Diskussionsforum
  • 24.12.2015 19:52
    contrabaz schreibt

    Besser Threema verwenden!

    Es wäre im Übrigen auch ratsam, statt der Datenkrake WhatsApp einen sicheren Messenger wie Threema zu verwenden.
  • 25.12.2015 00:39
    Eddi35 antwortet auf contrabaz
    Benutzer contrabaz schrieb:
    > Es wäre im Übrigen auch ratsam, statt der Datenkrake WhatsApp
    >
    einen sicheren Messenger wie Threema zu verwenden.


    Bloß doof wenn keiner im Bekanntenkreis Threema hat. Die Masse nutzt halt WhatsApp
  • 25.12.2015 07:21
    uwest antwortet auf Eddi35
    Benutzer Eddi35 schrieb:
    > Bloß doof wenn keiner im Bekanntenkreis Threema hat. Die Masse
    >
    nutzt halt WhatsApp

    Da gibt es ein einfaches Gegenmittel: Installieren!

    Die guten Programme sind ja nicht rationiert...
  • 25.12.2015 22:10
    Eddi35 antwortet auf uwest
    Benutzer uwest schrieb:
    > Benutzer Eddi35 schrieb:
    > > Bloß doof wenn keiner im Bekanntenkreis Threema hat. Die Masse
    > >
    nutzt halt WhatsApp
    >
    > Da gibt es ein einfaches Gegenmittel: Installieren!
    >
    > Die guten Programme sind ja nicht rationiert...

    ...und wenn ich das installiere haben es alle meine Bekannten?
    Wohl sehr unwahrscheinlich!
    Damals waren alle meine Bekannten bei Vodafone - weil alle es waren und der Minutenpreis intern günstiger war. Erst mit der Telefonie Flatrate weichte es auf.
    Warum einen Messenger installieren wenn keiner meiner Bekannten ihn hat und diesen auch nicht will.
    Und jetzt bloß nicht mit Datenkrake und Unsicherheit usw.
    Erst flennen alle rum und dann jeden Furz auf Facebook Twitter und Instagram Posten.
    Wenn ich was persönliches oder sehr heikles hätte - ein persönliches Treffen oder mal eine SMS geht zur Not auch.
    Threema hatte Anfangs keine Gruppen und keine Video bzw. Fotofunktion, da waren Andere schneller, so ist das Leben. Auch WhatsApp hat eine Halbwertzeit und die läuft irgendwann ab, dann ziehen die Kunden weiter.

    Fazit: ich will nicht mehrere Messenger auf meinem Smartphone und erst recht keinen "Geistermessenger"
  • 25.12.2015 22:16
    uwest antwortet auf Eddi35
    Benutzer Eddi35 schrieb:
    > Benutzer uwest schrieb:
    > > Benutzer Eddi35 schrieb:
    > > > Bloß doof wenn keiner im Bekanntenkreis Threema hat. Die Masse
    > > >
    nutzt halt WhatsApp
    > > Da gibt es ein einfaches Gegenmittel: Installieren!
    > ...und wenn ich das installiere haben es alle meine Bekannten?

    Nein. Aber niemand hindert sie, das Programm ebenfalls zu installieren. Mit anderen Programmen können sie das ja auch. Das "Argument", daß kein anderer das Programm hätte, ist folglich gar keins.

    Hier hat es ja auch geklappt, daß diejenigen, die das Programm noch nicht hatten, es einfach installiert haben.
  • 25.12.2015 23:05
    contrabaz antwortet auf Eddi35
    > Fazit: ich will nicht mehrere Messenger auf meinem Smartphone
    >
    und erst recht keinen "Geistermessenger"

    Jeder muss selbst wissen, wie wichtig ihm Schutz der Privatsphäre ist. Viele verstehen aber, denke ich, das Konzept dahinter noch nicht ganz. Du würdest dich vermutlich weigern, von der NSA Überwachungskameras in deiner Wohnung installieren zu lassen -- egal, ob alle deine Freunde es auch tun. Auf Twitter oder Facbook etwas öffentlich zu posten, ist nicht mit Massenüberwachung vergleichbar, weil du dich explizit an die Öffentlichkeit wendest.

    Und wie Eddi35 schon richtig bemerkte, waren bei WhatsApp auch nicht auf einen Schlag alle deine Freunde dabe. Ich kann mich noch erinnern, als nur ein anderer Kontakt von mir dort war. Nun sind wir beide auf Threema, dafür alle anderen bei WhatsApp. Tja, mit diesem Schicksal muss man als early adopter wohl leben. ;-)
  • 12.01.2016 14:08
    Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf uwest
    Benutzer uwest schrieb:
    > Benutzer Eddi35 schrieb:
    > > Bloß doof wenn keiner im Bekanntenkreis Threema hat. Die Masse
    > >
    nutzt halt WhatsApp
    >
    > Da gibt es ein einfaches Gegenmittel: Installieren!
    >
    > Die guten Programme sind ja nicht rationiert...

    Richtig. Die guten Programme sind vor allem aber völlig kostenlos, haben einen zumindest teiloffenen Quellcode und mehrere seriöse Code Audits zur Validierung des Sicherheitsgrades durchlaufen. Das vielzitierte Threema fällt hier glatt bei zweieinhalb der drei Kriterien durch. Damit überzeugt man keinen eingefleischten Whatsapper. Hierin liegt der große Irrtum der Threema-Missionare, die sich insofern nicht von den damaligen WhatsApp-Missionaren unterscheiden.
  • 12.01.2016 14:11
    uwest antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
    Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
    > Richtig. Die guten Programme sind vor allem aber völlig
    >
    kostenlos, haben einen zumindest teiloffenen Quellcode und
    >
    mehrere seriöse Code Audits zur Validierung des
    >
    Sicherheitsgrades durchlaufen. Das vielzitierte Threema fällt
    >
    hier glatt bei zweieinhalb der drei Kriterien durch.

    Threema:
    * Kostenlos (nein)
    * teiloffener Quellcode (ja)
    * seriöse Code-Audits (ja)

    Deine Zählung ist seltsam.

    Whatsapp:
    * Kostenlos (nein)
    * teiloffener Quellcode (nein)
    * seriöse Code-Audits (nein)

    Ich weiß, was ich wähle...
  • 12.01.2016 16:08
    Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf uwest
    Lass mich das mal korrigieren, damit du meine Zählung verstehst.

    Threema:
    * Kostenlos (nein)
    * teiloffener Quellcode (nein) - wie kommst du überhaupt darauf, dass der teiloffen wäre??? Der ist hochproprietär! Nur die schweizer Code-Auditoren bekamen ihn zu gesicht. Schon alternative Threema-Clients gesehen?
    * seriöse Code-Audits (naja) - bislang nur EIN mutmaßlicher Voll-Audit von einer einzigen kommerziellen Firma, die keine Detailergebnisse, sondern nur ein Summary veröffentlicht hat. Ist das wirklich seriös und vetrauenserweckend? Krypotgraphieexperten sind da anderer Meinung.

    > Whatsapp:
    > * Kostenlos (nein)
    > * teiloffener Quellcode (nein)
    > * seriöse Code-Audits (nein)
    >
    > Ich weiß, was ich wähle...

    Offenbar Threema. Und das ohne wirklich gute Gründe dafür zu haben. Außerhalb der DACH-Region ist Threema zudem völlig bedeutungslos.
    Ich weiß darum, was ich nicht wähle...
  • 12.01.2016 16:20
    uwest antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
    Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
    > Lass mich das mal korrigieren, damit du meine Zählung
    >
    verstehst.

    Danke. Jetzt weiß ich, wo es bei Dir hängt...

    > * teiloffener Quellcode (nein) - wie kommst du überhaupt
    >
    darauf, dass der teiloffen wäre???

    NaCl ist quelloffen. Es ist überprüfbar dokumentiert, auf welche Weise NaCl verwendet wird.

    > Schon alternative Threema-Clients gesehen?

    Das ist kein Kriterium.

    > * seriöse Code-Audits (naja) - bislang nur EIN mutmaßlicher
    >
    Voll-Audit

    Das "na" darf man aufgrund er Erkenntnis gerne streichen. Also: ja. Ansonsten müßtest Du Deine Kriterien nennen.

    > Krypotgraphieexperten sind da anderer Meinung.

    Oh. Welche? Ich habe bisher nur Geneteiliges gelesen.

    > Außerhalb der DACH-Region ist Threema zudem völlig
    >
    bedeutungslos.

    Das macht das Programm nicht besser oder schlechter. Die Aussage ist bedeutungslos.


    > Ich weiß darum, was ich nicht wähle...