Diskussionsforum
  • 21.08.2015 15:27
    MrRob schreibt

    Ungeheuerlichkeit

    Es ist schon fast ungeheuerlich, dass die Telekom unter 30 Euro keinerlei Smartphonetarife anbietet. Will sie diesen Interessentenkreis wirklich komplett der Konkurrenz überlassen bzw. den Billigdiscountern?
    In 1-2 Jahren wird sich der Telekom Chef verwundert die Augen reiben und feststellen müssen, dass die Discounter (u.a. seine Billgtochter congstar) bald mehr Kunden haben als seine Telekom (direkt).
  • 28.08.2015 07:48
    batrabbit antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:

    > In 1-2 Jahren wird sich der Telekom Chef verwundert die Augen
    >
    reiben und feststellen müssen, dass die Discounter (u.a. seine
    >
    Billgtochter congstar) bald mehr Kunden haben als seine Telekom
    >
    (direkt).

    Telefonica hat doch schon jetzt mehr Kunden (mit Eplus).

    Ob man die haben will, ist die Frage! ;-)
  • 28.08.2015 08:43
    4x geändert, zuletzt am 28.08.2015 08:47
    präsidentwixen antwortet auf batrabbit
    Benutzer batrabbit schrieb:
    > Benutzer MrRob schrieb:
    >
    > > In 1-2 Jahren wird sich der Telekom Chef verwundert die Augen
    > >
    reiben und feststellen müssen, dass die Discounter (u.a. seine
    > >
    Billgtochter congstar) bald mehr Kunden haben als seine Telekom
    > >
    (direkt).
    >
    Nehmen wir einmal an, der Telekom Chef würde sich heute sofort aktiv darum kümmern, dass nur die Telekom wieder die meisten Kunden hat. Wie würde das aussehen? Die Schaffung der MArke Congstar ist sicher schon eine Abkehr vom alten Premium-/Profi-Image der Marke T-Mobile. Aber das gibt es in anderen Branchen schon gaanz lange und da zeichnet sich sicher kein Untergang für Premium-Dienste im Allgemeinen ab.
    Erlaube mir ein Beispiel aus dem Lebensmitteleinzelhandel. Essen muss ja jeder und manchmal habe ich den Eindruck, es ist am greifbarsten so zu erklären.
    Es war einmal die REWE. Es gab Supermärkte mit verschiedenen Bezeichnungen, z.B. Contra (muss man sich mal vorstellen, könnte man heute seinen Supermarkt auch ISIS nennen), HL, minimal.
    Dann gründete REWE 1973 den Discounter Penny, eine Marke, die sich heute wunderbar etabliert hat.
    Aber daher hat REWE trotzdem nicht komplett auf Discount umgestellt. Die Marken wurden konsolidiert und nun gibt es verschiedene Kategorieren von REWE, die teilweise luxuriöser und teurer sind als alles vorher.

    > Telefonica hat doch schon jetzt mehr Kunden (mit Eplus).
    >
    > Ob man die haben will, ist die Frage! ;-)
    Das ist sicher eine Frage, die man sich bei der Telekom schon gestellt hat. Mit dem aktuellen Konzept, kompromisslos überlegener Service, also Leistungen (Sprache+Daten) sowie Kundenservice (überlegener 1st & 2nd Level Support, Geschäfte wo echte Angestellte arbeiten, etc.) zum Premium-Preis. Da wird man bei 80% der Kunden von o2 (mit Eplus-Kunden) nicht weit kommen. Ich sag mal, da ist viel 'gemischtes Publikum', schwer zu erschließen mit einheitlichem Image (und Serviceverständnis), sieht man ja an dem Mosaik von Untermarken, die eplus mitbringt. Die waren sich nie zu schade für irgendwas.
  • 02.09.2015 16:17
    Whoami antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > Es ist schon fast ungeheuerlich, dass die Telekom unter 30 Euro
    >
    keinerlei Smartphonetarife anbietet. Will sie diesen
    >
    Interessentenkreis wirklich komplett der Konkurrenz überlassen
    >
    bzw. den Billigdiscountern?
    > In 1-2 Jahren wird sich der Telekom Chef verwundert die Augen
    >
    reiben und feststellen müssen, dass die Discounter (u.a. seine
    >
    Billgtochter congstar) bald mehr Kunden haben als seine Telekom
    >
    (direkt).

    Egal ob D1, VF oder o2. Keiner dieser 3 Mobilfunkanbieter wird sich in den Bereich der Discounter begeben. 1. weil der Konkurrenzkampf dort zu groß ist und. 2. weil dementsprechend die Gewinnmargen zu gering sind und 3. bei Verträgen um die 20 Euro mit allem Drum und Dran jeder Mobilfunkanbieter um sein Netz fürchten muss, da es sich nicht mehr rentiert, verbessert werden kann.