Diskussionsforum
Menü

Es gibt sehr wohl sinnvolle Nutzungsszenarien für Gbit/s im Download


16.11.2015 23:57 - Gestartet von Mydgard
Leider scheint der Teltarif Autor dem gleichen Fehler beim Nachdenken zu folgen wie viele andere, die immer sagen "das braucht eh keiner":

Es geht bei hohen Downloadbandbreiten "NICHT" darum, das man viel herunter laden kann oder das ein Fernsehstream ruckelfrei laufen kann, sondern darum, das einzelne Downloads möglichst fix fertig sind.

Ein sehr bekanntes Szenario sind die immer größer werdenen PC Spiele ... Die erreichen heute gerne mal 60 GB oder mehr und wenn man das von z.B. Steam herunter lädt, ist man auch mit einer 100 Mbit/s Leitung fast 1,5 Stunden beschäftigt. Wenn sich das ganze mit einer Gbit/s Leitung auf ca. 12 Minuten drücken ließe, wäre das doch super!
Natürlich kann man auch warten, solange Duschen, Rasen Mähen oder sonst was machen um 1,5-2 Stunden zu verplempern ...
Menü
[1] postb1 antwortet auf Mydgard
17.11.2015 04:34
Sinnvoll und Computerspiel?
Richtig sinnvolle Anwendungen finden sich eher außerhalb des gesamten Entertainmentmülls, zu dem ich auch Spiele zähle.
Und da es hier im Artikel ja offnesichtlich um normale Einzelanschlüsse im Gbit-Bereich geht, sehe ich dafür auch künftig keine sinnvollen Nutzungsszenarien dafür.
Nicht für Firmen (wenns nicht gerade ein Betreiber eines Rechenzentrums ist) und erst recht nicht für Privat.
Menü
[2] trzuno antwortet auf Mydgard
17.11.2015 14:22
Benutzer Mydgard schrieb:
Ein sehr bekanntes Szenario sind die immer größer werdenen PC Spiele ... Die erreichen heute gerne mal 60 GB oder mehr und wenn man das von z.B.
Steam herunter lädt, ist man auch mit einer 100 Mbit/s Leitung fast 1,5 Stunden beschäftigt. Wenn sich das ganze mit einer Gbit/s Leitung auf ca. 12 Minuten drücken ließe, wäre das doch super! Natürlich kann man auch warten, solange Duschen Rasen Mähen oder sonst was machen um 1,5-2 Stunden zu verplempern ...

Und wenn die 1 Gbit Leitung dann 3x so viel kostet wie die 100 mbit Leitung, ist das dann auch so super und würde man das bereitwillig bezahlen, weil das einfach nur super ist?

Ich meine das wäre doch ein Schnäppchenpreis 10x so viel Leistung für nur 3x so hohe Kosten.

Naja, die meisten Finanzvorstände in den Privathaushalten werden da wohl eher einen roten Strich durch die Rechnung machen und sich freuen, dass da einer erst mal den Rasen mähen geht. Und das sogar dann wenn sie selber warten müssen und selber den Rasen mähen gehen.

Eine nur ab und zu mal wirkliche wahrnehmbare Zeitersparnis rechnet sich meist nicht bei ständig spürbaren deutlichen Mehrkosten. Außer man hat das Geld halt über und betrachtet das als Luxus den man sich gönnt. Bei Luxus muss man dann auch nicht die Sinnhaftigkeit hinterfragen.