Diskussionsforum
  • 20.10.2015 21:19
    star schreibt

    Mapfactor

    Wird völlig unberechtigt immer übersehen - das hervorragende und professionelle Mapfactor. Kostenlos mit Openstreetmap Karten, kostenpflichtig mit TomTom.
    Ich bin mit Openstreetmap-Karten immer zurecht gekommen, fürs Fahrrad und zu Fuß sogar wesentlich detaillierter.
  • 21.10.2015 13:57
    hirnde antwortet auf star
    Benutzer star schrieb:
    > Wird völlig unberechtigt immer übersehen - das hervorragende
    >
    und professionelle Mapfactor. Kostenlos mit Openstreetmap
    >
    Karten, kostenpflichtig mit TomTom.
    > Ich bin mit Openstreetmap-Karten immer zurecht gekommen, fürs
    >
    Fahrrad und zu Fuß sogar wesentlich detaillierter.

    Das kann ich bestätigen. Bin seit Jahren damit sehr zufrieden. Da bei den OSM oft Hausnummern fehlen, ist es schön, dass die APP Adressen über Google suchen lassen kann, wo das genaue Ziel zurückgegeben wird.
    Anfangs mit den Voreinstellungen war die Fahrzeitberechnung meist sehr knapp. Außerdem gab es Routenberechnungen, bei denen ein größerer Umweg über die Autobahn vorgeschlagen wurde, nur weil man bei Vorgabe "Schnellste Strecke" nur wenige Minuten sparen konnte. Diese und andere Anfangsärgernisse lassen sich durch die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten beheben und die Routen sind dann perfekt. Wer Tipps braucht, kann mich gern per email kontaktieren.
  • 22.10.2015 14:23
    Fratzfelix antwortet auf hirnde
    Benutzer hirnde schrieb:
    > Benutzer star schrieb:
    > > Wird völlig unberechtigt immer übersehen - das hervorragende
    > >
    und professionelle Mapfactor. Kostenlos mit Openstreetmap
    > >
    Karten, kostenpflichtig mit TomTom.
    > > Ich bin mit Openstreetmap-Karten immer zurecht gekommen, fürs
    > >
    Fahrrad und zu Fuß sogar wesentlich detaillierter.
    >
    > Das kann ich bestätigen. Bin seit Jahren damit sehr zufrieden.
    >
    Da bei den OSM oft Hausnummern fehlen, ist es schön, dass die
    >
    APP Adressen über Google suchen lassen kann, wo das genaue Ziel
    >
    zurückgegeben wird.
    > Anfangs mit den Voreinstellungen war die Fahrzeitberechnung
    >
    meist sehr knapp. Außerdem gab es Routenberechnungen, bei denen
    >
    ein größerer Umweg über die Autobahn vorgeschlagen wurde, nur
    >
    weil man bei Vorgabe "Schnellste Strecke" nur wenige Minuten
    >
    sparen konnte. Diese und andere Anfangsärgernisse lassen sich
    >
    durch die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten beheben und
    >
    die Routen sind dann perfekt. Wer Tipps braucht, kann mich gern
    >
    per email kontaktieren.

    Kann ich auch bestätigen. Es gibt Karten für die ganze Welt. Habe sie schon in China und Russland genutzt!! Benutze diese App auch auf dem Motorrad.
    Durch die Eingabe von Zwischenzielen (im Prinzip unbeschränkt), kann man sich auch eine Route über Nebenstrassen individuell anpassen/planen und dann abfahren! Individuelle Fahrzeugprofile sind möglich, z.B. Motorrad keine Autobahn, keine Mautstrecken...
    Auch Import von gpx.Routen ist mit Zusatz-App Route-Importer ist möglich.
    Die Fahrten können auch aufgezeichnet/getrackt werden, exportiert und/oder später wieder abgefahren werden.
  • 23.10.2015 07:22
    star antwortet auf hirnde
    Benutzer hirnde schrieb:
    > Benutzer star schrieb:
    > > Wird völlig unberechtigt immer übersehen - das hervorragende
    > >
    und professionelle Mapfactor. Kostenlos mit Openstreetmap
    > >
    Karten, kostenpflichtig mit TomTom.
    > > Ich bin mit Openstreetmap-Karten immer zurecht gekommen, fürs
    > >
    Fahrrad und zu Fuß sogar wesentlich detaillierter.
    >
    > Das kann ich bestätigen. Bin seit Jahren damit sehr zufrieden.
    >
    Da bei den OSM oft Hausnummern fehlen, ist es schön, dass die
    >
    APP Adressen über Google suchen lassen kann, wo das genaue Ziel
    >
    zurückgegeben wird.
    > Anfangs mit den Voreinstellungen war die Fahrzeitberechnung
    >
    meist sehr knapp. Außerdem gab es Routenberechnungen, bei denen
    >
    ein größerer Umweg über die Autobahn vorgeschlagen wurde, nur
    >
    weil man bei Vorgabe "Schnellste Strecke" nur wenige Minuten
    >
    sparen konnte. Diese und andere Anfangsärgernisse lassen sich
    >
    durch die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten beheben und
    >
    die Routen sind dann perfekt. Wer Tipps braucht, kann mich gern
    >
    per email kontaktieren.

    Die Justierung zwischen schnellster und kürzester Strecke ist mir nicht klar. Also wie kannst du das anpassen? Meist ist doch die kürzeste (mit dem Auto) kaum fahrbar, weil es durch jede erdenkliche Nebenstraße geht. Wie machst du das? Es braucht eigentlich eine Optimierung "optimal" für die ein Maß gilt : nehme für 1min Zeitvorteil x km Umweg in Kauf oder so ähnlich.
  • 26.10.2015 17:42
    hirnde antwortet auf star
    Benutzer star schrieb:
    > Benutzer hirnde schrieb:
    > > Benutzer star schrieb:
    > > > Wird völlig unberechtigt immer übersehen - das hervorragende
    > > >
    und professionelle Mapfactor. ...
    > >
    > > Das kann ich bestätigen. Bin seit Jahren damit sehr zufrieden.
    > >
    ...
    >
    > Die Justierung zwischen schnellster und kürzester Strecke ist
    >
    mir nicht klar. Also wie kannst du das anpassen? Meist ist doch
    >
    die kürzeste (mit dem Auto) kaum fahrbar, weil es durch jede
    >
    erdenkliche Nebenstraße geht. Wie machst du das? Es braucht
    >
    eigentlich eine Optimierung "optimal" für die ein Maß gilt :
    >
    nehme für 1min Zeitvorteil x km Umweg in Kauf oder so ähnlich.

    Ich benutze die Routenberechnung "Kürzeste" und "Billigste" nicht mehr. Erstens kann ich mich nicht erinnern, ob zwischen diesen beiden einmal eine unterschiedliche Route herausgekommen ist und zweitens geht es mir meistens schon um eine zeitliche Optimierung. Da sind kleine Landstraßen nicht immer hilfreich.

    Wenn man mal eine Autowanderung durch schöne Landschaft ohne Zeitdruck machen möchte, kann man diese Einstellungen gern einmal nutzen.

    Es lohnt sich m.E. nur bei der Routenberechnung "Schnellste" eine Optimierung der Einstellungen zu den Straßenbeschränkungen vorzunehmen. So habe ich die Gewichtung der Straßennutzung, die den Anfangswert 50% besitzen bei folgenden Straßen wie folgt geändert:
    Autobahn 35
    Ortsstraße 30
    Gemeindestraße 30.
    So bin ich mit den errechneten Routen sehr zufrieden.
  • 27.10.2015 07:11
    star antwortet auf hirnde
    Benutzer hirnde schrieb:
    > Es lohnt sich m.E. nur bei der Routenberechnung "Schnellste"
    >
    eine Optimierung der Einstellungen zu den Straßenbeschränkungen
    >
    vorzunehmen. So habe ich die Gewichtung der Straßennutzung, die
    >
    den Anfangswert 50% besitzen bei folgenden Straßen wie folgt
    >
    geändert:
    > Autobahn 35
    > Ortsstraße 30
    > Gemeindestraße 30.
    > So bin ich mit den errechneten Routen sehr zufrieden.

    Wieso für eine Optimierung für Schnell fie Autobahn niedriger gewichtet wird ist mir nicht klar. Schreibfehler? Oder funktioniert das anders als man denkt?
  • 27.10.2015 22:41
    hirnde antwortet auf star
    Benutzer star schrieb:
    > Benutzer hirnde schrieb:
    > > Es lohnt sich m.E. nur bei der Routenberechnung "Schnellste"
    > >
    eine Optimierung der Einstellungen zu den Straßenbeschränkungen
    > >
    vorzunehmen. So habe ich die Gewichtung der Straßennutzung, die
    > >
    den Anfangswert 50% besitzen bei folgenden Straßen wie folgt
    > >
    geändert:
    > > Autobahn 35
    > > Ortsstraße 30
    > > Gemeindestraße 30.
    > > So bin ich mit den errechneten Routen sehr zufrieden.
    >
    > Wieso für eine Optimierung für Schnell fie Autobahn niedriger
    >
    gewichtet wird ist mir nicht klar. Schreibfehler? Oder
    >
    funktioniert das anders als man denkt?

    Wie ich oben bereits schrieb, kann es mit den Standard 50% dazu führen, dass die Software, die ja die schnellste Route suchen soll, dann manchmal einen großen Umweg über die Autobahn nimmt, auch wenn diese rechnerisch z.B. nur 2 Minuten schneller ist (Deutlich mehr Verbrauch!!). Das ist allerdings auch davon abhängig, wie man 1. die Höchstgeschwindigkeit des Autos vorgegeben hat (hier die selbst angestrebte höchste Geschwindigkeit wählen) und 2. in den Straßenbeschränkungen wie hoch die im jeweiligen Land erlaubte Geschwindigkeit auf Autobahnen außerhalb von Ortschaften ist.

    Mit 35% bekomme ich immer sinnvolle Ergebnisse.