Diskussionsforum
Menü

Warnung vor mieser Akkulaufzeit


10.05.2015 12:32 - Gestartet von consecuencia
einmal geändert am 10.05.2015 12:33
Ich habe mir ein Lumia 925 für relativ kleines Geld vor etwa einem Jahr erworben, welches sich vom 920 kaum unterscheidet. Von der Verarbeitung her ein super Gerät und auch Windows 10 wird es geben.

Aber: Die Akkulaufzeit ist absolut nicht konkurrenzfähig, auch lässt sich der Akku nicht wechseln. Man vergleiche unter http://www.gsmarena.com/battery-test.php3 die Laufzeiten. 5:40 Web-browsen (sprich Nutzung jenseits des Telefonierens) sind möglich - beim Lumia 830 sind es dagegen 10:36, beim Lumia 630 10:18.

Wer es in Kauf nimmt, einen externen Akku zum nachladen dabei zu haben oder ein Qi-Ladegerät etwa im Auto hat, wird damit kein Problem haben. Ansonsten ist der Punkt aber unbedingt zu berücksichtigen.
Menü
[1] Terbato antwortet auf consecuencia
11.05.2015 10:53
Benutzer consecuencia schrieb:
Ich habe mir ein Lumia 925 für relativ kleines Geld vor etwa einem Jahr erworben, welches sich vom 920 kaum unterscheidet. Von der Verarbeitung her ein super Gerät und auch Windows 10 wird es geben.

Aber: Die Akkulaufzeit ist absolut nicht konkurrenzfähig, auch lässt sich der Akku nicht wechseln. Man vergleiche unter http://www.gsmarena.com/battery-test.php3 die Laufzeiten. 5:40 Web-browsen (sprich Nutzung jenseits des Telefonierens) sind möglich - beim Lumia 830 sind es dagegen 10:36, beim Lumia 630 10:18.

Wer es in Kauf nimmt, einen externen Akku zum nachladen dabei zu haben oder ein Qi-Ladegerät etwa im Auto hat, wird damit kein Problem haben. Ansonsten ist der Punkt aber unbedingt zu berücksichtigen.

Wer irgendeine Funktion eines Smartphones generell intensiv nutzt und damit dessen Acculaufzeit zwangsläufig übermäßig verringert kann doch ohne weiteres einen eigenen MP3-Player etc, einen eigenen Fotoapparat/Filmkamera, ein spezielles Navigationsgerät oder was es auch sein mag betreiben.
Akkulaufzeit als Mangel hinzustellen erscheint mir doch etwas sehr weit hergeholt, zumal die eigene Nutzung einen erheblichen Einfluss darauf hat.
Menü
[1.1] consecuencia antwortet auf Terbato
11.05.2015 11:19

2x geändert, zuletzt am 11.05.2015 11:20
Benutzer Terbato schrieb:
Benutzer consecuencia schrieb:
Aber: Die Akkulaufzeit ist absolut nicht konkurrenzfähig, auch lässt sich der Akku nicht wechseln. Man vergleiche unter http://www.gsmarena.com/battery-test.php3 die Laufzeiten. 5:40 Web-browsen (sprich Nutzung jenseits des Telefonierens) sind möglich - beim Lumia 830 sind es dagegen 10:36, beim Lumia 630 10:18.

Wer es in Kauf nimmt, einen externen Akku zum nachladen dabei zu haben oder ein Qi-Ladegerät etwa im Auto hat, wird damit kein Problem haben. Ansonsten ist der Punkt aber unbedingt zu berücksichtigen.

Wer irgendeine Funktion eines Smartphones generell intensiv nutzt und damit dessen Acculaufzeit zwangsläufig übermäßig verringert kann doch ohne weiteres einen eigenen MP3-Player etc, einen eigenen Fotoapparat/Filmkamera, ein spezielles Navigationsgerät oder was es auch sein mag betreiben. Akkulaufzeit als Mangel hinzustellen erscheint mir doch etwas sehr weit hergeholt, zumal die eigene Nutzung einen erheblichen Einfluss darauf hat.

Hallo Terbato,
der Einwand ist soweit sicherlich korrekt. Viele Nutzer setzen ihr Smartphone zu keinen anderen Zwecken ein als zuvor ihr herkömmliches Handy. Und mit meinem Nutzungsverhalten als Bahnpendler fällt der Gebrauch sicher höher als beim Durchschnittsnutzer aus.

Dennoch halte ich es kaum für möglich, dass jemand, der ein paar Messaging-Apps und eine Nachrichten-App installiert hat und diese jeweils nur über den Tag verteilt wenig nutzt, mit dem nahezu baugleichen Lumia 925 (welches ich besitze) über den Tag kommt.

Hinsichtlich der sonstigen Ausstattung (Qi, Windows Phone 8.1 plus Update auf Windows 10, etc. pp.) braucht sich das Gerät vor aktueller Konkurrenz keineswegs zu verstecken. Hätte ich jedoch gewusst, dass der Akku derart überdurchschnittlich schnell leer läuft, hätte ich vermutlich ein anderes Modell gewählt. Und so spielt es denke ich schon eine Rolle, dass das ebenso 4,5" große Lumia 630, welches im Handel für unter 100,- erhältlich ist, beinahe doppelt so lange durchhält. Dass man dafür an anderer Stelle Abstriche machen muss, steht natürlich außer Frage.

Und wer beispielsweise vom iPhone 5 zum Lumia 920 wechselt, dem wird der Unterschied zwischen bisher 9:56 zu nun 5:40 sehr deutlich auffallen. Für mich lebt ein Smartphone eben von jenen Features, die es im Gegensatz zu diesem besitzt.
Menü
[1.1.1] jackieoh antwortet auf consecuencia
12.05.2015 09:20
Benutzer consecuencia schrieb:


Und wer beispielsweise vom iPhone 5 zum Lumia 920 wechselt, dem wird der Unterschied zwischen bisher 9:56 zu nun 5:40 sehr deutlich auffallen. Für mich lebt ein Smartphone eben von jenen Features, die es im Gegensatz zu diesem besitzt.

Für mich bestätigt das einfach die Erfahrung, dass es in diesem Segment keinen Sinn macht alte Schätzchen zu kaufen, nach dem Motto, was mal gut war, bleibt gut.
Mein Lumia 640 schlägt sich jedenfalls hervorraegend, zumal wenn man bedenkt, dass es bereits jetzt ab 140 Euro erhätlich ist.
Bei alten Flagschiffens sehe ich als Vorteil am ehesten Kamera, Display, Gehäuse, solche Dinge.
Und zufällig bin ich vom iPhone 5 gewechselt. Die Akkulaufzeit ist beim Lumia 640 besser denke ich.

[OT]
Ansonsten ist das aber meine geringste Sorge, da das Windows OS in allen Bereichen so dermaßen unterlagen ist.
Spontan fällt mir da die erbärmliche Qualität der Map-/Fußgängernavi-App ein.
Kfz-Navi mit HERE ist sogar recht gut. Aber ich brauche das nur selten.
Ich könnte ein Dutzend andere Beispiele nennen. Von dem katastrophalen 'Datenschutz' mal ganz zu schweigen.
Wie immer lohnt es sich vorher genau zu überlegen wofür man sein Smartphone nutzen will. Einige Anwendungen, wie Spotify, INSTAGRAM, Timber, Skype, WhatsApp, funktionieren ja ganz anständig. Aber es fällt eben doch auf, dass die Ressourcen für Appentwicklung deutlich niedriger sind als für Android/iOS.
[/OT]
Menü
[1.1.1.1] consecuencia antwortet auf jackieoh
12.05.2015 13:50
Benutzer jackieoh schrieb:
Und zufällig bin ich vom iPhone 5 gewechselt. Die Akkulaufzeit ist beim Lumia 640 besser denke ich.

Das freut mich - und scheint bei den Lumias _allgemein_ eher die Regel zu sein. Das 920 gehört jedoch eindeutig nicht zu den Ausdauersportlern bei Microsoft.

[OT] Ansonsten ist das aber meine geringste Sorge, da das Windows OS in allen Bereichen so dermaßen unterlagen ist. Spontan fällt mir da die erbärmliche Qualität der Map-/Fußgängernavi-App ein.
Kfz-Navi mit HERE ist sogar recht gut. Aber ich brauche das nur selten.
Ich könnte ein Dutzend andere Beispiele nennen. Von dem katastrophalen 'Datenschutz' mal ganz zu schweigen. Wie immer lohnt es sich vorher genau zu überlegen wofür man sein Smartphone nutzen will. Einige Anwendungen, wie Spotify, INSTAGRAM, Timber, Skype, WhatsApp, funktionieren ja ganz anständig. Aber es fällt eben doch auf, dass die Ressourcen für Appentwicklung deutlich niedriger sind als für Android/iOS.
[/OT]

Darf ich fragen, weshalb du dich dann überhaupt für das Lumia entschieden hast? Bezüglich der App-Problematik bleibt nun erst einmal abzuwarten, wie die Entwickler insbesondere auf Project Astoria reagieren werden. Die Verbreitung von Windows 10 wird, da weitestgehend kostenfrei, vermutlich deutlich weniger holprig vonstatten gehen, als dies bei Windows 8 der Fall war. Und da Apps nun wie bisherige x86-Anwendungen im Fenstermodus möglich sind, ist nicht ganz auszuschließen, dass der Anklang da künftig größer wird. Auf Windows Smartphones laufen diese ja dann ohne größere Anpassungen, das Publikum wird viel größer.

Wäre ich nicht bereits Windows Phone-Nutzer, würde ich vermutlich angesichts von Continuum mit Windows 10 umsteigen. Immer einen Desktop in der Tasche zu haben - da können Apple und Google vermutlich so schnell nicht mithalten.

Welche Probleme siehst du hinsichtlich des Datenschutzes bei Windows Phone?

Grundsätzlich muss ich schon sagen, dass ich abgesehen von dem App-Aspekt für mich keine Nachteile sehe - und die Sache mit den Apps spielt für mich keine so wesentliche Rolle. Eine flüssige Anwendung ist da für mich persönlich von größerer Bedeutung. Ich sehe bei einem Kommilitonen, dass selbst auf dessen 600€-Samsung-Tablet der Adobe Reader deutlich beim blättern ruckelt. So könnte ich kaum arbeiten - und solche Probleme sind unter Windows nicht einmal bei den billigsten Geräten zu befürchten.
Menü
[1.1.1.1.1] jackieoh antwortet auf consecuencia
12.05.2015 14:40
Benutzer consecuencia schrieb:
Benutzer jackieoh schrieb:
Und zufällig bin ich vom iPhone 5 gewechselt. Die Akkulaufzeit ist beim Lumia 640 besser denke ich.

Das freut mich - und scheint bei den Lumias _allgemein_ eher die Regel zu sein. Das 920 gehört jedoch eindeutig nicht zu den Ausdauersportlern bei Microsoft.

[OT] Ansonsten ist das aber meine geringste Sorge, da das Windows OS in allen Bereichen so dermaßen unterlagen ist. Spontan fällt mir da die erbärmliche Qualität der Map-/Fußgängernavi-App ein.
Kfz-Navi mit HERE ist sogar recht gut. Aber ich brauche das nur selten.
Ich könnte ein Dutzend andere Beispiele nennen. Von dem katastrophalen 'Datenschutz' mal ganz zu schweigen. Wie immer lohnt es sich vorher genau zu überlegen wofür man sein Smartphone nutzen will. Einige Anwendungen, wie Spotify, INSTAGRAM, Timber, Skype, WhatsApp, funktionieren ja ganz anständig. Aber es fällt eben doch auf, dass die Ressourcen für Appentwicklung deutlich niedriger sind als für Android/iOS.
[/OT]

Darf ich fragen, weshalb du dich dann überhaupt für das Lumia entschieden hast? Bezüglich der App-Problematik bleibt nun erst
Weil es so billig war und weil ich Windows Phone mal ausprobieren wollte und es auch beim ersten Test im Geschäft eine ganz gute Figur gemacht hat.
Für mich war es wichtig mir mal selbst ein Bild zu machen statt immer nur auf irgendwelche "Tests", oder "Erfahrungsberichte" von Dritten angewiesen zu sein.

einmal abzuwarten, wie die Entwickler insbesondere auf Project Astoria reagieren werden. Die Verbreitung von Windows 10 wird, da weitestgehend kostenfrei, vermutlich deutlich weniger holprig vonstatten gehen, als dies bei Windows 8 der Fall war. Und da Apps nun wie bisherige x86-Anwendungen im Fenstermodus möglich sind, ist nicht ganz auszuschließen, dass der Anklang da künftig größer wird. Auf Windows Smartphones laufen diese ja dann ohne größere Anpassungen, das Publikum wird viel größer.
>
Das würde mich wundern, da ja schon bei Android, aber auch bei Windows Phone, Darstellungsprobleme aufgrund der mangelhaften Anpassung von Apps an die einzelnen Smartphone-Modelle, oder was auch immer dahintersteckt, die Regel sidn.

Wäre ich nicht bereits Windows Phone-Nutzer, würde ich vermutlich angesichts von Continuum mit Windows 10 umsteigen. Immer einen Desktop in der Tasche zu haben - da können Apple und Google vermutlich so schnell nicht mithalten.

Welche Probleme siehst du hinsichtlich des Datenschutzes bei Windows Phone?
>
Naja, dass jede App erstmal großzügig von Ortugnsdiensten Gebrauch macht und man diese nur global abschalten kann.
Außerdem werden Bewegungsdaten gespeichert, was ebenfalls nicht abschaltbar ist. Und dann gibt es eine unübersichtliche Anzahl an, immerhin abschaltbarenm, Datensammeloptionen.
Insgesamt sind die Zugriffe von Apps auf die verschiedenen TElefonfunktionen, wie Telefonbuch, Mikrofon, etc. meines Erachtens nicht auf App-Level zu- und abschaltbar. Ja, das wären schin einmal ein paar so Dinge, die für mich unter den Begriff fallen.

Grundsätzlich muss ich schon sagen, dass ich abgesehen von dem App-Aspekt für mich keine Nachteile sehe - und die Sache mit den Apps spielt für mich keine so wesentliche Rolle. Eine flüssige Anwendung ist da für mich persönlich von größerer Bedeutung. Ich sehe bei einem Kommilitonen, dass selbst auf dessen 600€-Samsung-Tablet der Adobe Reader deutlich beim blättern ruckelt. So könnte ich kaum arbeiten - und solche Probleme sind unter Windows nicht einmal bei den billigsten Geräten zu befürchten.

Stimmts schon, flüssige Darstellung ist schon ganz gut und überhaupt viele Aspekte beim System sind auch zufriedenstellend gelöst.
Aber Apps sind für mich nun mal ein zentraler Bestandteil und da gehts schon los, dass es (ab Werk) keine anständige Uhrzeit-App gibt (die etwa Uhrzeit (Weltzeit), Wecker, Timer, Wecker, in einem gibt.
Und da sehe ich mittelfristig wenig Chancen, da eben alle Apps optimiert werden müssen. Naja, bleibt abzuwarten.
Am Ende ist der größte Feind von Windows Phone der Anti-Hype und (daher) auch die fehlende Unterstützung der Netzbetreiber.
Menü
[1.1.1.1.1.1] consecuencia antwortet auf jackieoh
12.05.2015 17:13
Benutzer jackieoh schrieb:
Welche Probleme siehst du hinsichtlich des Datenschutzes bei Windows Phone?
> Naja, dass jede App erstmal großzügig von Ortugnsdiensten Gebrauch macht und man diese nur global abschalten kann. Außerdem werden Bewegungsdaten gespeichert, was ebenfalls nicht abschaltbar ist. Und dann gibt es eine unübersichtliche Anzahl an, immerhin abschaltbarenm, Datensammeloptionen. Insgesamt sind die Zugriffe von Apps auf die verschiedenen TElefonfunktionen, wie Telefonbuch, Mikrofon, etc. meines Erachtens nicht auf App-Level zu- und abschaltbar. Ja, das wären schin einmal ein paar so Dinge, die für mich unter den Begriff fallen.

Nach dem, was ich gelesen habe, soll dieses Problem auch bei Android erst mit "Lollipop" behoben sein. In Windows Phone wurde die Funktion mit 8.1 Update 2 ausgeliefert. Für einzelne Apps bzw. global lassen sich Kalender, Kamera, Telefonbuch, SMS und Mikrofon jeweils sperren. Dass ausgerechnet die Ortungsfunktion dabei fehlt, ist natürlich ein schlechter Witz. Da das Update über die Provider vermutlich ohnehin nicht mehr vor Windows 10 ausgeliefert wird, vermute und hoffe ich, dass bis dahin dann auch die GPS-Funktion in der Liste aufgeführt ist.

Von "Bewegungsdaten" lese ich an der Stelle das erste mal - die Komponente/App scheint für mein Lumia auch nicht zur Verfügung zu stehen. Scheint aber abschaltbar zu sein, wenn ich das richtig sehe.