Diskussionsforum
Menü

Kabelmodem by 1und1


16.10.2015 14:48 - Gestartet von TCT
also bestellt wurde einen Kabelmodem, bekommen doch normale WLAN FB 7412.
Die Frage ist, ob bei der Ersteinrichtung mit Startcode WLAN-Option deaktiviert wird ?
Sobald neuer Tarif "VDSL 50" geschaltet wird, werde ich es prüfen.
Menü
[1] Paderman antwortet auf TCT
17.10.2015 21:41

2x geändert, zuletzt am 17.10.2015 21:44
Das "Kabelmodem" ist nichts anderes als ein Marketingname, meistens handelt es sich um Geräte von AVM (AVM Computersysteme Vertriebs GmbH), also der FritzBox. die XX12 ist eine abgespeckte Variante. Falls das WLAN sich nicht anschalten lässt, kann es sein, dass es softwaremäßig deaktiviert wurde, es sei denn, dieses Modell unterstützt kein WLAN.

Mich selber irritiert die Bezeichnung "Kabelmodem", da es mich eher an ein Kabelmoden erinnert, welches nur Kabelnetzbetreiber anbieten.

AVM bietet auch im Bereich der Kabelnetzbetreiber Geräte an, die wirklich ein Kabelmodem sind, diese enthalten in der Tat ein Modem für das Kabelnetz.
Menü
[1.1] TCT antwortet auf Paderman
17.10.2015 23:34
Benutzer Paderman schrieb:
Das "Kabelmodem" ist nichts anderes als ein Marketingname, meistens handelt es sich um Geräte von AVM (AVM Computersysteme Vertriebs GmbH), also der FritzBox. die XX12 ist eine abgespeckte Variante. Falls das WLAN sich nicht anschalten lässt, kann es sein, dass es softwaremäßig deaktiviert wurde, es sei denn, dieses Modell unterstützt kein WLAN.

Mich selber irritiert die Bezeichnung "Kabelmodem", da es mich eher an ein Kabelmoden erinnert, welches nur Kabelnetzbetreiber anbieten.

AVM bietet auch im Bereich der Kabelnetzbetreiber Geräte an, die wirklich ein Kabelmodem sind, diese enthalten in der Tat ein Modem für das Kabelnetz.

das Model ist das gleiche, WLAN ist auch vorhanden., aber Provider sind in der Lage Firmware modifizieren d.h. es ist möglich WLAN in der Firmware deaktivieren. Sobald meine VDSL-Leitung freigeschaltet wird, werde ich das umgehend prüfen, wird es wirklich die WLAN-Option verschwinden gibt's Tricks es zu umgehen.
Menü
[1.2] bholmer antwortet auf Paderman
02.11.2015 21:06
Benutzer Paderman schrieb:
Das "Kabelmodem" ist nichts anderes als ein Marketingname, meistens handelt es sich um Geräte von AVM (AVM Computersysteme Vertriebs GmbH), also der FritzBox. die XX12 ist eine abgespeckte Variante. Falls das WLAN sich nicht anschalten lässt, kann es sein, dass es softwaremäßig deaktiviert wurde, es sei denn, dieses Modell unterstützt kein WLAN.

Mich selber irritiert die Bezeichnung "Kabelmodem", da es mich eher an ein Kabelmoden erinnert, welches nur Kabelnetzbetreiber anbieten.

AVM bietet auch im Bereich der Kabelnetzbetreiber Geräte an, die wirklich ein Kabelmodem sind, diese enthalten in der Tat ein Modem für das Kabelnetz.

Habe für meinen abgeschlossenen VDSL 50 Vertrag mit 0 Euro Router auch gerade die Fritz 7412 erhalten. Leider hat sich der Schaltungstermin wegen eines Datenbankfehlers (ich hatte noch meine Festnetznummer auf GMX geschaltet) um 3 Wochen verzögert. Daher habe ich zur Zeit gat kein Signal. Das Modem strahlt aber ein WLAN-Signal ab und hat auch noch eine DECT Basis.
Ich hoffe mal nicht, dass 1&1 das so macht wie Kabel Deutschland.
Mein Sohn hat bei KD ein Kabelmodem, das vor Anschluss ein WLAN-Signal abstrahlte, das aber sofort deaktiviert wurde, da er keine Lust hatte für das Schalterumlegen jeden Monat 2 Euro zu zahlen.





Menü
[2] WLAN-Router Fritz!Box 7312 als „Kabel-Modem“/„kabelgebundenes DSL-Modem“
JensL antwortet auf TCT
31.10.2015 19:00
Meine Schwester hat beim Tarif DSL 16 das kostenlose „Kabel-Modem“ resp. „kabelgebundene DSL-Modem“ (zu dem man auch nur sehr begrenzt Informationen erhält und von dem der Eindruck erweckt wird, dass es kein WLAN-Router ist) gebucht und einen WLAN-Router, die Fritz!Box 7312, erhalten.
Menü
[2.1] TCT antwortet auf JensL
31.10.2015 21:34
Benutzer JensL schrieb:
Meine Schwester hat beim Tarif DSL 16 das kostenlose „Kabel-Modem“ resp. „kabelgebundene DSL-Modem“ (zu dem man auch nur sehr begrenzt Informationen erhält und von dem der Eindruck erweckt wird, dass es kein WLAN-Router ist) gebucht und einen WLAN-Router, die Fritz!Box 7312, erhalten.

Es scheint gleiche Model ( Kabelgebunden 0,- und WLAN-Modem 3,-) zu sein. Eine Frechheit von 1und1, wenn die Kunden für 3,- € monatlich mehr VDSL(DSL)-Modem bestellen und die gleiche Version ( Modem "kabelgebunden") bekommen. Leider kann ich nicht prüfen, ob nach der Internet-Einrichtung ( mit Startcode) WLAN-Option weiter in der Weboberfläche von FritzBox vorhanden ist, da dieses Teilchen "FB 7312" schafft nicht einmal DSL-Verbindung aufzubauen. Aber das Problem liegt an der Leitung im Haus, mein vorhandenes FritzBox 7490 ( kostet zurzeit 7,- € monatlich mehr) hält schon die Verbindung stabil.
Also falls man kein Extra-Options wie USB 3.0, WLAN ac (7490)... braucht, reicht FritzBox 7312 für normale Internet-Surfen vollkommen aus.
Menü
[2.1.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf TCT
31.10.2015 22:08
Benutzer JensL schrieb:
Meine Schwester hat beim Tarif DSL 16 das kostenlose „Kabel-Modem“ resp. „kabelgebundene DSL-Modem“ (zu dem man auch nur sehr begrenzt Informationen erhält und von dem der Eindruck erweckt wird, dass es kein WLAN-Router ist) gebucht und einen WLAN-Router, die Fritz!Box 7312, erhalten.

Ganz ehrlich, ich weiß nicht warum hier immernoch über 1&1 rumgeheult wird. Das Endgeräteproblem ist doch inzwischen hinreichend bekannt. Wer da noch zu 1&1 geht, der kann sich auch gleich selbst einen Genickschuss verpassen...

DSL 16k gibt's z. B. hier für 19,99 € in den ersten 24 Monaten und für 'nen Fuffy noch 'ne FRITZ!Box 7490 dazu:
https://zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/dsl/internet-phone-16.html
Und im 18. Monat kündigt man dann um die 20 € als Rückholangebot weiter behalten zu können und schließt nochmal für 24 Monate ab...

Benutzer TCT schrieb:
Es scheint gleiche Model ( Kabelgebunden 0,- und WLAN-Modem 3,-) zu sein. Eine Frechheit von 1und1, wenn die Kunden für 3,- € monatlich mehr VDSL(DSL)-Modem bestellen und die gleiche Version ( Modem "kabelgebunden") bekommen.

Nein (siehe oben). Eine Dummheit der Kunden, denn 1&1 ist auch noch teurer als Vodafone. Da kann man nicht mehr helfen...
Menü
[2.1.1.1] TCT antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
31.10.2015 22:53
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Benutzer JensL schrieb:
Meine Schwester hat beim Tarif DSL 16 das kostenlose „Kabel-Modem“ resp. „kabelgebundene DSL-Modem“ (zu dem man auch nur sehr begrenzt Informationen erhält und von dem der Eindruck erweckt wird, dass es kein WLAN-Router ist) gebucht und einen WLAN-Router, die Fritz!Box 7312, erhalten.

Ganz ehrlich, ich weiß nicht warum hier immernoch über 1&1 rumgeheult wird. Das Endgeräteproblem ist doch inzwischen hinreichend bekannt. Wer da noch zu 1&1 geht, der kann sich auch gleich selbst einen Genickschuss verpassen...

DSL 16k gibt's z. B. hier für 19,99 € in den ersten 24 Monaten und für 'nen Fuffy noch 'ne FRITZ!Box 7490 dazu: https://zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/dsl/internet-phone-16.html Und im 18. Monat kündigt man dann um die 20 € als Rückholangebot weiter behalten zu können und schließt nochmal für 24 Monate ab...

Benutzer TCT schrieb:
Es scheint gleiche Model ( Kabelgebunden 0,- und WLAN-Modem 3,-) zu sein. Eine Frechheit von 1und1, wenn die Kunden für 3,- € monatlich mehr VDSL(DSL)-Modem bestellen und die gleiche Version ( Modem "kabelgebunden") bekommen.

Nein (siehe oben). Eine Dummheit der Kunden, denn 1&1 ist auch noch teurer als Vodafone. Da kann man nicht mehr helfen...

Na ja, Dummheit ? eher Unwissenheit der Kunden Ausnutzung. Mein Vertrag habe ich bei 1und1 verlängern lassen ( VDSL 50) für rechnerisch 23,90 € ' ((16,99×12"erstes Jahr"+9,90"Versand")+29,99×12"zweites Jahr")÷24 ' monatlich.
Aber , dass die mir ein so genannten " Kabelmodem" geschickt haben, das kein VDSL unterstützt ist reine Vera* Habe es ( FritzBox 7312) nur einmal zum Testen angeschlossen und es konnte keine Verbindung aufbauen. Klar laut AVM unterstützt Modem nur ADSL/ADSL2/ADSL2+ also nicht VDSL tauglich. Eigentlich war ich mit 1und1 fast 9 Jahre zufrieden , wollte zum O2 wechseln (wegen nur Leihgerät FB 7490 Vertrag widerrufen) und Unitymedia wegen DS-Lite ( man bekommt keine öfentliche IPv4-Addresse)Technik auch widerruf.
Jetzt muss ich noch mit Kundenservice wegen Modem klären, was ich eigentlich gar nicht brauche und hab nur zum Testzweck ausgepackt, aber was mir vertraglich zusteht will ich schon haben.