Diskussionsforum
  • 17.10.2015 04:00
    sushiverweigerer schreibt

    Billige PR-Aktion

    In Anbetracht von 10.000 Invasoren täglich, nicht tauglich, um einem nennenswerten Teil der ungebetenen Dauergäste mit Mobiltelefonie zu versorgen.

    Davon abgesehen, gibt es wohl inzwischen in allen Lagern WLAN, selbst uppem Dorpe.
  • 17.10.2015 09:47
    mirdochegal antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    > In Anbetracht von 10.000 Invasoren täglich, nicht tauglich, um
    >
    einem nennenswerten Teil der ungebetenen Dauergäste mit
    >
    Mobiltelefonie zu versorgen.

    So gesehen wären nahezu alle Spendenaktionen unsinnig. Weil eine einzelne Spende für ein großes Thema niemals das gesamte Problem löst sondern nur zur Besserung beiträgt. Klar ist es PR aber ich denke, man muss es einem Unternehmen zugestehen, dass dieses dann für die Spende auch seinen Namen dabeistehen sehen will.
  • 17.10.2015 11:38
    d3k3 antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    > In Anbetracht von 10.000 Invasoren täglich, nicht tauglich, um
    >
    einem nennenswerten Teil der ungebetenen Dauergäste mit
    >
    Mobiltelefonie zu versorgen.
    >
    > Davon abgesehen, gibt es wohl inzwischen in allen Lagern WLAN,
    >
    selbst uppem Dorpe.

    Ganz genau, billig und sehr durchschaubar. Spendenaktion? Neukundenakquise trifft es wohl eher. Und außerdem werden von vornherein andere Bedürftige, die keine Asylforderer sind, ausgeschlossen und somit diskriminiert.

    Erstaunlich übrigens, dass dein Kommentar nicht gelöscht wurde. Mein letzter kritischer Kommentar wurde sofort gelöscht. Auch in der Teltarif-Redaktion hat sich der Geist der Willkommensdiktatur, politisch korrekt, eingenistet und die Meinungsfreiheit wird unterbunden.