Diskussionsforum
  • 15.10.2015 15:55
    regn schreibt

    Wie geht das denn?

    Wenn ich eine Karte haben will - auch prepaid - muß ich einen Ausweis vorlegen und die karte wird auf mich registriert - zur Terrorabwehr! Und bei Asylanten brauchts das nicht?? "Unser Land wird sich ändern" - ja, wir bringen hier 3.-Welt-Standard im Eiltempo her!
  • 15.10.2015 16:06
    Beschder antwortet auf regn
    Benutzer regn schrieb:
    > Wenn ich eine Karte haben will - auch prepaid - muß ich einen
    >
    Ausweis vorlegen und die karte wird auf mich registriert - zur
    >
    Terrorabwehr! Und bei Asylanten brauchts das nicht?? "Unser
    >
    Land wird sich ändern" - ja, wir bringen hier 3.-Welt-Standard
    >
    im Eiltempo her!

    Woher hast du die Information das die Karten ohne Vorlage eines Ausweises ausgegeben werden?
  • 15.10.2015 16:07
    präsidentwixen antwortet auf Beschder
    Benutzer Beschder schrieb:

    >
    > Woher hast du die Information das die Karten ohne Vorlage eines
    >
    Ausweises ausgegeben werden?

    Davon gehe ich aus. Wäre ne recht witzlose Aktion sonst. Die meisten "Flüchtlinge" haben doch ihren Aufweis auf der beschwerlichen Reise "verloren".
  • 15.10.2015 16:29
    Beschder antwortet auf präsidentwixen
    Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > Benutzer Beschder schrieb:
    >
    > >
    > > Woher hast du die Information das die Karten ohne Vorlage eines
    > >
    Ausweises ausgegeben werden?
    >
    > Davon gehe ich aus.

    achso, ja dann...

    Wäre ne recht witzlose Aktion sonst. Die
    > meisten "Flüchtlinge" haben doch ihren Aufweis auf der
    >
    beschwerlichen Reise "verloren".

    Woher has du diese Informationen?

    Und wenn dem so ist werden die Personen sicherlich registriert... aber egal, es reicht ja nichtmal für Polemik.
  • 15.10.2015 20:03
    mirdochegal antwortet auf Beschder
    Benutzer Beschder schrieb:
    > Woher has du diese Informationen?
    >
    > Und wenn dem so ist werden die Personen sicherlich
    >
    registriert... aber egal, es reicht ja nichtmal für Polemik.

    Die meisten sind es nicht. Ich habe gelesen, dass rund 1/4 der Flüchtlinge nicht abgeschoben werden können, weil sie keine Ausweisdokumente haben. Auch wenn nicht alle von denen ihren Ausweis absichtlich weggeworfen haben, zeigt es doch wieder, dass Frechheit siegt. Die ehrlichen Flüchtlinge sind am Ende die Dummen und die Unverschämten können hier bleiben und die nächsten Jahrzehnte von staatlichen Transfers leben.
  • 20.10.2015 11:26
    einmal geändert am 20.10.2015 11:27
    präsidentwixen antwortet auf Beschder
    Benutzer Beschder schrieb:
    > Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > > Benutzer Beschder schrieb:
    > >
    > > >
    > > > Woher hast du die Information das die Karten ohne Vorlage eines
    > > >
    Ausweises ausgegeben werden?
    > >
    > > Davon gehe ich aus.
    >
    > achso, ja dann...
    >
    > Wäre ne recht witzlose Aktion sonst. Die
    > > meisten "Flüchtlinge" haben doch ihren Aufweis auf der
    > >
    beschwerlichen Reise "verloren".
    >
    > Woher has du diese Informationen?
    >
    Gelesen.

    > Und wenn dem so ist werden die Personen sicherlich
    >
    registriert... aber egal, es reicht ja nichtmal für Polemik.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/asyl-in-deutschland-163-000-fluechtlinge-im-september-290-000-nicht-registriert/12391766.html

    Erklär dich mal, was daran polemisch ist?
  • 20.10.2015 13:27
    Beschder antwortet auf präsidentwixen
    Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > Benutzer Beschder schrieb:
    > > Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > > > Benutzer Beschder schrieb:
    > > >
    > > > >
    > > > > Woher hast du die Information das die Karten ohne Vorlage eines
    > > > >
    Ausweises ausgegeben werden?
    > > >
    > > > Davon gehe ich aus.

    Link siehe bitte unten


    > > Wäre ne recht witzlose Aktion sonst. Die
    > > > meisten "Flüchtlinge" haben doch ihren Aufweis auf der
    > > >
    beschwerlichen Reise "verloren".
    > >
    >
    > http://www.tagesspiegel.de/politik/asyl-in-deutschland-163-000-fluechtlinge-im-september-290-000-nicht-registriert/12391766.html


    http://www.teltarif.de/yourfone-sim-kart...


    FülltextFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextF­ülltextFül­ltextFüllt­extFülltex­tFülltextFülltext
  • 15.10.2015 23:05
    Best Friend antwortet auf präsidentwixen
    Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > Benutzer Beschder schrieb:
    >
    > >
    > > Woher hast du die Information das die Karten ohne Vorlage eines
    > >
    Ausweises ausgegeben werden?
    >
    > Davon gehe ich aus. Wäre ne recht witzlose Aktion sonst. Die
    >
    meisten "Flüchtlinge" haben doch ihren Aufweis auf der
    >
    beschwerlichen Reise "verloren".

    Wer über keine Ausweispapiere verfügt bekommt einen Reiseausweis ausgestellt.
  • 20.10.2015 11:21
    einmal geändert am 20.10.2015 12:23
    präsidentwixen antwortet auf Best Friend
    Benutzer Best Friend schrieb:

    >
    > Wer über keine Ausweispapiere verfügt bekommt einen
    >
    Reiseausweis ausgestellt.

    Klar, einmal ne junge Frau vergewaltigt, dann als Belohnung nen deutschen Pass. So läuft das in DE. Quelle: Broschüre "Wie werde ich Deutscher?": http://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/370870/publicationFile/3774/07-EinbuergerungBroschuere.pdf
    Wer das anspricht ist rechts, ganz sicher.
  • 21.10.2015 12:17
    einmal geändert am 22.10.2015 09:08
    Best Friend antwortet auf präsidentwixen
    Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > Benutzer Best Friend schrieb:
    >
    > >
    > > Wer über keine Ausweispapiere verfügt bekommt einen
    > >
    Reiseausweis ausgestellt.
    >
    > Klar, einmal ne junge Frau vergewaltigt, dann als Belohnung nen
    >
    deutschen Pass. So läuft das in DE. Quelle: Broschüre "Wie
    >
    werde ich Deutscher?":
    > http://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/370870/publicationFile/3774/07-EinbuergerungBroschuere.pdf
    >
    Wer das anspricht ist rechts, ganz sicher.

    Abgesehen davon, dass es nun gänzlich am Thema vorbeigeht, ist ein Reiseausweis kein deutscher Pass.
    Von einer Regelung, dass auf die Vergewaltigung einer Frau, die Erteilung eines deutschen Pass als Belohnung erfolgt ist mir nichts bekannt. Eine Aussage dahingehend zu treffend, ist nicht rechts, sondern schlicht dumm.
  • 15.10.2015 22:17
    einmal geändert am 15.10.2015 22:19
    wolfbln antwortet auf regn
    Benutzer regn schrieb:
    > Wenn ich eine Karte haben will - auch prepaid - muß ich einen
    >
    Ausweis vorlegen und die karte wird auf mich registriert - zur
    >
    Terrorabwehr! Und bei Asylanten brauchts das nicht?? "Unser
    >
    Land wird sich ändern" - ja, wir bringen hier 3.-Welt-Standard
    >
    im Eiltempo her!

    Wieder so einer, der den Untergang des Abendlandes sieht, weil angeblich Regeln für Flüchtlinge ausgesetzt werden.

    An dem Kommentar sieht man, dass der Kommentator von Nichts eine Ahnung hat, aber eine Wertung abgibt.

    In Deutschland werden fast alle prepaid Karten online registriert. D.h. es geht nur unter Angabe der Adresse auf einen Onlineformular das Providers.
    Diese Adresse wird nur auf Plausibilität, aber nicht auf Wohnsitz o.ä. überprüft. Ausländer können die Hoteladresse angeben. Aber man kann Dagobert Duck heißen. Lediglich Entenhausen gibts nicht.

    Damit kann sich jeder Deutsche oder wer auch immer eine falsche Idendität zulegen. Die Registrierung von Prepaid-Karten ist wirklich für die Tonne.

    In Spanien oder Italien wird das strenger gehandhabt und läuft wie vom Threadersteller beschrieben. Viele Länder wie GB, Irland, Skandinavien und USA kennen aber überhaupt keine Registrierung und sind nicht "3.Welt".

    Dieses Argument also gegen gratis SIM-Karten zu nutzen, die missbraucht werden können ist also wirklich infam und zeigt die Denke dieser Leute. Wovor habt ihr eigentlich Angst? Ich habe ca. 20 interntl. SIM-Karten. Davon ist max die 1/2 registriert (s.o.), roamen in Deutschland und es gibt Deutschland immer noch. so was!
  • 15.10.2015 22:28
    regn antwortet auf wolfbln
    Online zu registrierende Karten wurden aber vorher per Post an meine Adresse geschickt.
    An Dagobert Duck wäre die Karte gar nicht angekommen.
  • 15.10.2015 22:49
    5x geändert, zuletzt am 15.10.2015 23:02
    wolfbln antwortet auf regn
    Benutzer regn schrieb:
    > Online zu registrierende Karten wurden aber vorher per Post an
    >
    meine Adresse geschickt.
    > An Dagobert Duck wäre die Karte gar nicht angekommen.

    Wo kaufst Du denn die prepaid SIM?
    Meinst Du wirklich ernsthaft Rossmann, DM, Real, Lidl, Aldi, die ganzen Tankstellen, der Kiosk registriert?
    Alle schicken dich auf ihr Online-Formular. Also hör mal.

    Zugeschickt werden nur online-only Provider wie Bild oder Simyo, die es nicht im Laden gibt oder auf Wunsch auch andere SIM. Da gehen dann auch an c/o Adressen, aber nie ins Ausland.

    Du kriegst in Läden in allen Fällen eine SIM und musst sie nur noch "freischalten", dazu deine "Adressdaten" eingeben und nach 15-100 min ist sie frei.

    Viele online Händler sollen sie auch schon Pre-Aktivieren..... Einige User scheinen aber derart Orientierungsprobleme zu haben. Daher sind manche Anbieter schon so gewitzt, dass sie dir gleich eine "real existierende" Adresse "vorschlagen" (z.B. bei Ortel gesehen).

    Allenfalls in Telekom-, Vodafone und anderen Netzanbieterläden haben sie zumindest früher mal registriert. Da ich dort nie eine SIM kaufe, kenne ich den aktuellen Stand dort nicht.
  • 15.10.2015 23:00
    Zündi antwortet auf regn
    Benutzer regn schrieb:
    > Online zu registrierende Karten wurden aber vorher per Post an
    >
    meine Adresse geschickt.
    > An Dagobert Duck wäre die Karte gar nicht angekommen.

    Sicher?

    http://www.dastelefonbuch.de/Personen/Duck/Neuhausen%20auf%20den%20Fildern


    Man kann SIM-Karten nämlich auch beim Discounter kaufen und in der Regel wird da weder im Laden noch bei der online-Registrierung irgendwas geprüft oder ein Brief zugeschickt (Ausnahme: Fonic schickt seit einiger Zeit Willkommensbriefe an die angegebene Adresse).
    Man kann Prepaid-Karten also auf fast jeden Blödsinn registrieren ;-).
  • 29.01.2016 19:03
    Volumencracker antwortet auf regn
    Benutzer regn schrieb:
    > Wenn ich eine Karte haben will - auch prepaid - muß ich einen
    >
    Ausweis vorlegen und die karte wird auf mich registriert - zur
    >
    Terrorabwehr! Und bei Asylanten brauchts das nicht?? "Unser
    >
    Land wird sich ändern" - ja, wir bringen hier 3.-Welt-Standard
    >
    im Eiltempo her!



    Ausweis bei Prepaid? Dafür gibt es Ausweisnummergeneratoren. Ich habe seit den letzten 20 Jahren nie einen Ausweis bei den Kauf einer Simkarte vorgelegt und werde das in den nächsten 100 Jahren auch nicht machen. Und ja, es gibt einen guten Grund dafür. Provider haben nähmlich gar nichts in meinem Datenverkehr zu suchen, auch dann nicht dann, wenn ich irgendwo was runtergeladen habe und dafür nicht bezahlt habe. Und ja, es gibt einen weiteren Grund. Drittanbieter sollen Ihre Rechnungen sich in den Arsch stecken! Bei mir werden jedenfalls keine Zahlungsaufforderungen ankommen und von einer Prepaidkarte, die auf irgendeinen Namen angemeldet ist, kann nur soviel abgebucht werden, wieviel auf der Karte drauf ist.Terrorabwehr funktioniert anders.
  • 29.01.2016 19:19
    daGiz antwortet auf Volumencracker
    "Drittanbieter sollen Ihre Rechnungen sich in den Arsch stecken! Bei mir werden jedenfalls keine Zahlungsaufforderungen ankommen"

    Tjoah, dazu braucht niemand deinen Namen, denn der einzige Datensatz, den ein Drittanbieter überhaupt relevant durch deine SIM übertragen bekommt, ist deine Rufnummer. Ergo: Bei Prepaid wird´s sofort berechnet, bei Postpaid ist´s auf der Rechnung.
    Was meinst denn wohl, warum diese Drittanbieter keine Rechnungen per Post versenden können? Eben WEIL die Mobilfunker mit den persönlichen Daten nicht rumwerfen. Aber die Rufnummer überträgst du bei jedem Furz im Internet, völlig ausreichend für den Abrechnungszweck, denn die Nummer nutzt nur du