriositäten. Jetzt lese ich hier von ganz ähnlichen Fällen! Ich bin echt Sauer. Ich werde berichten wie die Reise für mich weitergeht. Wenn es auch noch weitere Geschädigte gibt hinterlasst doch bitte hier ein Kommentar.