Diskussionsforum
Menü

Wirklich interessant würde...


09.06.2015 08:49 - Gestartet von marcway
der Musikdienst erst dann werden, wenn (wie bei Telekom/Spotify) das mobile Datenvolumen nicht belastet würde. Den 101. "Musikdienst" braucht niemand.
Menü
[1] tokiox antwortet auf marcway
09.06.2015 08:59

einmal geändert am 09.06.2015 19:21
Benutzer marcway schrieb:
der Musikdienst erst dann werden, wenn (wie bei Telekom/Spotify) das mobile Datenvolumen nicht belastet würde. Den 101. "Musikdienst" braucht niemand.

Sehe ich auch so. Wenn Spotify mit einem ahnlichen Familienangebot nachzieht wäre das super. Sind ja aktell 5 € je weiterem Nutzer und somit bis zu 35 €.

Gerade gelesen, dass es 10+15€ sind, dann zahl ich halt maximal 10€ max. mehr.
Menü
[1.1] DurdenTyler antwortet auf tokiox
11.06.2015 17:35
Benutzer tokiox schrieb:
Benutzer marcway schrieb:
der Musikdienst erst dann werden, wenn (wie bei Telekom/Spotify) das mobile Datenvolumen nicht belastet würde. Den 101. "Musikdienst" braucht niemand.

Sehe ich auch so. Wenn Spotify mit einem ahnlichen Familienangebot nachzieht wäre das super. Sind ja aktell 5 € je weiterem Nutzer und somit bis zu 35 €.

Gerade gelesen, dass es 10+15€ sind, dann zahl ich halt maximal 10€ max. mehr.

Spotify gibt es ja bereits ab 2€-3€ im Monat wenn man seine Spotify Guthaben Cards im Ausland kauft.
Menü
[1.1.1] tokiox antwortet auf DurdenTyler
15.06.2015 11:03
Benutzer DurdenTyler schrieb:
Spotify gibt es ja bereits ab 2€-3€ im Monat wenn man seine Spotify Guthaben Cards im Ausland kauft.

Habe es über meinen T-Mobilvertrag, mit deiner Lösung wäre aber das Datenvolumen nicht drin.
Menü
[1.1.2] markusweidner antwortet auf DurdenTyler
19.06.2015 14:50
Benutzer DurdenTyler schrieb:

Spotify gibt es ja bereits ab 2€-3€ im Monat wenn man seine Spotify Guthaben Cards im Ausland kauft.

Wobei es mittlerweile Fälle gibt, bei denen sich der Account anschließend nicht mehr auf Deutschland umstellen ließ, wodurch zahlreiche für deutsche Kunden interessante Songs verloren gingen.
Menü
[1.1.2.1] jackieoh antwortet auf markusweidner
19.06.2015 16:08
Benutzer markusweidner schrieb:
Benutzer DurdenTyler schrieb:

Spotify gibt es ja bereits ab 2€-3€ im Monat wenn man seine Spotify Guthaben Cards im Ausland kauft.

Wobei es mittlerweile Fälle gibt, bei denen sich der Account anschließend nicht mehr auf Deutschland umstellen ließ, wodurch zahlreiche für deutsche Kunden interessante Songs verloren gingen.


Auf die fehlenden Songs pfeife ich. Die gibt es beim PHN Account halt einfach nicht. Dafür philipnische Volksmusik. ;)
Man muss die KArten schon in Philipinen kaufen, der? Überall sonst kostet es mehr als 3 Euro:
http://mts.io/projects/spotify-pricing/
Bis vor Kurzem konnte man für den PHN Account noch mit Tricks via Paypal zahlen, aber das geht aktuell scheinbar nicht mehr, zumindest nicht für neue Accounts.
Menü
[1.1.2.1.1] mirdochegal antwortet auf jackieoh
19.06.2015 17:35
Benutzer jackieoh schrieb:
Auf die fehlenden Songs pfeife ich.

Aber bitte nicht in der Öffentlichkeit. Sonst musst du am Ende noch GEMA-Gebühren zahlen.
Menü
[1.1.2.1.1.1] jackieoh antwortet auf mirdochegal
23.06.2015 12:57
Benutzer mirdochegal schrieb:
Benutzer jackieoh schrieb:
Auf die fehlenden Songs pfeife ich.

Aber bitte nicht in der Öffentlichkeit. Sonst musst du am Ende noch GEMA-Gebühren zahlen.

Nachdem jetzt offenbar auch Nutzer ausländischer Radiosender zur Kasse gebeten werden sollen, wäre das denkbar: http://www.teltarif.de/internetradio-mul...
Menü
[1.1.2.2] jackieoh antwortet auf markusweidner
23.06.2015 12:56
Benutzer markusweidner schrieb:

Kommt da noch was?
Menü
[2] x-user antwortet auf marcway
10.06.2015 10:45
Benutzer marcway schrieb:
der Musikdienst erst dann werden, wenn (wie bei Telekom/Spotify) das mobile Datenvolumen nicht belastet würde. Den 101. "Musikdienst" braucht niemand.

Welche Provider für Apple Music u./oder Radio1 ein freies Datenkontingent anbieten werden bleibt also offen...?!

Erste Infos: http://www.apple.com/music/radio/

Menü
[2.1] Thunderbyte antwortet auf x-user
11.06.2015 15:57
Benutzer x-user schrieb:
Benutzer marcway schrieb:
der Musikdienst erst dann werden, wenn (wie bei Telekom/Spotify) das mobile Datenvolumen nicht belastet würde. Den 101. "Musikdienst" braucht niemand.

Welche Provider für Apple Music u./oder Radio1 ein freies Datenkontingent anbieten werden bleibt also offen...?!

Erste Infos: http://www.apple.com/music/radio/


Mein Bester, der Dienst wurde am Mo überhaupt erst vorgestellt, von "bleibt offen" kann keine Rede sein. Es gibt ihn noch nicht mal!