Diskussionsforum
Menü

Sag nein zur Wegwerfgesellschaft!


26.05.2015 20:11 - Gestartet von Sendy
Und da ist sie wieder die Wegwerfgesellschaft. Ex und hopp. Nein danke. Ich persönlich achte sehr darauf, dass ich ein Handy mit wechselbarem Akku habe. Ich hatte vorher ausnahmsweise eines wo es nicht möglich war. Es war eine Katastrophe. Akkupacks - nein danke. Das Handy muss einen Tag halten. Basta! Ich habe das Samsung S5 und bin damit sehr zufrieden. Dass Samsung im S6 den Akku fest verbaut hat ist sehr schade, von der Glashülle mal ganz abgesehen. Für mich eh ein NoGo. Da kann das Handy aussehen wie es will und im Ranking ganz oben stehen. Egal! Aber ich brauche sowieso erst mal keines. Und wenn der Akku die Grätsche macht, kauf ich einfach einen neuen.
Menü
[1] industrieclub antwortet auf Sendy
26.05.2015 22:48
Benutzer Sendy schrieb:
Und da ist sie wieder die Wegwerfgesellschaft. Ex und hopp. Nein danke. Ich persönlich achte sehr darauf, dass ich ein Handy mit wechselbarem Akku habe...

Kann ich sehr gut nachempfinden! Ich habe teilweise über 10 Jahre alte Smart-
phones in Betrieb, die (dank meinem Vorrat an Wechselakkus!) bis zum heutigen
Tage wie ladenfrisch funktionieren. Da ist bis heute absolut nichts dran. Ohne die
Wechselakkus wären das schon lange nur noch tote Museumsstücke...Natürlich
sind die (z.B. Sony P800, Sony P900, Sony Er M600i, Nokia N95) heute etwas langsam, aber bei reinen Textseiten oder E-Mail Abruf tut das fast nichts zur Sache.
Ich finde auch, dass Marleen Frontzeck besonders ausgewogen und sachlich ar-
gumentiert. Sie erwähnt an verschiedenen Stellen ihres Artikels, das und das MUSS ich NICHT tun, aber dank Wechselakku KANN ich es tun. Sie spricht in
diesem Zusammenhang von "Individualität". Was sie meint, ist die Anzahl der Freiheitsgrade des Benutzers! Diese wird durch Wechselakkus erhöht. Oder um-
gekehrt: die Festeinbau-Akkus machen den Nutzer um ein weiteres Stück fremd-
bestimmt. Er ist quasi nur noch "Zahlemann" der einschlägigen Industrie. Er darf
brav seine Telefon- / Internetgebühren laufend zahlen und gleichzeitig die laufen-
den Raten für das jeweils neuste Ein- oder Zweijahres-Handy. Das Ganze ist ein
Monstermodell, das ökologisch (und letztlich auch ökonomisch!) nur vor die Wand
fahren kann.
Die alten Handys hatten im Übrigen auch charmante Vorteile, die heute völlig un-
denkbar wären...So hat z.B. das Sony P900 firmwaremäßig die Option "Anonym
Surfen" mit an Bord (Betriebssystem: Symbian UIQ), also das genaue Gegenteil
der Datenschleuer-Philosophie der heutigen Betriebssysteme...
Vielleicht sollte Symbian ja gerade aus derlei Gründen damals unbedingt sterben...