Diskussionsforum
Menü

Dummdreist


14.09.2001 22:54 - Gestartet von orlando
Jene Hacker sind ebenso dumm wie die Bild-Zeitung, die heute wieder ein "T E R R O R -- M O N S T E R" präsentierte, von dem wahrscheinlich genausowenig übrig bleiben wird, wie von den bösen Neo-Nazis in Ostdeutschland, die ein Kind ertränkten. "Muslimische" Internet-Seiten zu attakieren ist ebenso dämlich, denn für die heutige Zeit läßt sich aus dem Koran sicher ebensowenig Gewalt ableiten, wie etwa aus dem alten Testament, in dem ja bekanntlich auch die tollsten Schauergeschichten stehen. Aber die Dummheit wird sich bei dem Gegenschlag wahrscheinlich fortsetzen: Auch hier werden wieder viele Unschuldige dran glauben müssen. (Übrigens hat der amerikanische Nachrichtensender CNN "aus Versehen" alte Bilder aus dem Jahre 1991 gezeigt, die "jubelnde Palästinenser" zeigten. Aber sie haben ihren Zweck erfüllt: Alle anderen haben es ohne lange zu fragen übernommen und konnten so die erwünschten Stimmungen schüren)
Es wird höchste Zeit, den Fernseher abzuschalten, denn hier wird nur noch manipuliert!

Orlando
Menü
[1] www.luebeck-sh.de antwortet auf orlando
15.09.2001 08:49
Es wird höchste Zeit, den Fernseher abzuschalten, denn hier wird nur noch manipuliert!

Sinnveoller ist es, die Täuschungshandlungen der Medien hier bei Teltarif anzupangern, um auch ungeübten Lesern die Augen zu öffnen. Guter Beitrag.

Reiner

Benutzer orlando schrieb:
Jene Hacker sind ebenso dumm wie die Bild-Zeitung, die heute wieder ein 'T E R R O R -- M O N S T E R' präsentierte, von dem wahrscheinlich genausowenig übrig bleiben wird, wie von den bösen Neo-Nazis in Ostdeutschland, die ein Kind ertränkten. 'Muslimische' Internet-Seiten zu attakieren ist ebenso dämlich, denn für die heutige Zeit läßt sich aus dem Koran sicher ebensowenig Gewalt ableiten, wie etwa aus dem alten Testament, in dem ja bekanntlich auch die tollsten Schauergeschichten stehen. Aber die Dummheit wird sich bei dem Gegenschlag wahrscheinlich fortsetzen: Auch hier werden wieder viele Unschuldige dran glauben müssen. (Übrigens hat der amerikanische Nachrichtensender CNN 'aus Versehen' alte Bilder aus dem Jahre 1991 gezeigt, die 'jubelnde Palästinenser' zeigten. Aber sie haben ihren Zweck erfüllt: Alle anderen haben es ohne lange zu fragen übernommen und konnten so die erwünschten Stimmungen schüren) Es wird höchste Zeit, den Fernseher abzuschalten, denn hier wird nur noch manipuliert!

Orlando
Menü
[1.1] RE: Dummdreist - CNN:Quelle?
eggx antwortet auf www.luebeck-sh.de
15.09.2001 12:23
Benutzer www.luebeck-sh.de schrieb:
Es wird höchste Zeit, den Fernseher abzuschalten, denn hier
wird nur noch manipuliert!

Sinnveoller ist es, die Täuschungshandlungen der Medien hier bei Teltarif anzupangern, um auch ungeübten Lesern die Augen zu öffnen. Guter Beitrag.

Reiner

Benutzer orlando schrieb:
(Übrigens hat der amerikanische Nachrichtensender CNN 'aus Versehen' alte Bilder
aus dem Jahre 1991 gezeigt, die 'jubelnde
Palästinenser' zeigten.

Hallo Orlando!
Ich bin ständig am Recherchieren und wär dankbar, wenn Du mir die Quelle posten oder mailen könntest!
Gruss eggx
Menü
[1.1.1] RE: Dummdreist - CNN:Quelle? an eggx
vickyc antwortet auf eggx
15.09.2001 22:32
hi eggx

leider bin ich mittlerweile der meinung das du sehr einseitig "recherchierst", sehr schnell verteufelst und abkanzelst und eigentlich recht wenig an fakten interessiert bist die nicht in dein weltbild passen...

gruss
vicky
Menü
[1.1.1.1] www.luebeck-sh.de antwortet auf vickyc
16.09.2001 10:21
Hallo Benutzin/er vickyc,
so kann man das keinesfalls stehen lassen. Bedenke mal welch banale und weltfremde Meinungen hier eingestellt werden. Mir ist jede Meinung recht, besonders die, die mir nicht 'passen'. Da kann ich dann meine 'Lebenserfahrung' dagebensetzen. Fatal wäre es, wenn wir hier nur Abschriften aus der Bildzeitung posten. Dann können wir uns aus dem Forum verabschieden. Ein derartiges Forum wäre völlig wertlos. Schließllch kauft sich jeder die Meinung des Springerkonzerns für 90 Pfennige am Kiosk :-((

Nutzer eggx schreibt relativ wertvolle Beiträge, die auch von der vorgeschriebene Meinung abweichen, gottseidank.

Reiner

Benutzer vickyc schrieb:
hi eggx

leider bin ich mittlerweile der meinung das du sehr einseitig 'recherchierst', sehr schnell verteufelst und abkanzelst und eigentlich recht wenig an fakten interessiert bist die nicht in dein weltbild passen...

gruss
vicky
Menü
[1.1.1.2] RE: ...CNN:Quelle? - Hier bin ich wieder!
eggx antwortet auf vickyc
17.09.2001 21:11
Benutzer vickyc schrieb:
hi eggx

leider bin ich mittlerweile der meinung das du sehr einseitig "recherchierst", sehr schnell verteufelst und abkanzelst und eigentlich recht wenig an fakten interessiert bist die nicht in dein weltbild passen...

(hallo,)
...das heisst also, dass Menschen, die Links vom IDGR zwecks Abwehr faschistoider antisemitischer Ideologie hier reinstellen und vor Antisemitismus auch (leider!) aus der linken Szene (wie auch damals MARX!) (siehe dazu auch:"Wir sind die Guten,Antisemitismus in der radikalen Linken;Irit Neidhardt,Willi Bischof(Hrsg.)Unrast-Vg.2000;davon v.a. S.99-104 u.112-114"Palästina und Antizionismus" und auch: Manon Baukhage,Daniel Wendl: Tauschen statt Bezahlen,Die Bewegung ohne Geld und Zinsen;davon v.a. S.35-38) warnen als Nestbeschmutzer ziemlich schnell in die Ecke gedrängt werden, damit niemand so schnell merkt, dass auch die Gegenseite von CNN u.Co. - also die schlimmen Amis - genauso viel Dreck am Stecken haben und so im grün-"alternativen" (was auch immer das zu bedeuten hat; siehe auch die Geschichte der Grünen: "Joachim Raschke:Die Grünen,wie sie wurden,was sie sind;1993;ISBN 3-76324208-2) Milieu so kräftig Anhänger rekrutieren für ihre abstrusen Weltanschauungen. Dazu muss ich sagen, dass ich jahrelang selbst in der grün-linken Szene aktiv war und durch Zufall bin ich auf die abstrusen Ideen der Anthroposophen mit ihrer Wurzelrassenlehre und ihrem rassistischen Arierkult gestossen(ca. 1996/97). In der Zeit wurden auch in den Niederlanden die Anthroposophischen Lehren für den Schulunterricht verboten. Danach bis heute bin ich am "Auseinandernehmen" dieser "Alternativen" oder auch "3.Weg" - ich arbeite gerade wissenschaftlich an einer (grossen,20 S.) Hausarbeit über dieses/ähnliches Thema - und stosse nicht immer aber immer öfter auf die "Rattenfänger" für ein 4. Reich/Wassermannzeitalter, Hitler u.Co. mussten damals vor 1933 oft nur noch zuvor von anderen angelegte geistige (Infra-)Strukturen aufsammeln auf dem Weg zur Alleinherrschaft, die bis heute noch Bestand haben und immer wieder mal in anderer Form auftauchen(s.a. o.g. 2.Buch); Auf "arte" lief dazu mal "Monte Verita - Utopie einer neuen Zeit;14.04.1999 in der Reihe "Geschichte am Mittwoch;erhältlich als VHS-Kopie(oder DVD?) für ca.DM 60.-: sehr wertvoll!!!(Wer in HH wohnt,kann mir ja ne Mail schicken,zwecks Austausch...) Danach wurden zum Machterhalt auch rechte "Spinner" ausgeschaltet, die auch heute noch jammern, dass sie damals auch verfolgt wurden.(der Dow ist gerade bei "666" im Minus :-D) Leider werden diesem Themenbereich in der Öffentlichkeit viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, weil es ja doch sehr komplex und widersprüchlich erscheint und selbst sog."linke" Friedens-/Umwelt-kämpfer verhaken sich dabei oder fühlen sich gleich persönlich angegriffen. Diesen Eindruck hab ich auch bei Dir, vicky.(Und jetzt ist der Dow bei 8888!-trotz der Ami-Trotzigkeit"Wir löffeln die (saure) Suppe nicht aus!") Wenn ich damit fertig bin überleg ich schon ob ich das Material nicht einfach ins Netz stelle, damit auch ja alle Klarheiten beseitigt werden(scherz).
Gruss eggx
BTW: fällt mir noch ein, dass im "wallstreet-online"-Forum ab sofort rechtsextreme/strafbare u.ä. Texte/Threads gelöscht werden.
Menü
[1.1.1.2.1] eggx antwortet auf eggx
17.09.2001 21:35
...und ausserdem hat sich sowohl der Verdacht beim "wallstreet-online"-Beitrag als auch beim CNN-angeblich-1991-Video erhärtet, dass dort mal wieder ungenaue,unwahre Geschichten verbreitet werden.
eggx
Menü
[1.1.1.2.1.1] eggx antwortet auf eggx
19.09.2001 01:22
Benutzer eggx schrieb:
...und ausserdem hat sich sowohl der Verdacht beim "wallstreet-online"-Beitrag als auch beim CNN-angeblich-1991-Video erhärtet, dass dort mal wieder ungenaue,unwahre Geschichten verbreitet werden.
eggx

...und hier gleich noch ein Link dazu und eine wirklich kritische Seite für die Zeit nach dem WTC-Inferno:
http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/te/9584/1.html
http://www.krit.de/
Gruss eggx
Menü
[1.1.2] basti007 antwortet auf eggx
17.09.2001 02:22
Meld ich mich mal zu Wort!

Die Sache ist noch nicht bestätigt, aber auf indymedia.de ist davon ein kleiner Bericht...
Menü
[1.1.2.1] RE: Scheint ein Fake zu sein. Hier das Offizielle:
basti007 antwortet auf basti007
17.09.2001 05:31
http://electronicintifada.net/

14 September 2001

Rumour alert: Various rumours circulating on the Internet -- alleging that the Reuters footage depicting Palestinians celebrating in the wake of the attacks in the U.S. was in fact footage from a different event -- are false. Still images, such as the Associated Press image above, were additionally shot by photographers from a variety of wire service agencies.

Reuters' International Editor, Anthony Williams, confirmed to The Electronic Intifada that "This material was shot on Tuesday. The suggestion that it was old is false." Mike Hanna, Jerusalem bureau chief of CNN, the media organisation named in many versions of the rumour, told us that, "I can unequivocally state that the footage shown on CNN of a small group of Palestinians "celebrating" was shot by a Reuters crew in East Jerusalem on Tuesday. The allegation that it was shot at any other time is contemptible."

A separate issue, The Electronic Intifada's statement about the media's misuse of these images, can be found here: The Palestinian people, as a whole, portrayed as supportive of the attacks on the World Trade Center and the Pentagon.

Right, one million Palestinian school children observed a minute's silence for the victims of the attacks in New York and Washington DC. Vigils continue throughout today.

If The Electronic Intifada was to post every message of condolence to Americans and condemnation of the attack and perpetrators made by Palestinian organisations and institutions in the last two days, we would be doing nothing else for the rest of the month. The U.S. Consulate in East Jerusalem reported that it had received a foot-thick pile of condolence faxes from Palestinian organisations.

On the ground and in the media, Israel has used the current focus on events in the US to justify and launch attacks on Palestinian towns, that have killed several Palestinian civilians and injured many more.

Meanwhile, in the U.S., attacks on Arab-Americans, and Arab and Muslim-owned buildings have been reported. President George W. Bush and other U.S. officials, urged Americans Thursday not to scapegoat Arab-Americans for this week's terrorist attacks on New York and Washington.

Deutsche Presse-Agentur reported yesterday: "Our nation must be mindful that there are thousands of Arab- Americans ... who love their flag just as much as (we) do," Bush said in a telephone conversation with New York Governor George Pataki and Mayor Rudolph Giuliani, "And we must be mindful that as we seek to win the war (against terrorism), that we treat Arab-Americans and Muslims with the respect they deserve," he said, adding that the country "should not hold one who is a Muslim responsible for an act of terror".

Last night the U.S. Senate, led by Senators Tom Harkin and Orrin Hatch passed a unanimous resolution that stated, "the civil rights and civil liberties of all Americans, including Arab Americans and American Muslims, should be protected," and "condemn[ed] any acts of violence or discrimination against any Americans, including Arab Americans and American Muslims."
Menü
[2] federico antwortet auf orlando
15.09.2001 15:42
Benutzer orlando schrieb:
denn für die heutige Zeit läßt sich aus dem Koran sicher ebensowenig Gewalt ableiten, wie etwa aus dem alten Testament, in dem ja bekanntlich auch die tollsten Schauergeschichten stehen.

Vorschriften des Koran über den Umgang mit "Ungläubigen":
8:12. Da dein Herr den Engeln offenbarte: «Ich bin mit euch; so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!»

2:216. Der Kampf ist euch befohlen, auch wenn er euch mißfällt; aber es ist wohl möglich, daß euch etwas mißfällt, was gut für euch ist; und es ist wohl möglich, daß euch etwas gefällt, was für euch übel ist. Allah weiß, ihr aber wisset nicht.

69:
30. «Ergreifet ihn und fesselt ihn,
31. Dann werft ihn in die Hölle.
32. Dann stoßt ihn in eine Kette, deren Länge siebzig Ellen ist;
33. Denn er glaubte nicht an Allah, den Großen,
34. Und forderte nicht auf zur Speisung des Armen.
35. Keinen Freund hat er drum hier heute
36. Und keine Nahrung außer Blut, mit Wasser gemischt,
37. Das nur die Sünder essen.»

5:33. Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden. Das würde eine Schmach für sie sein in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe;
34. Außer Jenen, die bereuen, noch ehe ihr sie in eurer Gewalt habt. So wisset, daß Allah allvergebend, barmherzig ist.
35. O die ihr glaubt, fürchtet Allah und suchet den Weg der Vereinigung Ihm und strebet auf Seinem Wege, auf daß ihr Erfolg habt

22:19. Diese beiden sind zwei Streitende, die hadern über ihren Herrn. Die nun ungläubig sind, Kleider aus Feuer werden für sie zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden,
20. Wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und die Haut schmelzen wird;
21. Und ihnen sind eiserne Keulen bestimmt.
22. Sooft sie vor Angst daraus zu entrinnen streben, sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden; und (es wird zu ihnen gesprochen werden): «Kostet die Strafe des Verbrennens.»

76:4. Wahrlich, Wir haben für die Ungläubigen Ketten, eiserne Nackenfesseln und ein flammendes Feuer bereitet.

f.
Menü
[2.1] CHEFE antwortet auf federico
16.09.2001 09:10
Hallo federico,
nachdem Du ja eindeutig belegen kannst, was der Koran so sagt, will ich Dir auch mal sagen was die Bibel so sagt. Ich habe dieses Mail eigentlich als Joke geschickt bekommen - aber ich glaube es passt ganz gut zum Thema. Weder den Koran noch die Bibel darf man zu wörtlich nehmen und als Ausrede für irgendwelches Tun benutzen.....

Der Hintergrund zu folgendem Text:
Laura Schlessinger ist eine US-Radio-Moderatorin, die Leuten, die in
ihrer Show anrufen. Ratschläge erteilt. Kürzlich sagte sie, als achtsame Christin,
daß Homosexualität unter keinen Umständen befürwortet werden kann, da diese nach Leviticus 18:22 ein Greuel wäre.
Der folgende Text ist ein offener Brief eines US-Bürgers an Dr. Laura, der im Internet verbreitet wurde.

Liebe Dr. Laura,
Vielen Dank, daß Sie sich so aufopfernd bemühen, den Menschen die Gesetze Gottes näher zu bringen. Ich habe einiges durch Ihre Sendung gelernt und versuche das Wissen mit so vielen anderen wie nur möglich zu teilen.
Wenn etwa jemand versucht seinen homosexuellen Lebenswandel zu verteidigen, erinnere ich ihn einfach an das Buch Mose 3, Leviticus 18:22, wo klargestellt wird, daß es sich dabei um ein Greuel handelt. Ende der Debatte.

Ich benötige allerdings ein paar Ratschläge von Ihnen im Hinblick auf einige der speziellen Gesetze und wie sie zu befolgen sind,
a) Wenn ich am Altar einen Stier als Brandopfer darbiete, weiß ich, daßdies für den Herrn einen lieblichen Geruch erzeugt (Lev. 1:9). Das Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der Geruch sei nicht lieblich für sie.
Soll ich sie niederstrecken?
b) Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein angemessener Preis für sie?
c) Ich weiß, daß ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, wenn sie sich im Zustand ihrer menstrualen Unreinheit befindet (Lev. 15:19-24). Das Problem ist, wie kann ich das wissen? Ich hab versucht zu fragen, aber die meisten Frauen reagieren darauf pikiert.
d) Lev. 25:44 stellt fest, daß ich Sklaven besitzen darf, sowohl männliche als auch weibliche, wenn ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Einer meiner Freunde meint, daß würde auf Mexikaner zutreffen, aber nicht auf Kanadier. Können Sie das klären? Warum darf ich keine Kanadier besitzen?
e) Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2 stellt deutlich fest, daß er getötet werden muß. Allerdings: bin ich moralisch verpflichtet ihn eigenhändig zu töten?
f) Ein Freund von mir meint, obwohl das Essen von Schalentieren, wie Muscheln oder Hummer, ein Greuel darstellt (Lev. 11:10), sei es ein geringeres Greuel als Homosexualität. Ich stimme dem nicht zu. Könnten Sie das klarstellen?
g) In Lev. 21:20 wird dargelegt, daß ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind. Ich mußzugeben, daß ich Lesebrillen trage. Muß meine Sehkraft perfekt sein oder gibt?s hier ein wenig Spielraum?
h) Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden, inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird. Wie sollen sie sterben?
i) Ich weiß aus Lev. 11:16-8, daß das Berühren der Haut eines toten Schweines mich unrein macht. Darf ich aber dennoch Football spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe?
j) Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19 weil er zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt. Darüber hinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen Stoffen gemacht sind (Baumwolle/Polyester). Er flucht und lästert außerdem recht oft. Ist es wirklich notwendig, daß wir den ganzen Aufwand betreiben, das komplette Dorf zusammenzuholen, um sie zu steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht, wenn wir sie in einer kleinen, familiären Zeremonie verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

Ich weiß, daß Sie sich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigt haben, daher bin ich auch zuversichtlich, daß Sie uns behilflich sein können. Und vielen Dank nochmals dafür, daß Sie uns daran erinnern, daß= Gottes Wort ewig und unabänderlich ist.
Menü
[2.1.1] www.luebeck-sh.de antwortet auf CHEFE
16.09.2001 10:56
Sinngemäß heißt es in der Bibel:

Wenn jemand deinen Sohn tötet, gehe in sein Dorf, töte seine Frau, seine Kinder, sein Vieh und brenne sein Haus ab.

Auge um Auge, Zahn um Zahn.
Wenn die Amerikaner nach diesen Bibelworten handeln werden, brennt die Welt. Hinterher können die Überlebenden ja immer noch behaupten, dass es Gottes Wille war.

Reiner

Benutzer CHEFE schrieb:
Hallo federico, nachdem Du ja eindeutig belegen kannst, was der Koran so sagt, will ich Dir auch mal sagen was die Bibel so sagt. Ich habe dieses Mail eigentlich als Joke geschickt bekommen - aber ich glaube es passt ganz gut zum Thema. Weder den Koran noch die Bibel darf man zu wörtlich nehmen und als Ausrede für irgendwelches Tun benutzen.....

Der Hintergrund zu folgendem Text:
Laura Schlessinger ist eine US-Radio-Moderatorin, die Leuten, die in ihrer Show anrufen. Ratschläge erteilt. Kürzlich sagte sie, als achtsame Christin, daß Homosexualität unter keinen Umständen befürwortet werden kann, da diese nach Leviticus 18:22 ein Greuel wäre. Der folgende Text ist ein offener Brief eines US-Bürgers an Dr. Laura, der im Internet verbreitet wurde.

Liebe Dr. Laura,
Vielen Dank, daß Sie sich so aufopfernd bemühen, den Menschen die Gesetze Gottes näher zu bringen. Ich habe einiges durch Ihre Sendung gelernt und versuche das Wissen mit so vielen anderen wie nur möglich zu teilen. Wenn etwa jemand versucht seinen homosexuellen Lebenswandel zu verteidigen, erinnere ich ihn einfach an das Buch Mose 3, Leviticus 18:22, wo klargestellt wird, daß es sich dabei um ein Greuel handelt. Ende der Debatte.

Ich benötige allerdings ein paar Ratschläge von Ihnen im Hinblick auf einige der speziellen Gesetze und wie sie zu befolgen sind, a) Wenn ich am Altar einen Stier als Brandopfer darbiete, weiß ich, daßdies für den Herrn einen lieblichen Geruch erzeugt (Lev. 1:9). Das Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten,
der Geruch sei nicht lieblich für sie.
Soll ich sie niederstrecken?
b) Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein angemessener Preis für sie? c) Ich weiß, daß ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, wenn sie sich im Zustand ihrer menstrualen Unreinheit befindet (Lev. 15:19-24). Das Problem ist, wie kann ich das wissen? Ich hab versucht zu fragen, aber die meisten Frauen reagieren darauf pikiert. d) Lev. 25:44 stellt fest, daß ich Sklaven besitzen darf, sowohl männliche als auch weibliche, wenn ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Einer meiner Freunde meint, daß würde auf Mexikaner zutreffen, aber nicht auf Kanadier. Können Sie das klären? Warum darf ich keine Kanadier besitzen? e) Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2 stellt deutlich fest, daß er getötet werden muß. Allerdings: bin ich moralisch verpflichtet ihn eigenhändig zu töten?
f) Ein Freund von mir meint, obwohl das Essen von Schalentieren, wie Muscheln oder Hummer, ein Greuel darstellt (Lev. 11:10), sei es ein geringeres Greuel als Homosexualität. Ich stimme dem nicht zu. Könnten Sie das klarstellen? g) In Lev. 21:20 wird dargelegt, daß ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind. Ich mußzugeben, daß ich Lesebrillen trage. Muß meine Sehkraft perfekt sein oder gibt?s hier ein wenig Spielraum? h) Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden, inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird.
Wie sollen sie sterben? i) Ich weiß aus Lev. 11:16-8, daß das Berühren der Haut eines toten Schweines mich unrein macht. Darf ich aber dennoch Football spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe? j) Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19 weil er zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt. Darüber hinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen Stoffen gemacht sind (Baumwolle/Polyester). Er flucht und lästert außerdem recht oft. Ist es wirklich notwendig, daß wir den ganzen Aufwand betreiben, das komplette Dorf zusammenzuholen, um sie zu steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht, wenn wir sie in einer kleinen, familiären Zeremonie verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

Ich weiß, daß Sie sich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigt haben, daher bin ich auch zuversichtlich, daß Sie uns behilflich sein können. Und vielen Dank nochmals dafür, daß Sie uns daran erinnern, daß= Gottes Wort ewig und unabänderlich ist.
Menü
[2.2] kalle antwortet auf federico
16.09.2001 17:15
Benutzer federico schrieb:
Benutzer orlando schrieb:
denn für die heutige Zeit läßt sich aus dem Koran sicher ebensowenig Gewalt ableiten, wie etwa aus dem alten Testament, in dem ja bekanntlich auch die tollsten
Schauergeschichten stehen.

Vorschriften des Koran über den Umgang mit "Ungläubigen": 8:12. Da dein Herr den Engeln offenbarte: «Ich bin mit euch; so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!»

2:216. Der Kampf ist euch befohlen, auch wenn er euch mißfällt; aber es ist wohl möglich, daß euch etwas mißfällt, was gut für euch ist; und es ist wohl möglich, daß euch etwas gefällt, was für euch übel ist. Allah weiß, ihr aber wisset nicht.

69:
30. «Ergreifet ihn und fesselt ihn,
31. Dann werft ihn in die Hölle.
32. Dann stoßt ihn in eine Kette, deren Länge siebzig Ellen ist;
33. Denn er glaubte nicht an Allah, den Großen, 34. Und forderte nicht auf zur Speisung des Armen. 35. Keinen Freund hat er drum hier heute 36. Und keine Nahrung außer Blut, mit Wasser gemischt, 37. Das nur die Sünder essen.»

5:33. Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden. Das würde eine Schmach für sie sein in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe; 34. Außer Jenen, die bereuen, noch ehe ihr sie in eurer Gewalt habt. So wisset, daß Allah allvergebend, barmherzig ist. 35. O die ihr glaubt, fürchtet Allah und suchet den Weg der Vereinigung Ihm und strebet auf Seinem Wege, auf daß ihr Erfolg habt

22:19. Diese beiden sind zwei Streitende, die hadern über ihren Herrn. Die nun ungläubig sind, Kleider aus Feuer werden für sie zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden, 20. Wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und die Haut schmelzen wird;
21. Und ihnen sind eiserne Keulen bestimmt. 22. Sooft sie vor Angst daraus zu entrinnen streben, sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden; und (es wird zu ihnen gesprochen werden): «Kostet die Strafe des Verbrennens.»

76:4. Wahrlich, Wir haben für die Ungläubigen Ketten, eiserne Nackenfesseln und ein flammendes Feuer bereitet.

f.

Hallo,

bin schockiert. Habe in letzter Zeit mehrere Meldungen vernommen, der Islam sei eine friedliebende Religion etc.

Als "normaler" christlich getaufter Deutscher hatte ich nie Interesse den Koran zu lesen, mittlerweile erwäge ich den Kauf eines Exemplars, um das selbst nachzulesen.

Es wurden aber auch an anderer Stelle Koran-Aussagen zitiert, nach denen KEINE Gewalt (oder "kein Zwang") bei der Verbreitung des Islam angewandt werden soll.

Vielleicht ist der ein oder andere gläubige Moslem unter den Teltarif-Lesern, der sich mal hierzu äußert...

...keineswegs aus Rechtfertigungsnot, das wäre Unsinn, sondern um (nicht nur) meine Nuegierde zu befriedigen.

Interessieren würde mich ein religionswissenschaftlicher Kommentar zu den von Federico genannten Zitaten, die den jeweiligen Zusammenhang berücksichtigen. WER sind denn die "Bösen", gegen die sich das Unheil richten soll?

Im Alten Testament geht's ja mitunter auch recht blutrünstig zu. Immer wieder gut sowas als Rechtfertigung für gewissenlose Irre. Da sehe ich zwischen den Conquistadores /der Inquisition und bin Laden keinen großen Unterschied.

Der Islam ist etwa 1380 jahre alt. In etwa diesem "Alter" wurden im Namen des Christentums Schandtaten begangen, für die sich Johannes Paul II in diesem Jahr entschuldigt hat.

Jaaa, mit Telekommunikation hat das eher wenig zu tun, das weiß ich selbst.
Menü
[2.2.1] www.luebeck-sh.de antwortet auf kalle
16.09.2001 18:13
Hier in der Kurklinik haben wir Moslems. Nach deren Aussage gibt es keinen Unterschied zum Christentum. Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Bezeichnungen wie 'fanatische Gotteskrieger, ec.' reine Propagandalügen der Medien, um die Stimmung im Volke aufzuheizen.

Es sind ja die Medien, die bei einem Krieg Milliardengewinne machen werden. So sehe ich das.

Reiner


Benutzer kalle schrieb:
Benutzer federico schrieb:
Benutzer orlando schrieb:
denn für die heutige Zeit läßt sich aus dem Koran sicher ebensowenig Gewalt ableiten, wie etwa
aus
dem alten Testament, in dem ja bekanntlich auch die tollsten
Schauergeschichten stehen.

Vorschriften des Koran über den Umgang mit
'Ungläubigen':
8:12. Da dein Herr den Engeln offenbarte: «Ich bin mit euch;
so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens
und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!»

2:216. Der Kampf ist euch befohlen, auch wenn er euch mißfällt; aber es ist wohl möglich, daß euch etwas mißfällt,
was gut für euch ist; und es ist wohl möglich, daß euch
etwas gefällt, was für euch übel ist. Allah weiß, ihr aber
wisset
nicht.

69:
30. «Ergreifet ihn und fesselt ihn,
31. Dann werft ihn in die Hölle.
32. Dann stoßt ihn in eine Kette, deren Länge siebzig Ellen
ist;
33. Denn er glaubte nicht an Allah, den Großen, 34. Und forderte nicht auf zur Speisung des Armen. 35. Keinen Freund hat er drum hier heute 36. Und keine Nahrung außer Blut, mit Wasser gemischt,

37. Das nur die Sünder essen.»

5:33. Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß
ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden.
Das würde eine Schmach für sie sein in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe; 34. Außer Jenen, die bereuen, noch ehe ihr sie in eurer Gewalt habt. So wisset, daß Allah allvergebend, barmherzig ist.

35. O die ihr glaubt, fürchtet Allah und suchet den Weg der Vereinigung Ihm und strebet auf Seinem Wege, auf daß ihr
Erfolg habt

22:19. Diese beiden sind zwei Streitende, die hadern über ihren Herrn. Die nun ungläubig sind, Kleider aus Feuer werden für sie zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über
ihre Köpfe gegossen werden, 20. Wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und die Haut
schmelzen wird; 21. Und ihnen sind eiserne Keulen bestimmt. 22. Sooft sie vor Angst daraus zu entrinnen streben, sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden; und (es wird zu ihnen gesprochen werden): «Kostet die Strafe des Verbrennens.»


76:4. Wahrlich, Wir haben für die Ungläubigen Ketten, eiserne Nackenfesseln und ein flammendes Feuer bereitet.

f.

Hallo,

bin schockiert. Habe in letzter Zeit mehrere Meldungen vernommen, der Islam sei eine friedliebende Religion etc.

Als 'normaler' christlich getaufter Deutscher hatte ich nie Interesse den Koran zu lesen, mittlerweile erwäge ich den Kauf eines Exemplars, um das selbst nachzulesen.

Es wurden aber auch an anderer Stelle Koran-Aussagen zitiert, nach denen KEINE Gewalt (oder 'kein Zwang') bei der Verbreitung des Islam angewandt werden soll.

Vielleicht ist der ein oder andere gläubige Moslem unter den Teltarif-Lesern, der sich mal hierzu äußert...

...keineswegs aus Rechtfertigungsnot, das wäre Unsinn, sondern um (nicht nur) meine Nuegierde zu befriedigen.

Interessieren würde mich ein religionswissenschaftlicher Kommentar zu den von Federico genannten Zitaten, die den jeweiligen Zusammenhang berücksichtigen. WER sind denn die 'Bösen', gegen die sich das Unheil richten soll?

Im Alten Testament geht's ja mitunter auch recht blutrünstig zu. Immer wieder gut sowas als Rechtfertigung für gewissenlose Irre. Da sehe ich zwischen den Conquistadores /der Inquisition und bin Laden keinen großen Unterschied.

Der Islam ist etwa 1380 jahre alt. In etwa diesem 'Alter' wurden im Namen des Christentums Schandtaten begangen, für die sich Johannes Paul II in diesem Jahr entschuldigt hat.

Jaaa, mit Telekommunikation hat das eher wenig zu tun, das
weiß ich selbst.
Menü
[2.2.2] federico antwortet auf kalle
17.09.2001 12:18
Benutzer kalle schrieb:
Benutzer federico schrieb:

[ Koran: Gewalt gegen Nicht-Muslime ]

bin schockiert. Habe in letzter Zeit mehrere Meldungen vernommen, der Islam sei eine friedliebende Religion etc.

Als "normaler" christlich getaufter Deutscher hatte ich nie Interesse den Koran zu lesen, mittlerweile erwäge ich den Kauf eines Exemplars, um das selbst nachzulesen.

Der heilige Koran
(http://www.orst.edu/groups/msa/quran/index_g.html)

Allah erklärt, daß Nicht-Muslime den Koran nie werden verstehen dürfen:

17:46. Und Wir legen Hüllen auf ihre Herzen, so daß sie den Koran nicht verstehen, und in ihre Ohren Taubheit. Und wenn du im Koran deinen Herrn nennst, Ihn allein, so wenden sie ihre Rücken in Widerwillen.
47. Wir wissen es am besten, worauf sie horchen, wenn sie dir zuhören, und wenn sie sich insgeheim bereden, dieweil die Frevler sprechen: «Ihr folgt nur einem der Sinne beraubten Manne.»

"Wenn ein Nicht-Muslim den Koran nicht verstehen kann, wie kann er sich dann selbst zum Koran bekehren? Allah läßt es offensichtlich zu, daß die Menschen nur mit Gewalt zum Islam bekehrt werden können, da er versichert hat, daß sie ihn nicht durch Lesen des Koran verstehen können. Wenn Nicht-Muslime den Koran verstehen könnten wäre es absolut kontraproduktiv für den Islam. Muslime haben die Wahrheit seit jeher vor den Nicht-Muslimen verborgen. Es ist eine Tatsache, daß die erhältlichen Englisch-Übersetzungen des Koran nicht viele der originalen arabischen Verse enthalten. Viele einzelne Verse wurden von den Muslimen editiert und geändert, weil sie zu gewaltsam waren und ausdrücklich die brutale und barbarische Natur des Islam veranschaulichten."
(übersetzt aus http://www.flex.com/~jai/satyamevajayate/)


"Wie wir deutlich sehen können begehen Muslime in vielen Teilen der Welt aktiv terroristische Akte und rechtfertigen es durch Verweis auf den Koran. Sogar der Westen ist nicht länger unbetroffen. Die Tatsache, daß solche Länder wie Großbritannien, USA und Frankreich schon direkten Islamischen Terrorismus erlebt haben, beweist es. Es bleibt abzuwarten ob diese Länder aus der Vergangenheit lernen und den Islam als das erkennen, was er ist - eine religiöse Rechtfertigung zur Legalisierung barbarischer und schrecklicher Verbrechen! Ich rate jedem dringend zu seiner eigenen Sicherheit den Koran, die Gebrauchsanleitung des Terroristen, zu lesen. Man muß man wissen wogegen man sich richtet, bevor man mit der Selbstverteidigung beginnen kann." (s.o.)


17:16. Wenn Wir eine Stadt zu zerstören beabsichtigen, lassen Wir Unser Gebot an ihre Reichen ergehen; sie aber freveln darin, so wird der Richtspruch fällig gegen sie, und Wir zerstören sie bis auf den Grund.
17. Wie viele Geschlechter haben Wir nach Noah vernichtet! Und dein Herr kennt und sieht die Sünden Seiner Diener zur Genüge.

8:37. Damit Allah die Bösen von den Guten trenne und die Bösen einen zum andern und sie alle zusammen zu einem Haufen tue (und) sie dann in die Hölle schleudre. Diese sind fürwahr Verlorene.

8:11. Wie so manche Stadt, voll der Ungerechtigkeit, haben Wir schon niedergebrochen und nach ihr ein anderes Volk erweckt!

2:8. Unter den Leuten sind solche, die sagen: «Wir glauben an Allah und an den Jüngsten Tag», und sind gar nicht Gläubige.
9. Sie möchten Allah betrügen und diejenigen, die gläubig sind; doch sie betrügen nur sich selbst; allein sie begreifen es nicht.
10. In ihren Herzen war Krankheit, und Allah hat ihre Krankheit vermehrt; und eine qualvolle Strafe wird ihnen, weil sie logen.

58:5. Diejenigen, die sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen, die werden gewiß erniedrigt werden, eben wie die vor ihnen erniedrigt wurden; denn Wir haben bereits deutliche Zeichen herniedergesandt. Und den Ungläubigen wird eine schmähliche Strafe.

44:43. Siehe, der Baum Saqqüm
44. Ist die Speise des Sünders.
45. Wie geschmolzenes Erz wird er brodeln in (ihren) Bäuchen,
46. Wie das Brodeln kochenden Wassers.
47. «Ergreift ihn und zerrt ihn in die Mitte des flammenden Feuers;
48. Dann gießet auf sein Haupt die Pein des siedenden Wassers.
49. Koste! Du hieltest dich für den Mächtigen, den Angesehenen.
50. Siehe, dies ist nun das, woran ihr zu zweifeln pflegtet.»

2:39. Die aber ungläubig sind und Unsere Zeichen leugnen, die sollen Bewohner des Feuers sein; darin müssen sie bleiben.»

2:89. Und als ihnen ein Buch von Allah zukam, bestätigend das, was sie haben - und sie hatten zuvor um Sieg gefleht über die Ungläubigen -, dennoch, als ihnen zukam, was sie doch kannten, da verwarfen sie es. Darum Allahs Fluch auf die Ungläubigen!
90. Übel ist das, wofür sie ihre Seelen verkauft haben: daß sie verwerfen sollten, was Allah offenbart hat, aus Wut, weil Allah Seine Huld herabsendet auf wen immer Seiner Diener, der Ihm gefällt. So luden sie (auf sich) Zorn über Zorn; und eine demütigende Strafe wartet der Ungläubigen.

5:33. Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden. Das würde eine Schmach für sie sein in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe;

9:35. An dem Tage, wo es erhitzt wird im Feuer der Hölle, und ihre Stirnen und ihre Seiten und ihre Rücken damit gebrandmarkt werden: «Dies ist, was ihr angehäuft habt für euch selber; kostet nun, was ihr anzuhäufen pflegtet.»


f.

Menü
[2.2.2.1] RE: Dummdreist (Koran-Zitate)
kalle antwortet auf federico
17.09.2001 16:55
Benutzer federico schrieb:
Benutzer kalle schrieb:
Benutzer federico schrieb:

[ Koran: Gewalt gegen Nicht-Muslime ]

bin schockiert. Habe in letzter Zeit mehrere Meldungen vernommen, der Islam sei eine friedliebende Religion etc.


Als "normaler" christlich getaufter Deutscher hatte ich nie Interesse den Koran zu lesen, mittlerweile erwäge ich den Kauf eines Exemplars, um das selbst nachzulesen.

Der heilige Koran (http://www.orst.edu/groups/msa/quran/index_g.html)

Allah erklärt, daß Nicht-Muslime den Koran nie werden verstehen dürfen:

17:46. Und Wir legen Hüllen auf ihre Herzen, so daß sie den Koran nicht verstehen, und in ihre Ohren Taubheit. Und wenn du im Koran deinen Herrn nennst, Ihn allein, so wenden sie ihre Rücken in Widerwillen. 47. Wir wissen es am besten, worauf sie horchen, wenn sie dir zuhören, und wenn sie sich insgeheim bereden, dieweil die Frevler sprechen: «Ihr folgt nur einem der Sinne beraubten Manne.»

"Wenn ein Nicht-Muslim den Koran nicht verstehen kann, wie kann er sich dann selbst zum Koran bekehren? Allah läßt es offensichtlich zu, daß die Menschen nur mit Gewalt zum Islam bekehrt werden können, da er versichert hat, daß sie ihn nicht durch Lesen des Koran verstehen können. Wenn Nicht-Muslime den Koran verstehen könnten wäre es absolut kontraproduktiv für den Islam. Muslime haben die Wahrheit seit jeher vor den Nicht-Muslimen verborgen. Es ist eine Tatsache, daß die erhältlichen Englisch-Übersetzungen des Koran nicht viele der originalen arabischen Verse enthalten. Viele einzelne Verse wurden von den Muslimen editiert und geändert, weil sie zu gewaltsam waren und ausdrücklich die brutale und barbarische Natur des Islam veranschaulichten." (übersetzt aus http://www.flex.com/~jai/satyamevajayate/)


"Wie wir deutlich sehen können begehen Muslime in vielen Teilen der Welt aktiv terroristische Akte und rechtfertigen es durch Verweis auf den Koran. Sogar der Westen ist nicht länger unbetroffen. Die Tatsache, daß solche Länder wie Großbritannien, USA und Frankreich schon direkten Islamischen Terrorismus erlebt haben, beweist es. Es bleibt abzuwarten ob diese Länder aus der Vergangenheit lernen und den Islam als das erkennen, was er ist - eine religiöse Rechtfertigung zur Legalisierung barbarischer und schrecklicher Verbrechen! Ich rate jedem dringend zu seiner eigenen Sicherheit den Koran, die Gebrauchsanleitung des Terroristen, zu lesen. Man muß man wissen wogegen man sich richtet, bevor man mit der Selbstverteidigung beginnen kann." (s.o.)


17:16. Wenn Wir eine Stadt zu zerstören beabsichtigen, lassen Wir Unser Gebot an ihre Reichen ergehen; sie aber freveln darin, so wird der Richtspruch fällig gegen sie, und Wir zerstören sie bis auf den Grund. 17. Wie viele Geschlechter haben Wir nach Noah vernichtet! Und dein Herr kennt und sieht die Sünden Seiner Diener zur Genüge.


8:37. Damit Allah die Bösen von den Guten trenne und die Bösen einen zum andern und sie alle zusammen zu einem Haufen tue (und) sie dann in die Hölle schleudre. Diese sind fürwahr Verlorene.

8:11. Wie so manche Stadt, voll der Ungerechtigkeit, haben Wir schon niedergebrochen und nach ihr ein anderes Volk erweckt!


2:8. Unter den Leuten sind solche, die sagen: «Wir glauben an Allah und an den Jüngsten Tag», und sind gar nicht Gläubige.

9. Sie möchten Allah betrügen und diejenigen, die gläubig sind; doch sie betrügen nur sich selbst; allein sie begreifen es nicht.
10. In ihren Herzen war Krankheit, und Allah hat ihre Krankheit vermehrt; und eine qualvolle Strafe wird ihnen, weil sie logen.

58:5. Diejenigen, die sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen, die werden gewiß erniedrigt werden, eben wie die vor ihnen erniedrigt wurden; denn Wir haben bereits deutliche Zeichen herniedergesandt. Und den Ungläubigen wird eine schmähliche Strafe.

44:43. Siehe, der Baum Saqqüm
44. Ist die Speise des Sünders. 45. Wie geschmolzenes Erz wird er brodeln in (ihren) Bäuchen,

46. Wie das Brodeln kochenden Wassers. 47. «Ergreift ihn und zerrt ihn in die Mitte des flammenden Feuers;
48. Dann gießet auf sein Haupt die Pein des siedenden Wassers.

49. Koste! Du hieltest dich für den Mächtigen, den Angesehenen. 50. Siehe, dies ist nun das, woran ihr zu zweifeln pflegtet.»


2:39. Die aber ungläubig sind und Unsere Zeichen leugnen, die sollen Bewohner des Feuers sein; darin müssen sie bleiben.»


2:89. Und als ihnen ein Buch von Allah zukam, bestätigend das, was sie haben - und sie hatten zuvor um Sieg gefleht über die Ungläubigen -, dennoch, als ihnen zukam, was sie doch kannten, da verwarfen sie es. Darum Allahs Fluch auf die Ungläubigen!

90. Übel ist das, wofür sie ihre Seelen verkauft haben: daß sie verwerfen sollten, was Allah offenbart hat, aus Wut, weil Allah Seine Huld herabsendet auf wen immer Seiner Diener, der Ihm gefällt. So luden sie (auf sich) Zorn über Zorn; und eine demütigende Strafe wartet der Ungläubigen.

5:33. Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden. Das würde eine Schmach für sie sein in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe;

9:35. An dem Tage, wo es erhitzt wird im Feuer der Hölle, und ihre Stirnen und ihre Seiten und ihre Rücken damit gebrandmarkt werden: «Dies ist, was ihr angehäuft habt für euch selber; kostet nun, was ihr anzuhäufen pflegtet.»


f.

Hallo federico,

schönen Dank für die Mühe. Auf http://www.orst.edu/groups/msa/quran/index_g.html
habe ich eine deutsche Fassung des Koran gefunden. Bei den von Dir genannten Zitaten dachte ich, dass bspw. 9:35 bedeutet "Sure 9, Vers 35".
Allerdings steht da etwas ganz anderes...

Woher stammen Deine Zitate?

In Neugierde harrend vor dem Antlitz des Bildschirms

Kalle
Menü
[2.2.2.1.1] federico antwortet auf kalle
17.09.2001 19:47
Benutzer kalle schrieb:
Benutzer federico schrieb:
[ Koran: Gewalt gegen Nicht-Muslime ] Der heilige Koran (http://www.orst.edu/groups/msa/quran/index_g.html)

Auf http://www.orst.edu/groups/msa/quran/index_g.html habe ich eine deutsche Fassung des Koran gefunden. Bei den von Dir genannten Zitaten dachte ich, dass bspw. 9:35 bedeutet "Sure 9, Vers 35".

Richtig, und 27:43
44.
45.

sollen die z.B. die Verse 27:43-45 bezeichnen (hoffe ich).

Allerdings steht da etwas ganz anderes... Woher stammen Deine Zitate?

Ich habe sie von hierher übernommen:
http://www.flex.com/~jai/satyamevajayate/terrorist1.html

In Neugierde harrend vor dem Antlitz des Bildschirms

Grüße,
f.
Menü
[2.2.2.1.1.1] kalle antwortet auf federico
18.09.2001 21:11
Benutzer federico schrieb:
Benutzer kalle schrieb:
Benutzer federico schrieb:
[ Koran: Gewalt gegen Nicht-Muslime ] Der heilige Koran
> (http://www.orst.edu/groups/msa/quran/index_g.html)

Auf http://www.orst.edu/groups/msa/quran/index_g.html habe ich eine deutsche Fassung des Koran gefunden. Bei

den von Dir genannten Zitaten dachte ich, dass bspw. 9:35

bedeutet "Sure 9, Vers 35".

Richtig, und 27:43
44.
45.

sollen die z.B. die Verse 27:43-45 bezeichnen (hoffe ich).

Allerdings steht da etwas ganz anderes... Woher stammen Deine Zitate?

Ich habe sie von hierher übernommen:
http://www.flex.com/~jai/satyamevajayate/terrorist1.html

In Neugierde harrend vor dem Antlitz des Bildschirms

Grüße,
f.

Salam aleikum, Federico (Friede sei mit Dir),

habe eben mal auf der von Dir genannten Seite reingeschaut. Wollte auch mal ein bisschen durchblättern, hatte aber öfter Ladehemmung.

Der Verfasser scheint mir bei Überfliegen des Textes ein hauptberuflicher Moslem-Hasser zu sein, insofern genieße ich seine Quellenangaben mit Vorsicht.

Offen bleibt der Grund der Abweichungen der Koran-Zitate bei Satyameva Jayate einerseits und der deutschsprachigen Seite der Oregon State University andererseits.
Menü
[2.2.2.1.1.1.1] @ Federico: Koran-Zitate
kalle antwortet auf kalle
19.09.2001 01:05
Benutzer kalle schrieb:
Benutzer federico schrieb:
Benutzer kalle schrieb:
Benutzer federico schrieb:
[ Koran: Gewalt gegen Nicht-Muslime ] Der heilige Koran
>
> (http://www.orst.edu/groups/msa/quran/index_g.html)

Auf
http://www.orst.edu/groups/msa/quran/index_g.html
habe ich eine deutsche Fassung des Koran gefunden.
Bei

den von Dir genannten Zitaten dachte ich, dass bspw.
9:35

bedeutet "Sure 9, Vers 35".

Richtig, und 27:43
44.
45.

sollen die z.B. die Verse 27:43-45 bezeichnen (hoffe ich).

Allerdings steht da etwas ganz anderes... Woher stammen Deine Zitate?

Ich habe sie von hierher übernommen:
>
http://www.flex.com/~jai/satyamevajayate/terrorist1.html

In Neugierde harrend vor dem Antlitz des
Bildschirms

Grüße,
f.

Salam aleikum, Federico (Friede sei mit Dir),

habe eben mal auf der von Dir genannten Seite reingeschaut. Wollte auch mal ein bisschen durchblättern, hatte aber öfter Ladehemmung.

Der Verfasser scheint mir bei Überfliegen des Textes ein hauptberuflicher Moslem-Hasser zu sein, insofern genieße ich seine Quellenangaben mit Vorsicht.

Offen bleibt der Grund der Abweichungen der Koran-Zitate bei Satyameva Jayate einerseits und der deutschsprachigen Seite der Oregon State University andererseits.


Habe noch was gefunden... bei www.islam.de gibt's auch den Koran-Text. Die Seite wirkt insgesamt seriöser als die oben genannte indische:

http://islam.de/?site=virtuelle_bibliothek/koran/numerisch