Diskussionsforum
Menü

Keine AA/AAA mehr?


06.12.2015 06:18 - Gestartet von LilaFox
Das C3 war noch klasse. Hier konnte man herkömmliche Akkus verwenden.

Das wurde leider beim C4 dann abgeschaft.

Und mir scheint auch beim C5 kommt das nicht mehr zurück.

Schlimmer noch: Der Preis steigt immer mehr. Teurer als ein Einstiegs-Smartphone inzwischen.

Und eigentlich erwarte ich von AVM endlich mal eine DECT-Freie Lösung.

Das Gerät steckt den ganzen Tag in der Schale und wartet auf den Anruf. Wieso verzichtet man nicht da auf DECT und nutzt endlich das WIFI und erhöht damit deutlich den Datenrate des Gerätes und damit den Funktionsumfang.

1.152 Mbit/s durch Bündelung. Bis zu 10-20 wollte das DECT-Forum mal umsetzen. Doch das ist doch nichts.

Ich hab echt das Gefühl, man behält DECT nur deshalb, um etwas Konkurrenz zu verhindern.
Menü
[1] postb1 antwortet auf LilaFox
10.02.2016 15:54

einmal geändert am 10.02.2016 15:56
Benutzer LilaFox schrieb:
Das Gerät steckt den ganzen Tag in der Schale und wartet auf den Anruf. Wieso verzichtet man nicht da auf DECT und nutzt endlich das WIFI und erhöht damit deutlich den Datenrate des Gerätes und damit den Funktionsumfang.
Weil es in erster Linie ein Telefon ist, das zum telefonieren taugen soll - Eierlegende "smarte" Wollmilchsäue, die alles können, nur telefonieren nicht mehr richtig, gibts doch schon mehr als Genug am Markt. Zumal die Reichweite von DECT wesentlich höher ist als von WLAN.

Ich hab echt das Gefühl, man behält DECT nur deshalb, um etwas Konkurrenz zu verhindern.
DECT ist ein herstellerübergreifeder Standard, warum sollte man ausgerechnet damit Konkurrenz verhindern sollen? Man kann an einer DECT-FB ja auch ein beliebiges DECT-Mobilteil anmelden, genauso wie man ein Fritz Fon an fremden DECT-Basen betreiben kann - Schnickschnack ist in beiden Fällen zwar dann nicht mehr, aber die eigentliche Grundfunktion "führen eines Ferngespräches" ist damit trotzdem gegeben.
Menü
[2] -spi- antwortet auf LilaFox
11.02.2016 10:47
Benutzer LilaFox schrieb:
Wieso verzichtet man nicht da auf DECT und nutzt endlich das WIFI und erhöht damit deutlich den Datenrate des Gerätes und damit den Funktionsumfang.

Bessere Reichweite, Energieeffizienz und Strahlungsfreihe­itsmöglichkeiten.
Menü
[2.1] bholmer antwortet auf -spi-
13.02.2016 01:28
Benutzer -spi- schrieb:
Benutzer LilaFox schrieb:
Wieso verzichtet man nicht da auf DECT und nutzt endlich das WIFI und erhöht damit deutlich den Datenrate des Gerätes und damit den Funktionsumfang.

Bessere Reichweite, Energieeffizienz und Strahlungsfreihe­itsmöglichkeiten.

Für die Fritz Box gab es schon mal ein Wifi Telefon genannt Fritz Mini.
Das war das katastrophalste Gerät was je hergestellt wurde. Die Box konnte damit regelmäßig zum Absturz gebracht werden. Das Ding lief auf einer 7170 mit WLAN g. Die Firmwareunterstützung wurde dann irgendwann wieder eingestellt und das Gerät wurde zum Elektroschrott. Die neueren Boxen funktionierten damit gar nicht. Ich hab noch so ein Ding rumliegen Die Reichweite war erheblich geringer als DECT. Auch mit den aktuellen Boxen ist das DECT Signal von höherer Reichweite als das Wifi Signal auf 2,4 GHz. Und das auch obwohl die Box selber ein relativ schwaches DECT-Signal ausstrahlt im Vergleich mit Gigaset Basen.

Abgesehen davon kann man ja Wifi der Fritzbox bereits seit Längerem mit dem Handy und der FritzFon App nutzen zum Telefonieren und das vergleichen.

Ich persönlich finde zum reinen Telefonieren DECT stabiler.