Diskussionsforum
Menü

So wie ich es einschätze...


28.04.2015 13:37 - Gestartet von klaus1970
....ist Radionomy im Recht und die GEMA im Unrecht. Radionomy ist doch so was wie Last.fm, Laut.fm oder Deezer, und auch hier sind die Rechte alle vom Anbieter abgegolten. Aber ich bin kein Jurist, und zwischen Recht und Gerechtigkeit liegen ja häufig Welten.
Menü
[1] AzureBlue antwortet auf klaus1970
28.04.2015 13:56
Benutzer klaus1970 schrieb:
....ist Radionomy im Recht und die GEMA im Unrecht. Radionomy ist doch so was wie Last.fm, Laut.fm oder Deezer, und auch hier sind die Rechte alle vom Anbieter abgegolten. Aber ich bin kein Jurist, und zwischen Recht und Gerechtigkeit liegen ja häufig Welten.

Es fällt mir schwer eine objektive Antwort auf das Thema zu finden. Die Gema stellt sich für mich ohnehin als ein antiquirtes Verbrechersyndicat da, das irgendwie den Zahn der Zeit überstanden hat, ohne sich in irgend einer Richtung mit zu entwickeln. Statt sich dem Zeitgeist anzupassen und YouTube und co. als effektives Werbemedium zu nutzen, oder eine Möglichkeit zufinden Streamingdienste Kundenfreundlich (was ja nicht zwangsläufig vom Nachteil wäre) einzubinden, schmeißt die Gema jedesmal ein Tantrum in form von Rechnungskriegen wenn sie die Chance wittern das ihnen irgendwo 2€ durch die Lappen gegangen sind. Dabei wird dann völlig bereitwillig riskiert das die Künstler unter dem eigenen Haus einem davon laufen weil sie für die Nutzung der eigenen Musik verklagt werden können, durch extrem unfaire Modelle für Discos und ähnliche Establishments massenweise Clubs dieser Art einfach mal verarmen und so weiter...

Ich glaube die Gema spended die hälfte ihrer Ausgaben die nicht für Saufparties rausgehen für Leute die den ganzen Tag durch die Weltgeschichte surfen, in der Hoffnung irgendwo irgendwen zu finden den man mal wieder wegen Copyright verklagen kann. Whoopdydo.