Diskussionsforum
  • 13.10.2015 10:43
    lkb schreibt

    Nur das Minimum

    Viele Netzbetreiber in den USA betreiben heutzutage schon agressiv das refarming von 2G und sogar 3G Technologien (z.B: Tmobile bewegte fast das ganze HSPA Netz auf das 1900mhz Band, um auf AWS 1700/2100 mehr Platz für LTE zu bekommen). Oft wurde auch die Kapazität von HSPA von 42 auf 21 mbit halbiert, um mehr Bandbreite per LTE zu bekommen.

    Die CDMA Netzbetreiber tun dies auch, besonders Verizon hat die Breite des alten CDMA2000 Netz eingeschränkt. Die können sich es aber auch leisten, da sie schon sehr früh auf einen flächendeckenden LTE Ausbau gesetzt haben, der jetzt auch VoLTE unterstützt.
  • 13.10.2015 14:53
    R o E s I antwortet auf lkb
    Benutzer lkb schrieb:
    > Oft wurde auch die Kapazität von HSPA von 42 auf 21 mbit halbiert,
    >
    um mehr Bandbreite per LTE zu bekommen.
    LTE und DC-HSPA+(42,2Mbit/s) sind 2 verschiedene Techniken.
  • 13.10.2015 16:18
    lkb antwortet auf R o E s I
    > LTE und DC-HSPA+(42,2Mbit/s) sind 2 verschiedene Techniken.

    Genau, und LTE hat eine bessere "spectral efficiency" kann also mehr Bandbreite aus den aus HSPA und GSM erwirtschafteten Frequenzen holen. Erfordert dabei natürlich LTE Endgeräte.