Diskussionsforum
Menü

kostenlos?


18.12.2015 07:10 - Gestartet von tjacobs
"funktionierte der Dienst wieder, mit dem Nutzer über das Netz kostenlos Nachrichten verschicken können"

Seit wann ist WhatsApp kostenlos? Oder ist das in Brasilien anders als in Europa?
Menü
[1] Rotbaertchen antwortet auf tjacobs
18.12.2015 10:48
Benutzer tjacobs schrieb:
"funktionierte der Dienst wieder, mit dem Nutzer über das Netz kostenlos Nachrichten verschicken können"

Seit wann ist WhatsApp kostenlos? Oder ist das in Brasilien anders als in Europa?

Die Frage ist jetzt nicht ganz ernst gemeint, oder?
Oder bezahlst Du tatsächlich jede einzelne WhatApp-Nachricht?

Ja, mir ist bewusst, dass nach einer kostenlosen Testphase die Nutzung der App 89 Ct. im Jahr kostet (außer man hat ein älteres Konto, das dauerhaft eine kostenlose Nutzung gewährleistet :) ) . Das Verschicken der Nachrichten bleibt jedoch kostenlos.

Menü
[1.1] tokiox antwortet auf Rotbaertchen
20.12.2015 20:14
Kostenlos war WA noch nie, man hat schließlich immer mit seiner Privatsphäre gezahlt. Er meinte doch nur ob man nichts auch noch eine Quasigrundgebühr zahlen muss.
Menü
[1.2] consecuencia antwortet auf Rotbaertchen
20.12.2015 21:27
Wer kommt denn bitte auf die Idee zu sagen, dass SMS kostenlos sind, weil etwa O2 in praktisch allen gängigen Tarifen keine separaten Gebühren verlangt, sondern diese inklusive sind? Höre ich mit Napster etwa kostenlos Musik, weil sie keine Gebühren pro Stream verlangen? Könnte man per WhatsApp noch kostenlos Nachrichten austauschen, wenn sie 99€ im Jahr verlangen würden?

Bei allem Verständnis - aber: Kostenlos kann man vor der Tür Luft holen und kostenlos landet das Sonntagsblättchen bei vielen im Briefkasten. Was bestimmt nicht kostenlos ist, ist ein Kurznachrichtendienst gegen feste Gebühren.
Menü
[1.2.1] Rotbaertchen antwortet auf consecuencia
22.12.2015 00:17

einmal geändert am 22.12.2015 01:27
Benutzer consecuencia schrieb:
Wer kommt denn bitte auf die Idee zu sagen, dass SMS kostenlos sind, weil etwa O2 in praktisch allen gängigen Tarifen keine separaten Gebühren verlangt, sondern diese inklusive sind?

Niemand außer Dir. SMS sind inkludiert, wenn sie es denn sind.
WhatsApp-Nachrichten können gar nicht "inkludiert" sein, weil sie regulär nichts kosten. Das Versenden der Nachrichten ist also kostenlos. Punkt.

Die Kosten für das WhatsApp-Abo haben rein gar nichts mit eine (irrealen) Bepreisung der Mitteilungen zu tun.

Höre ich mit Napster etwa kostenlos Musik, weil sie keine Gebühren pro Stream verlangen?

Das ist doch Gerühre in Formulierungen. Man kann durchaus sagen, dass das Anhören der einzelnen Songs bei den Streamingdiensten kostenlos ist. Oder man drückt es halt anders aus: Beim Anhören fallen keine Kosten an, man zahlt nichts oder was auch immer Du hören willst.
Der Vergleich hinkt allerdings, da legales und nicht werbefinanziertes Streamen normalerweise etwas kostet. Instant Messaging ist in der Regel kostenlos. Kosten für die App (einmalig wie bei Threema oder wiederholt wie bei WhatsApp) können halt nunmal anfallen.

Was bestimmt nicht kostenlos ist, ist ein Kurznachrichtendienst gegen feste Gebühren.

Das hat ja auch niemand behauptet. Allerdings ist auch diese Implikation falsch, denn es gibt noch eine ganze Reihe Leute, die WhatsApp kostenlos nutzen können.
Menü
[1.2.2] mikiscom antwortet auf consecuencia
23.12.2015 20:11
Benutzer consecuencia schrieb:
Wer kommt denn bitte auf die Idee zu sagen, dass SMS kostenlos sind, weil etwa O2 in praktisch allen gängigen Tarifen keine separaten Gebühren verlangt, sondern diese inklusive sind? Höre ich mit Napster etwa kostenlos Musik, weil sie keine Gebühren pro Stream verlangen? Könnte man per WhatsApp noch kostenlos Nachrichten austauschen, wenn sie 99€ im Jahr verlangen würden?

Bei allem Verständnis - aber: Kostenlos kann man vor der Tür Luft holen und kostenlos landet das Sonntagsblättchen bei vielen im Briefkasten. Was bestimmt nicht kostenlos ist, ist ein Kurznachrichtendienst gegen feste Gebühren.

Meines Wissens nach verbraucht Whatsap aber Daten. Wer da keine Datenoption hat, muss somit für den Datenversand und -empfang Geld bezahlen. Somit ist Whatsap auch nicht "richtig" kostenlos, sondern nur mit entsprechender Option, genau so wie bei der SMS.