Diskussionsforum
Menü

Sogenannte "Null-Option" im Artikel nicht erwähnt


11.08.2015 09:00 - Gestartet von Chris111
Dieser Artikel geht nicht ins Detail. Ich dachte zuerst, dass jetzt 1und1 eine Saftige Abmahnung erhalten wird, weil Tarife beworben werden, die es so nicht gibt. Denn es kommen ja augenscheinlich immer 3 oder 5 Euro für den Router hinzu.
Für Leute, die keinen Router wollen, gäbe es die sogenannte "Null-Option", sagt die Hotline. Da bekommt man aber auch ein Gerät zugeschickt, nämlich einen kostenfreien LAN Router.
Ich fragte auch, ob jetzt mit den neuen Tarifen auf ein Mietmodell umgestellt wurde. Die Antwort war Nein. Es bleibt dabei, dass man den Router behalten kann, wenn man z.B. nach 2 Jahren kündigt.
Menü
[1] SalPeter antwortet auf Chris111
11.08.2015 09:53
Benutzer Chris111 schrieb:
Denn es kommen ja augenscheinlich immer 3 oder 5 Euro für den Router hinzu. Für Leute, die keinen Router wollen, gäbe es die sogenannte "Null-Option", sagt die Hotline. Es bleibt
dabei, dass man den Router behalten kann, wenn man z.B. nach 2 Jahren kündigt.

Ist nicht schön, was 1und1 da macht und ich bin auch froh, dass ich Ende Juli noch schnell verlängert habe.
Aber das mit den Routern ist an sich ja fair. Wenn ich keinen brauche, zahl ich nichts. Und wenn ich denn die neuste, tollste FritzBox brauche, zahle ich dafür max. 24*5€ = 120 €, Schnäppchen!
Menü
[2] gumpi antwortet auf Chris111
11.08.2015 09:59
Das wird ja immer unseriöser...Mir hat man das bei der Hotline ganz anders erklärt. Angeblich sind die Tarife ausschließlich mit den Aufpreisen (+3,-€ / + 5,-€) buchbar. Man hat mir klar gesagt, der Betrag wird nicht der Hardware, sondern dem Tarif angerechnet. Tatsächlich steht das jetzt auch in der PDF-Produkt-Beschreibung. Lediglich im DSL-Basic-Tarif hat man mir eine solche "Null-Option" angeboten und da wird ja schon ab 100 Gb gedrosselt.

Mag sein, dass man nach der Mindestvertragslaufzeit das Gerät behalten darf.
Kündigt man aber nicht, muss man die Gebühr aber auch weiterhin zahlen.

Mag auch sein, das man bei anderen Anbietern auch immer einen Router hinzubuchen kann, man kann sich hier aber auch in der Regel offensichtlich für eine "Null-Option" entscheiden und muss nicht mit einer Hotline in den Nahkampf gehen. Das hier geht so gar nicht...
Menü
[2.1] mattes007 antwortet auf gumpi
11.08.2015 13:44
Benutzer gumpi schrieb:
Das wird ja immer unseriöser...Mir hat man das bei der Hotline ganz anders erklärt. Angeblich sind die Tarife ausschließlich mit den Aufpreisen (+3,-€ / + 5,-€) buchbar. Man hat mir klar gesagt, der Betrag wird nicht der Hardware, sondern dem Tarif angerechnet. Tatsächlich steht das jetzt auch in der PDF-Produkt-Beschreibung. Lediglich im DSL-Basic-Tarif hat man mir eine solche "Null-Option" angeboten und da wird ja schon ab 100 Gb gedrosselt.

Mag sein, dass man nach der Mindestvertragslaufzeit das Gerät behalten darf.
Kündigt man aber nicht, muss man die Gebühr aber auch weiterhin zahlen.

Es macht bei 1&1 immer Sinn zu kündigen. Kollegen berichten von interessanten Übernahmeangeboten z.B. vergünstigte Monatspreise inkl. neuer FritzBox.

Mag auch sein, das man bei anderen Anbietern auch immer einen Router hinzubuchen kann, man kann sich hier aber auch in der Regel offensichtlich für eine "Null-Option" entscheiden und muss nicht mit einer Hotline in den Nahkampf gehen. Das hier geht so gar nicht...

Wenn Du einen "Testlauf" auf der Webseite machst, kannst Du problemlos ohne FritzBox buchen.

Bevor noch keine Details bekannt sind, sollte man erst Mal abwarten. Es kann ja auch sein, dass man regelmäßig die neuste FritzBox bekommen würde (siehe Telekom) UND die alte behalten darf.
Damit würde 1&1 dem ständigen "kündigen" und Super-Angebot unterbreiten Spielchen entgegenwirken.

Stell Dir vor Du zahlst jetzt 24 Monate monatlich, verlängerst dann, würdest die Option abmelden und dürftest die FritzBox behalten...oder läßt die Option weiter laufen und bekommst eine neue FritzBox.