Diskussionsforum
  • 28.06.2016 19:31
    präsidentwixen schreibt

    Und alles wieder vom im Westen hart erarbeiteten Steuergeld

    So ist es richtig. Immer schön Geld verpulvern dass andere verdient haben. Bloß nicht sich überanstrengen.
  • 29.06.2016 09:58
    MrRob antwortet auf präsidentwixen
    Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > So ist es richtig. Immer schön Geld verpulvern dass andere
    >
    verdient haben. Bloß nicht sich überanstrengen.

    Genau, in Stuttgart oder München wäre WLAN wohl ein besser Einsatzort?
    Für eine Hauptstadt sollte sowas selbstverstänlich sein. Und das wird durch die Kunden, nämlich aus den Fahrkartenpreisen finanziert. Evt. auch ein bisschen vom Soli, den aber alle Berliner (und Ostdeutschen) genauso zu bezahlen haben wie du.
  • 06.07.2016 08:54
    einmal geändert am 06.07.2016 08:54
    präsidentwixen antwortet auf MrRob
    Benutzer MrRob schrieb:
    > Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > > So ist es richtig. Immer schön Geld verpulvern dass andere
    > >
    verdient haben. Bloß nicht sich überanstrengen.
    >
    > Genau, in Stuttgart oder München wäre WLAN wohl ein besser
    >
    Einsatzort?
    > Für eine Hauptstadt sollte sowas selbstverstänlich sein. Und
    >
    das wird durch die Kunden, nämlich aus den Fahrkartenpreisen
    >
    finanziert. Evt. auch ein bisschen vom Soli, den aber alle
    >
    Berliner (und Ostdeutschen) genauso zu bezahlen haben wie du.

    Mit den Fahrkarten geht es doch weiter. Die sind spottbillig und alle anderen müssen dafür die Zeche zahlen. Berlin ist ein reines Verlustgeschäft von A bis Z. Und dann noch irgendwelche extravaganten Spirenzchen mit kostenfreiem WLAN überall, da könnte ich kotzen, wenn ich sowas auch nur lese.
    Wenigstens das sollte tatsächlich den Städten vorbehalten sein, die auch anständig wirtschaften.
  • 27.07.2016 14:24
    wolfbln antwortet auf präsidentwixen
    Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > Benutzer MrRob schrieb:
    > > Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > > > So ist es richtig. Immer schön Geld verpulvern dass andere
    > > >
    verdient haben. Bloß nicht sich überanstrengen.
    > >
    > > Genau, in Stuttgart oder München wäre WLAN wohl ein besser
    > >
    Einsatzort?
    > > Für eine Hauptstadt sollte sowas selbstverstänlich sein. Und
    > >
    das wird durch die Kunden, nämlich aus den Fahrkartenpreisen
    > >
    finanziert. Evt. auch ein bisschen vom Soli, den aber alle
    > >
    Berliner (und Ostdeutschen) genauso zu bezahlen haben wie du.
    >
    > Mit den Fahrkarten geht es doch weiter. Die sind spottbillig
    >
    und alle anderen müssen dafür die Zeche zahlen. Berlin ist ein
    >
    reines Verlustgeschäft von A bis Z. Und dann noch irgendwelche
    >
    extravaganten Spirenzchen mit kostenfreiem WLAN überall, da
    >
    könnte ich kotzen, wenn ich sowas auch nur lese.
    >
    Wenigstens das sollte tatsächlich den Städten vorbehalten sein,
    >
    die auch anständig wirtschaften.

    Ja, ja die Fahrkarten sind "spottbillig". Sag mal, wann bist du zuletzt in Berlin ÖPNV gefahren? Die Strecke z.B. von meinem Wohnort zu meinem nächsten Fernbahnhof ist gut 2 km lang und kostet 2,70 € im Einzelticket. Damit liege ich mit dem Pkw deutlich drunter. Mein Clio kostet 0,35€ pro km laut aktueller ADAC-Liste.

    Alle, die hier das Maul so aufreißen, sollten erstmal abwarten, was das WLAN wirklich kostet. Sonst kann man sich kein Bild über die Sache machen. Euer Neid ist einfach nur peinlich, weil er ja nicht vernüftig mit Zahlen begründet werden kann.

    Vielleicht ist das WLAN dann voll mit Werbung und trägt sich von selbst..... Es gibt einige Orte wie Flughäfen oder McDonalds etc. wo das WLAN dem Betreiber (nicht dem Operator) kaum was kostet, weil T-Com etc. es für Werbung nutzen und ziemlich für lau dem Betreiber zur Verfügung stellen.

    Dennoch bin ich der Meinung, dass WLAN eigentlich nicht die richtige Technik für den ÖPNV ist, außer man versorgt die Züge damit. Besser wäre es, wenn endlich Telekom und Vodafone ihr 3G und 4G-Netz in der Berliner U-Bahn bauen. Dann hätte auch die leidige Neiddebatte ein Ende.

  • 27.07.2016 14:26
    lucky2029 antwortet auf präsidentwixen
    Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > Mit den Fahrkarten geht es doch weiter. Die sind spottbillig
    >
    und alle anderen müssen dafür die Zeche zahlen. Berlin ist ein
    >
    reines Verlustgeschäft von A bis Z. Und dann noch irgendwelche
    >
    extravaganten Spirenzchen mit kostenfreiem WLAN überall, da
    >
    könnte ich kotzen, wenn ich sowas auch nur lese.
    >
    Wenigstens das sollte tatsächlich den Städten vorbehalten sein,
    >
    die auch anständig wirtschaften.

    Es wird ja nicht nur in Berlin kostenfreies WLAN aufgebaut. Bayern ist zB auch mit dabei. In unserer Hauptstadt ist es aus meiner Sicht aber auch vorrangig nötig. Hier ist die ganze Welt zu Gast und da sollte alles bestens funktionieren. Immerhin sind wir noch ein starkes Industrieland. Übrigens falls es dir noch keiner gesagt hat... Geld ist nicht das Problem. Leider wird es bei uns einfach nur zu oft falsch verteilt.
    Über richtig und falsch kann man natürlich viel streiten.

    Meine Wunsch:
    - ÖPNV generell günstiger oder sogar gratis für alle!
    - WLAN in jedem Bus, Bahn und auf sonstigen stark frequentierten öffentlichen Bereichen.
    - Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor raus aus der Stadt.
    - Carsharing und andere sinnvolle Ergänzungen zum ÖPNV fördern.
  • 27.07.2016 15:05
    butzepapa antwortet auf lucky2029
    Benutzer lucky2029 schrieb:
    > Benutzer präsidentwixen schrieb:
    > > Mit den Fahrkarten geht es doch weiter. Die sind spottbillig
    ....
    >
    > Meine Wunsch:
    > - ÖPNV generell günstiger oder sogar gratis für alle!
    > - WLAN in jedem Bus, Bahn und auf sonstigen stark
    >
    frequentierten öffentlichen Bereichen.
    > - Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor raus aus der Stadt.
    > - Carsharing und andere sinnvolle Ergänzungen zum ÖPNV fördern.

    viel OT
    hab jetzt nicht die Preise von Berlin nachgeschaut, aber bestimmt günstiger
    als unser VRS im Grossraum Köln,
    dein Wunsch nach kostenlosem ÖPNV... umsonst arbeitet wohl niemand,
    oder es muss über die X.te Steuer finanziert werden, hurra

    lass die in Berlin doch alles ausprobieren, musst du als Weltmetropole
    zulassen, ich schmunzel immer noch über den Möchte-Gern-Airport,
    was mich an dem ganzem online-Hype aufgeilt, wäre ein totaler Blackout
    für mehrere Tage, glaube man könnte Menschen auf der Strasse treffen die des
    Real-Life-Chats fähig sind...
  • 27.07.2016 15:20
    3x geändert, zuletzt am 27.07.2016 15:32
    wolfbln antwortet auf butzepapa
    Benutzer butzepapa schrieb:
    > Benutzer lucky2029 schrieb:

    > hab jetzt nicht die Preise von Berlin nachgeschaut, aber
    >
    bestimmt günstiger
    > als unser VRS im Grossraum Köln,

    Genau. Du weißt es nicht, aber es steht für Dich fest:-)
    Willkommen im Reich der Vor-Urteile.

    Ein Einzel-Ticket im Stadtgebiet Berlin kostet 2,70 €.
    Ein Einzel-Ticket im Stadtgebiet Köln kostet 2,80 €.

    Formal hast Du also recht.
    Aber wegen 0,10€ jetzt das zum Argument zu machen, ist schon etwas gewagt.

    Erst informieren, dann posten!

    Um mal einen Kölner zu erklären, warum ich das für so konstruiert halte. Bei "Euch" in Köln kostet das 4er-Ticket im Handy gekauft 10,10€ statt 10,70€ regulär. In Berlin gibts auch Handy-Tickets. Die kosten so viel wie Papiertickets. Ich würde jetzt auch nicht wegen 0,60€ fragen, wer nun eigentlich die Differenz bezahlt und ob nicht mobilfunklose Kunden damit diskriminiert werden.

    Warten wir doch erstmal ab, was es in Berlin letzendlich kostet und (weit wichtiger - und das sage ich als Berliner), ob es dann auch wirklich funktioniert.
  • 17.01.2017 11:10
    Zuschauer 1 antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:
    > Benutzer butzepapa schrieb:
    > > Benutzer lucky2029 schrieb:
    >
    > > hab jetzt nicht die Preise von Berlin nachgeschaut, aber
    > >
    bestimmt günstiger
    > > als unser VRS im Grossraum Köln,
    >
    > Genau. Du weißt es nicht, aber es steht für Dich fest:-)
    > Willkommen im Reich der Vor-Urteile.
    >
    > Ein Einzel-Ticket im Stadtgebiet Berlin kostet 2,70 €.
    >
    Ein Einzel-Ticket im Stadtgebiet Köln kostet 2,80 €.
    >
    > Formal hast Du also recht.
    > Aber wegen 0,10€ jetzt das zum Argument zu machen, ist schon
    >
    etwas gewagt.

    Das führt jetzt arg weit weg vom eigentlichen Thema, aber wenn ich mir das ÖPNV-Angebot und die abgedeckten Bereiche in Berlin und in Köln anschaue, dann gewinnt Berlin aber sowas von haushoch. In Berlin kommt man mit S- und U-Bahn praktisch überall hin, während es in Köln noch nicht einmal eine richtige U-Bahn gibt und die S-Bahn ein schlechter Scherz ist (mit viel gutem Willen 4 Linien, nur 26 Bahnhöfe in Köln, dadurch nur sehr wenige Stadtteile überhaupt per S-Bahn erreichbar, und werktags ist der Takt der S-Bahnen bei 20 Minuten, am Wochenende sogar nur alle 30 Minuten).

    Immerhin funktioniert in Köln in den unterirdischen Bereichen der Straßenbahn das Telekom-Netz zumindest mit 3G, während man dort mit o2 (Stand vor einigen Jahren, mag inzwischen anders sein) mit o2 überhaupt keinen Empfang hatte. Das nur als kleiner Einwurf, um mal einigermaßen zurück zum Thema zu kommen. :)