Diskussionsforum
  • 04.08.2015 00:41
    bholmer schreibt

    Speicher aufräumen

    Mein etwas in die Jahre gekommenes Samsung S2 kam irgendwann an den Punkt, dass es sich geweigert hat Updates selbst von kleinen Apps wegen fehlenden Speicherplatzes zu installieren. Insbesondere bei Facebook oder Google, die über 30 MB haben, kam ich schnell an die Grenze und musste erst einige Apps deinstallieren.
    Da half mir der Tipp eines Kollegen enorm:
    Auf der Telefontastatur *#9900# eingeben.
    Dann "Delete dumpstate/logcat" anklicken im Sysdump Menü.
    Danach Reboot des Handys und es stand im Programmspeicher, der beim S2 nur 2 GB umfasst plötzlich fast 800 MB mehr zur Verfügung. Es handelt sich dabei offenbar um automatisch erzeugte Logdateien, die aber nur zum Debuggen notwendig sind und immer weiter geschrieben werden.

    Wenn man viele Apps installiert hat und z.B. Facebook oder der dazugehörige Messenger sich nicht mehr aktualisiert, dann hilft es, bei Facebook einfach im Anwendungsmanager vorher die Daten zu löschen.
    Es gehen lediglich die Logindaten verloren. Nach dem Update wird der Inhalt wieder automatisch aus dem Facebookkonto aufgebaut.
    Weiterhin so viele Apps wie möglich auf die SD-Karte verschieben (sofern bei der jeweiligen App möglich). Evtl. braucht die verschobene dann etwas länger zum Starten.

  • 04.08.2015 14:50
    thumaroil antwortet auf bholmer
    Benutzer bholmer schrieb:

    > Auf der Telefontastatur *#9900# eingeben.
    >
    Dann "Delete dumpstate/logcat" anklicken im Sysdump Menü.
    >
    Danach Reboot des Handys und es stand im Programmspeicher, der
    >
    beim S2 nur 2 GB umfasst plötzlich fast 800 MB mehr zur

    Zur Info: das geht leider nur bei Samsung-Geräten. Ist dort aber ein sehr guter Weg zu mehr Speicher....