Diskussionsforum
Menü

Stellungnahme zu meinem Artikel


29.12.2015 13:35 - Gestartet von Dimitri Ries
Liebe teltarif.de-Leser,

ich bin der Verfasser dieses Beitrags und ich werde jetzt Stellung zu meinem Beitrag beziehen.

Vorab möchte ich Ihnen ein paar Informationen dazu geben, wie dieser Artikel entstanden ist. Dieser basiert auf einer kleinen, zwar nicht wissenschaftlich repräsentativen, jedoch auf einer Umfrage in meinem näheren Umfeld. Basierend auf diesen Ergebnissen der Umfrage, habe ich eine Liste erstellt, Recherche betrieben und daraus den Artikel verfasst. Dass dieser nicht auf alle Ihre Bedürfnisse eingeht war mir von vornherein klar, aber das muss es ja auch gar nicht. Mir war es wichtig, diese Apps vorzustellen und zu erzählen, was sie können. Dabei war es mir nicht so wichtig noch weitere Apps zu nennen, denn dann hätte das den Rahmen gesprengt. Trotzdem habe ich nun den Artikel editiert nun und einige Alternativen hinzugefügt. Auch einige Formulierungen habe ich abgeändert, damit sie zu weniger Irritationen führen.

Ich möchte noch einmal betonen, dass es sich bei den vorgestellten Apps jeweils um die bekanntesten und meist genutzten Apps im jeweiligen Bereich handelt. Wir werden von den App-Herstellern nicht dafür bezahlt und wir werden dadurch auch nicht anders von Herrn Zuckerberg behandelt.

Gleichzeitig möchte ich Stellung dazu nehmen, wie Sie sich hier im Forum zu diesem Thema benehmen. Konstruktive Kritik ist das leider nicht. Hier wird nur gemeckert und gepoltert. Ich habe lediglich 10 Apps vorgestellt, beschrieben was diese Apps leisten und erwähnt, was die App-Hersteller dazu zu sagen haben. Ich habe auch nicht gesagt, dass Sie sich diese Apps auf Ihr Smartphone laden müssen. Jedoch Argumente aufgezählt, die dafür sprechen, diese Apps zu installieren. Wenn Ihnen diese Argumente nicht gefallen, dann ist das auch gut so, aber das ist Ihre Sicht der Dinge. Andere Leser sehen das anders. Es gibt im Leben nun mal oft die Situation, dass einem gewisse Dinge gefallen und andere eben nicht. Und da kann ich mich nur wiederholen: Das finde ich auch gut so.

Mit freundlichen Grüßen

Dimitri Ries
Menü
[1] stuka antwortet auf Dimitri Ries
29.12.2015 14:05

einmal geändert am 29.12.2015 15:08
Benutzer Dimitri Ries schrieb:
Liebe teltarif.de-Leser,

ich bin der Verfasser dieses Beitrags und ich werde jetzt Stellung zu meinem Beitrag beziehen.

(..)
Hallo Herr Ries,
danke für Ihre Stellungnahme und Ihre Erläuterungen.

"must have" - den Begriff, den Sie im ursprünglichen Artikel verwendet haben, impliziert, dass es sich um App-EMPFEHLUNGEN von teltarif handelt.
Empfehlungen, die trotz Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes (teltarif berichtete z.T. selber darüber) gegeben wurden.
Der Bereich der sachlichen, journalistischen Berichterstattung wurde damit verlassen.
Die Kommentare , die von LeserInnen hinterlassen wurde, würde ich hier einmal als Bestätigung für diese Annahme werten.
Und das die Verärgerung der Leserschaft hier und da zu etwas "krasseren" Äußerungen geführt hat ist m.E. im Gesamtkontext nachvollziehbar.

Ich freue mich aber, dass Sie die Reaktionen auf Ihren Artikel auf- und ernstgenommen haben.
Auch das sich die von Ihnen überarbeitete Version nun wieder auf sachlich, neutralem Boden befindet, ist erfreulich.

mfg
Menü
[1.1] ToWo antwortet auf stuka
29.12.2015 23:35
Jaaaajaaaaaa, erst solchen (sorry) Unfug "....diese 10 Apps dürfen auf keinem Handy fehlen...." schreiben und sich dann über die Reaktionen der mündigen Leser wundern.
Also sooooo überzogen oder gar unflätig finde ich die Beiträge angesichts der "Qualität" des ursprünglichen Beitrags gar nicht.
Sicher, einige Beiträge (meine zugegeben auch) sind sarkastisch und überspitzt, aber sie treffen den Kern der Sache. Sieht man ja daran, dass und wie der Beitrag überarbeitet wurde.
So, wie er jetzt überarbeitet wurde, ist er ok. Da fragt man sich: Warum nicht gleich so?
Von einem (professionellen) Beitragsverfasser kann und muss man einen neutralen und unvoreingenommenen Bericht verlangen können und nicht sowas wie die Ursprungsversion und hinterher (gaaaaaanz böse gesagt) dieses Rumgeheule über die (letztendlich berechtigten) Reaktionen der Leser!

Grüße
ToWo