Diskussionsforum
Menü

Nach Google und Osmand nutze ich HERE


23.11.2015 21:00 - Gestartet von oskar40
einmal geändert am 23.11.2015 21:06
Ich habe Navi-Erfahrungen aus der Zeit vor der Smartphone-Navigation, daher kenne ich meinen Bedarf und diverse Möglichkeiten ganz gut. Meine Smartphone-Navi-Erfahrungen:

Google ist gut, ABER im Ausland habe ich kein Datenvolumen, also wird es teuer; und was nutzt mir eine Online-Navigation, wenn ich in einer "Funklochgegend" bin, wie oft in Urlaubsgebieten.

Osmand war nicht schlecht, Offline-Navigation. Gestört hat mich das Fehlen von Hausnummern in vielen Straßen, sogar in Großstädten und die Aufteilung und Suche nach Bundesländern - in einer mir unbekannten Gegend muss ich "irgendwie" das Bundesland herausfinden, um dann erst das Ziel eingeben zu können.

Jetzt bin ich bei HERE. Ähnlich gut wie Google, aber komplett offline nutzbar. HERE wird in nützlichen Kleinigkeiten immer besser und nutzerfreundlicher. Z.Z wünsche ich mir einen Spurassistenten, aber das ist nicht vorrangig. Gute Karten, gute Bedienung, gute Ankunftsprognose unter Berücksichtigung des Verkehrs.

Und HERE kann nicht so schlecht sein, wenn die Premium-Autohersteller dafür richtig Geld auf den Tisch legen für die Entwicklung selbstfahrender Autos. Die haben vermutlich intensiver geprüft als ich als einzelner Nutzer das kann.