Diskussionsforum
Menü

Das einzige Problem der SMS ist nicht etwa die Technologie


02.08.2015 00:04 - Gestartet von Leiter Kundenverarsche³
Sondern einzig und allein der Preis. Wenn man SMS und MMS kostenlos machen würde bzw. dies rechtzeitig getan hätte, dann hätten Instantmessenger niemals eine Chance gehabt. Gleiches gilt für die Videotelefonie via UMTS. Eigentlich ein mehr als ausreichender Netzstandard, der selbst Skype überflüssig gemacht hätte.

RCS-e ist übrigens eine hervorragende Sache. Ich setzte es gerne ein. Wenn auch nur mit sehr wenigen Kontakten.

Ich sage allen die die Mobilfunker für ihr vermeintliches Versagen verhöhnen folgendes;
Insgeheim freuen sich die Mobilfunker über den Flopp von RCS-e und über die massive IM-Nutzung. Denn man hat in den letzten Jahren erkannt, dass der Datentraffic, nicht zuletzt durch die IMs mit ihren Versandmöglichkeiten von Bildern, Videos und anderen Dateien einen enormen Absatzförderungsbeitrag für immer höhere Datenvoluminabedarfe auf Kundenseite verursachen.

Das ist der Grund warum RCS-e vor sich hindümpelt und die bereits bestehenden Netzdienste weiterhin nur sehr hochpreisig angeboten werde.
Menü
[1] tokiox antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
02.08.2015 14:35
Seh ich zu 98 % genauso. Einzig mit dem Datenverbrauch kann es den Netzbetreibern schnurz sein.
Menü
[2] helmut-wk antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
10.08.2015 13:08
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Sondern einzig und allein der Preis. Wenn man SMS und MMS kostenlos machen würde bzw. dies rechtzeitig getan hätte, dann hätten Instantmessenger niemals eine Chance gehabt.

Vermutlich hätte es ausgereicht, die Preise nahe an den realen Kosten für die Beitreiber anzusiedeln. So klein wie SMS-Pakete sind, kann mir niemand erzählen, dass es mehr als 1 Cent kostet, das zu verschicken.

Die Preise für den Kunden sind dagegen reine Abzocke.
Menü
[2.1] tokiox antwortet auf helmut-wk
10.08.2015 21:07
Schau mal bei VoiP2GSM, dann weist du wie viel Gewinn so ne SMS Minimum Gewinn einbringt.
Menü
[2.1.1] helmut-wk antwortet auf tokiox
10.08.2015 21:48
Benutzer tokiox schrieb:
Schau mal bei VoiP2GSM, dann weist du wie viel Gewinn so ne SMS Minimum Gewinn einbringt.

Erstens ist dein Satz ungrammatisch - ich bin mir nicht sicher, was du sagen willst.

Zweitens hab ich bei VoiP2GSM keine Preise für SMS gesehen, von einer Seite, auf der die real anfallenden Kosten für eine SMS vorgerechnet und der Gewinn genannt wird, den VoiP2GSM dabei erzielt, ganz zu schweigen.

Und drittens - sollte das Werbung sein?
Menü
[2.1.1.1] tokiox antwortet auf helmut-wk
12.08.2015 11:04
Hab mich irgend wie bei den vielen Anbietern verzettelt. TerraSIP bietet SMS für 4,9 Cent an und die marktublichen Preise kennt ja nun fast jeder. Allein aus dieser Differenz und der Tatsache, dass der Anbieter auch Gewinn erzielen möchte ergibt sich eine imense Preisdifferenz die durchaus als Gewinn zu zählen ist. Werbung für einen bestimmten Anbieter liegt mir fern, da ich bisher keinen wirklich geeigneten gefunden habe.
Menü
[3] Otomo antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
27.12.2017 18:12
da aber SMS in den Tarifen heutzutage Flat sind, kann man sie auch nutzen, wenn das Datenvolumen verbraucht ist, außer der Gegenpartner im WLAN hat keine Flat dafür