Diskussionsforum
Menü

Pro und Kontra ist Pest und Cholera.


26.05.2015 21:36 - Gestartet von gichtl
Ich erinnere mich noch sehr gut an die GSM-Telefone aus dem letzten Jahrtausend als die Akkukapazität je nach Benutzung so halbwegs über den Tag reichte. Damals waren die Mobiltelefone mit echten Wechselakkus ausgestattet und nicht nur mit Mühen "wechselbar". Diese bildeten gleichzeitig die Rückseite vom Mobiltelefon und konnten mit einem leichten Druck auf den Verriegelungsknopf in Sekundenbruchteilen abgenommen bzw. wieder aufgeklickt werden. Gleichzeitig hatten die guten Tischlader vorne einen Einschub für das Mobiltelefon während im hinteren Schacht parallel der Zusatzakku geladen werden konnte.
Und für Vieltelefonierer gab es etwas dickere Power-Akkus mit doppelter Kapazität. Selbst Zusatz.Features wie Vibrationsmelder (Nokia 6150) oder Bluetooth (Nokia 6210) konnte man per Spezial-Akku am Telefon nachrüsten.

Heute, also mehr als 15 Jahre später hat halten die Akkus noch immer nur knapp über den Tag. Aber selbst bei den Modellen mit theoretisch wechselbarem Akku ist es eine ewige Fummelei den Akku zu wechseln Bis man das "Backcover" bei manchen Modellen runter hat sind mindestens zwei Fingernägel abgebrochen. Also im täglichen Einsatz absolut nicht praktikabel. Für den Fall daß man dem Telefon mit einem neuen Akku ein zweites Leben schenken will ist es dann schon fast egal ob dieser hinter einer Klappe sitzt oder man das Telefon einmalig aufschrauben muß - so oft kommt das nicht vor.
Und noch peinlicher ist es mit Handy und verbundener Powerbank mit beiden Händen am Ohr zu hantieren da das Kabel nur 10cm mißt.

Was fehlt ist also eine Lösung mit der man so wie bereits vor 15 Jahren bequem den Akku wechselt. Dann kann man die Frage nach Pro und Kontra nochmal stellen.