Diskussionsforum
Menü

Leider immer das gleiche...


15.11.2015 15:40 - Gestartet von Superbird
bei Dual-Sim Geräten. Ein Simkarten Slot 3G/LTE fähig, der andere nur GPRS oder maximal Edge, und in dem Fall nicht mal umschaltbar im Menü sondern die Sim muß umgesteckt werden.
Menü
[1] wolfbln antwortet auf Superbird
15.11.2015 16:32

7x geändert, zuletzt am 15.11.2015 16:51
Benutzer Superbird schrieb:
bei Dual-Sim Geräten. Ein Simkarten Slot 3G/LTE fähig, der andere nur GPRS oder maximal Edge, und in dem Fall nicht mal umschaltbar im Menü sondern die Sim muß umgesteckt werden.

Was für Einsätze in der Praxis sind denn wahrscheinlich, dass man über 2 Datenleitungen (nahezu gleichzeitig) surfen will? Die üblichen Kombis fürs Inland SIM1-Daten, SIM2-Telefon oder fürs Ausland SIM1-lokale SIM mit Daten, SIM2-Heim-SIM ohne Datengebrauch sind doch abgedeckt.

Sicher ist es bequemer, dass man zumindest über die Software beide Slots "umschalten" kann. Dies wird ja im Test zurecht bemängelt, da es heute relativ üblich geworden ist.

Tatsache ist ja auch, dass nur über einen Kanal jeweils Datennutzung möglich sein kann. Das geht ja auch nicht anders. Man kann dem Handy ja nicht sagen, welche Daten von SIM1 kommen sollen bei gleichzeitiger Datennutzung von SIM2. D.h. es kann immer nur eine SIM für die Datennutzung genutzt werden, möglichst die im schnellen Slot. Dazu kann man in der Regel die Datennutzung von SIM1 und SIM2 umschalten.

Ich frage mich halt, welche realitischen Einsatzgebiete es gibt, 2 (schnelle) Datenleitungen quasi gleichzeitig zu brauchen? Von SIM1 auf SIM2 hast du idealerweise eine Umschaltung der Datennutzung softwareseitig. Wegen dem langsamen Slot musst du bei meisten Dual-SIM-Handys halt 2x per Menu umschalten: einmal Datennutzung und zusätzlich 3G/4G-Nutzung - ist das denn so schlimm, wenns nur gelegentlich passiert?. Bei diesem Asus hier muss man allerdings "umstecken", was dann weniger schön ist.
Menü
[1.1] Superbird antwortet auf wolfbln
15.11.2015 17:07

einmal geändert am 15.11.2015 17:20
Benutzer wolfbln schrieb:

Ich frage mich halt, welche realitischen Einsatzgebiete es gibt, 2 (schnelle) Datenleitungen quasi gleichzeitig zu brauchen?

Ich meine weniger eine Datenverbindung. Das z.B. Sim1 zum telefonieren ist und Sim2 eine Datensim, wäre ja in ordnung, aber ich denke da halt auch an solche Geschichten wie GSM Abschaltung in der Schweiz oder einfach die bessere Sprachqualität über 3G. Zum anderen gibt es aber in Österreich oder Italien Anbieter die nicht über ein GSM Netz verfügen, sondern nur 3G/4G.

Und nicht zu vergessen ist VoLTE!

Menü
[1.1.1] wolfbln antwortet auf Superbird
15.11.2015 19:00

einmal geändert am 15.11.2015 19:46
Benutzer Superbird schrieb:
Benutzer wolfbln schrieb:

Ich frage mich halt, welche realitischen Einsatzgebiete es gibt, 2 (schnelle) Datenleitungen quasi gleichzeitig zu brauchen?

Ich meine weniger eine Datenverbindung. Das z.B. Sim1 zum telefonieren ist und Sim2 eine Datensim, wäre ja in ordnung, aber ich denke da halt auch an solche Geschichten wie GSM Abschaltung in der Schweiz oder einfach die bessere Sprachqualität über 3G. Zum anderen gibt es aber in Österreich oder Italien Anbieter die nicht über ein GSM Netz verfügen, sondern nur 3G/4G.

Und nicht zu vergessen ist VoLTE!


So recht kann ich dir da immer noch nicht folgen. In Österreich haben alle 3 Netzanbieter 2G/3G/4G (Drei seit der Integration von Orange). In Italien hat Tre zwar kein eigenes 2G-GSM Netz bietet aber kostenloses Roaming für Sprachtelefonie über TIM. Frankreich wäre ein weiterer Kandidat mit Free mobile ohne 2G. Die bieten aber auch kostenloses 2G Roaming über Orange.

Also ich kann in Europa kaum Netzbetreiber ausmachen, die gegenwärtig auch nur theoretisch an Standorten nur 3G oder 4G anbieten, ohne zumindest über Roaming auch ein Fallback auf 2G.

Was die Abschaltungen von 2G/GSM angeht, hat Swisscom jetzt Ende 2020 genannt. Das sind noch 5 Jahre und weit über den normalen Lebenszyklus eine Smartphones hinaus. Dies ist auch der erste Termin in Europa bisher. In Asien oder USA sind Termine z.T. früher, aber dort ist die Kompatibilität wegen der Frequenzen jetzt allgemein nicht so hoch. Japan und S. Korea haben schon 2G abgeschaltet.

2020 werden wir in Europa LTE über 700 MHz haben und 5G ist etwa ab dann auch verfügbar. Die Endgeräte gibts noch gar nicht dafür und für VoLTE sind die meisten billigen Smartphones auch nicht ausgelegt. Also möglicherweise musst du dann in 5 Jahren ein neues Smartphone kaufen.