Diskussionsforum
  • 23.04.2015 15:58
    wolfbln schreibt

    sehr industriefreundlich geschrieben

    Markus W. und teltarif wollen es sich mit den Telkos wohl nicht verscherzen. Da wird der EU-Roaming Cap als Errungenschaft gefeiert. 23,8 Cent pro MB. Das sind 238 € pro GB. In Inlandspaketen kosten 1 GB ca. 10 €. Wie wird diese Errungenschaft begründet, das Daten 23,8 mal so teuer oft vom gleichen Anbieter im Ausland verkauft werden? Überhaupt nicht und das ist gerade eine der großen Abzocken.

    Durch Aldi und Lidl lassen sich die Kosten zumindest auf 5€ pro 150 MB drücken. Also das GB für nur noch 35€. Da stimme ich zu, dass dies ein Fortschritt ist.

    Aber in der EU herrscht Freizügigkeit. Ich kann mir aus jedem Land eine lokale SIM kaufen. Dies sollte man auch machen, hat man vor, mehr als 300 MB im Roaming zu verbrauchen. Diese Option klingt am Schluss nur leise an.

    Aber es geht noch viel besser, und davon wird überhaupt nicht gesprochen: Man nimmt die günstigste Roaming-SIM, die es in Europa gibt und setzt sie ein. Dann lassen sich wirklich Inlandspreise erzielen und man muss nicht ständig in jeden Land neu kaufen.
    Z.b. eine spanische SIM verlangt 1€ pro 100 MB EU-Daten in 24 Std. Eine irische 3€ pro 200 MB in der EU, Türkei und den USA. Eine britische SIM gibt gar bis 25 GB für 15 Pfund in vielen EU Ländern.

    Das sind Preise, wie sie fair sind. Ich habe alle drei getestet und gebe zu, man muss die Haken kennen. Allesamt sind sie aber von Deutschland aus kauf- und managebar. Die Infos habe ich dazu auf Englisch zusammengestellt: http://prepaid-data-sim-card.wikia.com/wiki/European_Union
  • 25.04.2015 16:58
    einmal geändert am 25.04.2015 17:11
    Peterdoo antwortet auf wolfbln
    Benutzer wolfbln schrieb:
    > Markus W. und teltarif wollen es sich mit den Telkos wohl nicht
    >
    verscherzen. Da wird der EU-Roaming Cap als Errungenschaft
    >
    gefeiert. 23,8 Cent pro MB. Das sind 238 € pro GB. In
    >
    Inlandspaketen kosten 1 GB ca. 10 €.

    Es gibt ja bei den bestimmten EU Anbietern gelegentlich Angebote. Wie z.B. 5 GB Roaming-Daten im Netz der Telekom-D (HT) in Kroatien für 11 € (30 tage). Die Anbieter machen dabei sicherlich keine Verluste. Dasselbe für 1190 € mit dem EU-Tarif. 495 € mit den Congstar Paketen und 166 € mit den Aldi Paketen. Da sieht man, wie viel Marge selbst in den Paketen noch enthalten ist.

    In den anderen Branchen würde man bei so hohen Margen (über 7500% Aufschlag) schon längst von Wucher sprechen. Die "Schuldigen" sitzen ja in Deutschland und unterliegen den deutschen Gesetzen, wo so eine Ausbeutung der Zwangslage der Benutzer normalerweise nicht erlaubt ist. Die Preise der Auslandsanbieter sind schon längst nicht mehr die Ursache für die hohen Roaming-Preise.