Diskussionsforum
  • 14.08.2015 18:33
    CBS schreibt

    Ist das Gesetz nur kein RouterNUTZUNGSzwang?

    Für mich liest sich das im Artikel sehr gut, darf man doch künftig seinen eigenen, favorisierten Router benutzen - man erhält alle notwendigen Zugangsdaten.

    Aber kann es auch sein, dass die Anbieter trotzdem einen Zwangrouter zum Vertrag anbieten, der mitgekauft/mitgemietet- , nur nicht verwendet werden muss? Einfach um dem Kundendienst weiterhin die Möglichkeit zu geben zu sagen: "Stöpseln Sie mal unseren Router rein."?
  • 15.08.2015 10:53
    raimerik antwortet auf CBS
    Benutzer CBS schrieb:
    > Für mich liest sich das im Artikel sehr gut, darf man doch
    >
    künftig seinen eigenen, favorisierten Router benutzen - man
    >
    erhält alle notwendigen Zugangsdaten.
    >
    > Aber kann es auch sein, dass die Anbieter trotzdem einen
    >
    Zwangrouter zum Vertrag anbieten, der mitgekauft/mitgemietet- ,
    >
    nur nicht verwendet werden muss? Einfach um dem Kundendienst
    >
    weiterhin die Möglichkeit zu geben zu sagen: "Stöpseln Sie mal
    >
    unseren Router rein."?

    Das kann schon gut möglich sein, dass die bisherige Begründung übernommen werden wird, warum man bei o2 und vodafone DSL-Hardware nicht abbestellen konnte (nur um sie 2 Jahre später ungenutzt zurückschicken zu müssen), weil Support nur mit den herstellereigenen Geräten geboten würden.

    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass, wenn auch bei den nicht-Technikaffinen die BILD-Überschrift "RouterZwang abgeschafft" angekommen sein wird, irgendwelche Anbieter ähnlich dummdreist wie gegenwärtig 1&1 ihre Kunden zu aufpreispflichtiger Hardware zwingen werden!

    Auch werden die Hersteller es sich nach Abschaffung des RouterZwangs bei der Verweigerung von Support an FremdHardware nicht mehr so leicht machen können...

    Meine Prognose: höchstens werden die ZwangsRouterAnbieter (o2, vodafone) zur Minimierung ihres Serviceaufwands kostenlose simple Hardware anbieten, die auch von - sagen wir - 50-75% der Nutzer genutzt werden wird.

    Dass diese Minimal-Hardware logischerweise nicht 'kostenlos' ist und somit auch von den Nicht-Nutzern querfinanziert werden wird, sollte auch klar sein.

    ;) raimerik