Diskussionsforum
Menü

Faire Drosselung


08.06.2015 16:19 - Gestartet von iPhone
Wenn jetzt jemand einen 200 MB Tarif bezahlt und schon nach 1 Woche verbraucht hat und gedrosselt wird kann er sich doch nicht beschweren, weil er den falschen Tarif nutzt. Die Netze müssen ja bezahlt werden, damit wir jederzeit an jedem Ort ne einigermaßen stabile Verbindung bekommen; und jeder Nutzer hat die Wahl was er braucht und wie viel er dafür ausgeben möchte.

Zum Beispiel werde ich, wenn überhaupt, erst kurz vor Monatsende gedrosselt, Chatten mit Whatsapp und E-Mail funktionieren weiterhin. Besser, als wenn die Verbindung komplett gekappt wäre, oder? Teltarif meint:

Ehrlicher wäre es, den Kunden zu sagen, dass sie nach dem Verbrauch ihres Datenvolumens offline sind.

Naja, find ich nicht. Und wenn ich mir die Tarife, z.B. von o2, ansehe bieten die ja Allnet-Flat Tarife mit LTE-Internet in großer Auswahl: 200 und 500 MB und 1, 3, 5 und 10 GB. Was ich nicht fair finde ist die voreingestellte Datenautomatik; wenn wenigstens die Konditionen gut wären... Was deutschen Anbietern fehlt ist eine einfache Möglichkeit neues Volumen dazuzukaufen bzw. das Volumen auf "0" zu setzen. Bei dem ein oder anderen Anbieter geht das zwar, aber es sollte einfacher sein und besser vermarktet werden. Dann kann jeder nach der Drosselung das tun was sein Budget her gibt.
Menü
[1] Donaldfg antwortet auf iPhone
08.06.2015 16:38
Benutzer iPhone schrieb:

Naja, find ich nicht. Und wenn ich mir die Tarife, z.B. von o2, ansehe bieten die ja Allnet-Flat Tarife mit LTE-Internet in großer Auswahl: 200 und 500 MB und 1, 3, 5 und 10 GB. Was ich nicht fair finde ist die voreingestellte Datenautomatik;

>wenn
wenigstens die Konditionen gut wären..

dann schau doch bei Winsim oder Smartmobil gleiche oder bessere Leistung für weniger Geld.
Die Datenautomatik kann deaktiviert werden bei Smartmobil kann ich es einfach im Onlinemenü im Netz durchführen.

>Was deutschen Anbietern
fehlt ist eine einfache Möglichkeit neues Volumen dazuzukaufen bzw. das Volumen auf "0" zu setzen. Bei dem ein oder anderen Anbieter geht das zwar, aber es sollte einfacher sein und besser vermarktet werden. Dann kann jeder nach der Drosselung das tun was sein Budget her gibt.

Ja die der Wechsel der Tarifpakete kostet viel zu viel Geld warum eigentlich wenn es online erledigt wird?
Aber ich hoffe mal da tut sich noch was wenn ich nach Österreich schaue dort sind die Datenpakete günstiger.
Menü
[1.1] GrößterNehmer antwortet auf Donaldfg
08.06.2015 21:32
Benutzer Donaldfg schrieb:
Ja die der Wechsel der Tarifpakete kostet viel zu viel Geld warum eigentlich wenn es online erledigt wird?
Weil hier nicht nach Aufwand berechnet wird, sondern die Gebühr davor abschrecken soll in ein günstigeres Paket zu wechseln. Ein teureres Paket ist ja wundersamer Weise meist ohne Wechselkosten buchbar. Aber vielleicht ist der Wechsel in ein kleines Paket doch aufwendiger als der Wechsel in ein größeres Paket. Letztendlich ist für einige Minusnehmung deutlich schwieriger als Plusnehmung. Wenn dann noch Geteiltnehmung ins Spiel kommt, wirds bei einigen kritisch...
Menü
[2] meihan antwortet auf iPhone
11.06.2015 11:21
Benutzer iPhone schrieb:
Wenn jetzt jemand einen 200 MB Tarif bezahlt und schon nach 1 Woche verbraucht hat und gedrosselt wird kann er sich doch nicht beschweren, ................

Diese "Datendrosselungen" sind einfach nur Geldmacherei. Halte mich sehr oft in Taiwan auf, da zahle ich ca. 20 € im Monat und surfe mit ca. 14.4 Mbits bei einer Netzabdeckung von ca. 95% (auch im "flachen" Land) ohne jegliche Drosselung der Geschwindigkeit und des Datenvolumens. Wenn ich ich mir hier die preise anschaue was ich nach 500 MB dann für weiter 200 MB extra zahlen muss, wundert es mich nicht, wenn die Betreiber Unsummen an Milliarden für weitere Frequenzen auf den Tisch legen; was für ein Blödsinn!