Diskussionsforum
Menü

Natürlich hat Beckedahl den Verfassungsschutz verraten


31.07.2015 13:38 - Gestartet von IMHO
Er hat die Geldverschwendung der Verfassungsschutz an den Wähler verraten. Jetzt wissen wir (teilweise) für welchen Blödsinn der Verfassungsschutz das Geld ausgibt. Ich meine diese nichtsnutzige Organisation, die nicht einmal in der Lage ist "Döner-Morde" zu verhindern, aber ganz eifrig die Schredder benutzt, wenn Gerichtsverhandlungen das Organisationsversagen des Verfassungsschutz aufzuklären drohen.
Und bislang hat es keinem einzigen Verfassungsschutzmitarbeiter einen Karriereknick bereitet.
Hans-Georg Maaßen ist der Täter der das Land verrät, indem er den Verfassungsschutz ineffizient führt und beratungsresistent jegliche Kritik an seinem Führungsstil als Landesverrat hochstilisiert, bloß um sich vor der inhaltlichen Auseinandersetzung mit der Kritik an seiner Tätigkeit zu drücken.

Diesen V-Leute-Subventionsverein sollte man einfach schließen, die haben bislang der Demokratie mehr geschadet als geholfen. Die V-Leute haben immer wieder mit ihrem vom Verfassungsschutz bezahlten V-Leute-Lohn die Parteien und Organisationen wie NPD und NSU finanzieren können. Der Verfassungsschutz verursacht das Feuer als dessen Feuerwehr er sich stilisiert.

Dort sitzen die Landesverräter. Die Anzeige wegen Landesverrat geht schon in Ordnung, die haben da bislang nur den Täter und den Boten verwechselt.

10% des Verfassungsschutzetats an Hornbach überweisen und alles ist paletti.
Menü
[1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf IMHO
03.08.2015 20:52
Benutzer IMHO schrieb:
10% des Verfassungsschutzetats an Hornbach überweisen und alles ist paletti.

Ja, vielleicht wäre das tatsächlich der effizienteste Weg...

Allerdings sollte man auf jeden Fall auch noch die Stelle des Generalbundesanwalts freimachen und am besten dauerhaft unbesetzt lassen. Jedes Mal, wenn ich den Range sehe, bekomme ich Brechreiz...