Diskussionsforum
Menü

Sehr schade.


30.12.2015 09:08 - Gestartet von wurzelsepp
einmal geändert am 30.12.2015 09:09
Mittelwelle war mein erstes Bastelexperiment von Yps-Extra. An so manchem Abend VOA auf 1197 khz gehört. Und lange nach einem neuen Autoradio mit MW und vor allem LW Empfang gesucht. Vielleicht doch noch schnell die letzte QSL-Karte vom DLF anfordern....
Aber eins habe ich nie verstanden: In den USA hatten sie MW mit Stereo und bei uns nicht.
Menü
[1] Ausgewählte Sender erhalten
Pagerfan antwortet auf wurzelsepp
30.12.2015 11:24
Schade, aber nachvollziehbar, dass der 24h-Betrieb nicht mehr tragbar ist.

Trotzdem: Für den Krisenfall sollten zumindest ausgewählte, leistungsstarke Sendeanlagen auf MW und zwei KW-Sender betriebsbereit gehalten werden.
Ich kann nicht verstehen, warum gerade heute, wo wegen Terrorgefahr die Freiheit der Bürger eingeschränkt wird einem solchen Szenario keine Beachtung geschenkt wird.
Dann wäre auch die neulich angestoßene Diskussion um weiterhin verkaufte Radios mit Mittelwellenempfänger obsolet.
Menü
[2] x-user antwortet auf wurzelsepp
30.12.2015 11:52

einmal geändert am 30.12.2015 11:57
Benutzer wurzelsepp schrieb:
Mittelwelle war mein erstes Bastelexperiment von Yps-Extra. An so manchem Abend VOA auf 1197 khz gehört. Und lange nach einem neuen Autoradio mit MW und vor allem LW Empfang gesucht. Vielleicht doch noch schnell die letzte QSL-Karte vom DLF anfordern....
Aber eins habe ich nie verstanden: In den USA hatten sie MW mit Stereo und bei uns nicht.

Ja, diese MW-Abschaltung ist ein Trauerspiel. VOA (München?) kannte ich zwar nicht, mein Sender damals war DT-64 aus Ostberlin. Der war besser als alle unsere Westradios... und prompt haben sie den als ersten plattgemacht. Später gab's eine Auferstehung als 'Sputnik' auf UKW, aber bereits ARD-fremdgesteuert u. auch nicht mehr bundesweit empfangbar.

Unvergessen bleiben die Zeiten mit 208-Luxemburg, AFN Frankfurt und Berlin, oder auch Caroline, Veronika, Norddeich-Radio... "hier ist der Deutsche Freiheitssender 904"... und andere der 60/70er.

Jetzt sogar noch den Deutschlandfunk abzuschalten ist 'ne Frechheit. Wie+wo soll ich beim Campingurlaub einen deutschen Sender finden?



Menü
[2.1] fanlog antwortet auf x-user
30.12.2015 12:20
Benutzer x-user schrieb:

Jetzt sogar noch den Deutschlandfunk abzuschalten ist 'ne Frechheit. Wie+wo soll ich beim Campingurlaub einen deutschen Sender finden?

WLAN? Dann kannst Du sogar Deinen Heimatsender hören.
Times changing...


Menü
[2.1.1] x-user antwortet auf fanlog
30.12.2015 12:36

3x geändert, zuletzt am 30.12.2015 14:22
Benutzer fanlog schrieb:
Benutzer x-user schrieb:

Jetzt sogar noch den Deutschlandfunk abzuschalten ist 'ne Frechheit. Wie+wo soll ich beim Campingurlaub einen deutschen Sender finden?

WLAN? Dann kannst Du sogar Deinen Heimatsender hören. Times changing...

Wohl wahr -- the times they are a-changing (Dylan).
Aber ich zahle schon Radio-Steuern... mir reicht's.

Das Geld was hier durch die MW-Abschaltung eingespart wird, kommt den faden und werbegespickten DAB Sendern zugute. Damit werden Lobby-Interessen und ein passendes Management gefördert. Das ist die heutige Realität. Selbst mit freiem w-lan würde ich mir sowas nicht mehr reinziehen.

Das qualitativ gute Radio von einst, top-moderiert, ohne Werbung, ist längst mausetot. Im Ausland gibt's sowas noch vereinzelt, teilweise auch noch auf MW, somit abends bei hoher Reichweite dann noch weit hinein in die Nachbarländer hörbar.


Menü
[2.2] Superbird antwortet auf x-user
30.12.2015 13:28
Benutzer x-user schrieb:

Jetzt sogar noch den Deutschlandfunk abzuschalten ist 'ne Frechheit. Wie+wo soll ich beim Campingurlaub einen deutschen Sender finden?

Na zum Beispiel über DAB+ in Südtirol schön die deutschen Sender hören!!!!!
Menü
[3] Zorgios antwortet auf wurzelsepp
30.12.2015 11:56
Benutzer wurzelsepp schrieb:
Aber eins habe ich nie verstanden: In den USA hatten sie MW mit Stereo und bei uns nicht.

In DE wurde MW halt nie modernisiert. Man stelle sich das mal vor, MW mit Stereo, Landesweit (und weiter) seinen Lieblingssender zu genießen. Nun ist diese Ära vorbei.