Diskussionsforum
  • 17.04.2015 20:14
    industrieclub schreibt

    Ach so beliebte Missverständnisse...

    " Der Terror von Paris habe gezeigt, dass das Instrument nicht vor Anschlägen schützt." - - - - DAS behauptet ja auch kein ernst zu nehmender Mensch! Es soll
    sie aber besser (im Nachhinein) AUFKLÄREN helfen - und somit dann gegeben-
    enfalls MITTELBAR doch auch (vorab) schützen!
    Dass so ein banaler Zusammenhang (von den Gegnern) immer wieder verzerrt
    wiedergegeben wird, macht mich stutzig und riecht nach "bösem Willen" - denn
    SO dumm können die doch eigentlich gar nicht sein....
  • 19.04.2015 18:13
    spaceman antwortet auf industrieclub
    Benutzer industrieclub schrieb:
    > " Der Terror von Paris habe gezeigt, dass das Instrument nicht
    >
    vor Anschlägen schützt." - - - - DAS behauptet ja auch kein
    > ernst zu nehmender Mensch!
    Lustigerweise kamen ganz viele CxU Politiker kurz nach dem Attentat aus ihren Ecken und wollten wieder die VDS einführen.
    Immer wenn etwas passierte kamen gerade diese Leute und riefen lautstark nach VDS.

    > Es soll
    >
    sie aber besser (im Nachhinein) AUFKLÄREN helfen - und somit
    >
    dann gegeben-
    >
    enfalls MITTELBAR doch auch (vorab) schützen!
    Meinst du allen ernstes, dass gerade Terroristen so doof sind im Internet unverschlüsselt und mit ihrem eigenen Internetzugang umherschwirren?
    Das so ein banaler Gedankengang immer wieder von den Befürwortern vergessen wird. SO dumm können die doch eigentlich garnicht sein...

    Gruss
    Spaceman
  • 19.04.2015 22:29
    industrieclub antwortet auf spaceman
    Benutzer spaceman schrieb:
    > Benutzer industrieclub schrieb:
    > > Es soll
    > >
    sie aber besser (im Nachhinein) AUFKLÄREN helfen - und somit
    > >
    dann gegeben-
    > >
    enfalls MITTELBAR doch auch (vorab) schützen!
    > Meinst du allen ernstes, dass gerade Terroristen so doof sind
    >
    im Internet unverschlüsselt und mit ihrem eigenen
    >
    Internetzugang umherschwirren?
    > Gruss
    > Spaceman

    Naja, es ist wie mit all diesen Dingen: Bei ALLEN Formen der Kriminalität fängt man (meistens!) nur die "dümmeren" Exemplare...Aber kein Staat der Welt wirft
    deswegen gleich sein gesamtes Strafgesetzbuch in den Papierkorb!
    Außerdem denke ich, dass es auch bei Terroristen die eine oder andere übliche menschliche Schwäche (wie Trägheit, Faulheit, Nachlässigkeit etc.) geben wird...
    Ich denke nicht, dass das alles quasi perfekte "Übermenschen" sind...
    Fazit: Es ist immer das uralte Rennen zwischen "Hase und Igel", "Räuber und
    Schandit" etc. pp. Soll man den "Guten" denn raten, gar nichts (!) zu tun? Was
    sollen sie denn tun? Von den Kritikern kommen ja erstaunlich wenig konstruktive
    Alternativvorschläge. Das scheint sie wenig zu interessieren, obwohl auch sie schon morgen Opfer sein könnten...
  • 21.04.2015 09:43
    2x geändert, zuletzt am 21.04.2015 09:52
    spaceman antwortet auf industrieclub
    Benutzer industrieclub schrieb:
    > Soll man den "Guten" denn raten, gar nichts
    >
    (!) zu tun?
    Also machen wir momentan rein garnichts?
    Die Polizei, das BKA und die restlichen Konsorten drehen alle momentan Däumchen weil es kein VDS gibt? Erstaunlicherweise ist bei uns die Aufklärungsquote höher als in England, und da wird Big Brother ja schon lange gelebt.
    > Was sollen sie denn tun? Von den Kritikern kommen ja erstaunlich
    >
    wenig konstruktive Alternativvorschläge.
    Sie sollen das tun was sie bisher gemacht haben: Sehr gut arbeiten.
    Wieso müssen eigentlich die Kritiker einer Sache handfeste Beweise vorbringen? Die Befürworter wollen doch etwas. Aber von den Befürwortern kommt aber immer nur "wir brauchen". Wofür? Was bringt das? Was sind die Kosten dafür? Gibt es Referenzen aus dem Ausland?
    Die Aufklärungsrate bei Mord in Deutschland z.B. liegt bei über 96%. Ob die VDS überhaupt bei den restlichen 3,x% Fällen helfen würde, auf das wird garnicht eingegangen. Es wird suggeriert mit der VDS ist alles besser.
    Das "subjektive" Sicherheitsgefühl wird angesprochen. Man ist ja sicherer dadurch das alles überwacht wird.
    Das andere Länder das ganze längst haben und die Aufklärung kaum gestiegen ist, wird mal ganz schnell unter den Teppich gekehrt. Oder gab es in den letzten Jahren Meldungen ala "Dank VDS ist die Aufklärung/Verhinderung um unglaublich viel gestiegen" ? Nein? Warum wohl?

    > Das scheint sie wenig zu interessieren,
    >
    obwohl auch sie schon morgen Opfer sein könnten...
    Und hier wieder ein typisches "Argument" der Befürworter: ANGST
    Uhh ich könnte Opfer werden. Meine Güte. Setz jedem Menschen ein Chip ein und du wirst trotzdem nicht verhindern können, dass irgendeiner Ausrastet oder Terror verübt.
    Diese Angsmacherei geht mir auf den Sack. Da wird von einer "akuten" Terrorgefahr geredet, nur um Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen. Dazu noch ein wenig die VDS im gleichen Atemzug nennen und schon denkt jeder Hanswurst die VDS sei der neue Heilsbringer.
    Da sterben jährlich 1500 - 4500 Leute in deutschen Krankenhäusern weil gespart werden muss und Hygiene vernachlässigt wird. Und die Befürworter der VDS reden von 85 (!) ungeklärten Todesfällen die mit der VDS vermeintlich alle gelöst werden würden.

    Wir könnten das Geld wahrlich besser investieren.

    Gruß
    Spaceman
  • 21.04.2015 21:31
    industrieclub antwortet auf spaceman
    Benutzer spaceman schrieb:
    Setz jedem Menschen
    > ein Chip ein und du wirst trotzdem nicht verhindern können,
    >
    dass irgendeiner Ausrastet oder Terror verübt.

    So'was würde ich nie befürworten! Ich bin ja gerade GEGEN jegliche Übertreibungen und Überdrehtheiten...
    >
    > Da sterben jährlich 1500 - 4500 Leute in deutschen
    >
    Krankenhäusern weil gespart werden muss und Hygiene
    >
    vernachlässigt wird. Und die Befürworter der VDS reden von 85
    >
    (!) ungeklärten Todesfällen die mit der VDS vermeintlich alle
    >
    gelöst werden würden.
    >
    Da kann ich dir nur zu 100% zustimmen!!! Mit dem Hygiene-Skandal in dt. Krankenhäusern (und spez. auch Uni-Kliniken!) kann es wirklich nicht so weiter-
    gehen...(Ich weiß da - zufällig - auch ein bisschen mehr zu dem Thema als der Durchschnittsbürger...)
    Ansonsten wird man sich wohl nicht einigen können... Wenn man mal ins "Mutterland von Big Brother" (also GB) geht, dann kann man schon erstaunliche "Blitzaufklärungen" herausragender Straftaten, z.B. der U-Bahn-
    Bomber, erkennen, die eben auch durch die (schon heftige) britische "General-
    Überwachung" (Video!) ermöglicht oder zumindest erleichtert wurden...
    Andererseits ist auch mir natürlich klar, dass die (ungeheuer!) breite Masse der britischen ALLTAGSKRIMINALITÄT nur durch SOZIALE und BILDUNGS-
    MÄSSIGE Verbesserungen eingedämmt werden könnte! So'was würde ich nie
    bestreiten. Mir geht es ja - wie gesagt - gerade NICHT um Einseitigkeit und nicht
    um Überdrehtheit und nicht um Blindheit auf einem Auge, und ich bin auch KEIN
    Technokrat...
    Aber - einigen werden wir uns wohl nicht...
    >
    > Gruß
    > Spaceman
  • 21.04.2015 22:58
    2x geändert, zuletzt am 21.04.2015 23:02
    spaceman antwortet auf industrieclub
    Benutzer industrieclub schrieb:
    > Benutzer spaceman schrieb:
    > Setz jedem Menschen
    > > ein Chip ein und du wirst trotzdem nicht verhindern können,
    > >
    dass irgendeiner Ausrastet oder Terror verübt.
    >
    > So'was würde ich nie befürworten! Ich bin ja gerade GEGEN
    >
    jegliche Übertreibungen und Überdrehtheiten...
    Also da sind wir uns schon mal ganz einig - auch wenn ich eher befürchte das der Weg dorthin weit weniger weit ist als manche heutzutage denken.

    > >
    > > Da sterben jährlich 1500 - 4500 Leute in deutschen
    > >
    Krankenhäusern weil gespart werden muss und Hygiene
    > >
    vernachlässigt wird. Und die Befürworter der VDS reden von 85
    > >
    (!) ungeklärten Todesfällen die mit der VDS vermeintlich alle
    > >
    gelöst werden würden.
    > >
    >
    Da kann ich dir nur zu 100% zustimmen!!! Mit dem
    >
    Hygiene-Skandal in dt. Krankenhäusern (und spez. auch
    >
    Uni-Kliniken!) kann es wirklich nicht so weiter-
    >
    gehen...(Ich weiß da - zufällig - auch ein bisschen mehr zu dem
    >
    Thema als der Durchschnittsbürger...)
    Super, noch ein Punkt.
    > Ansonsten wird man sich wohl nicht einigen können... Wenn man
    >
    mal ins "Mutterland von Big Brother" (also GB) geht, dann kann
    >
    man schon erstaunliche "Blitzaufklärungen" herausragender
    >
    Straftaten, z.B. der U-Bahn-
    > Bomber, erkennen, die eben auch durch die (schon heftige)
    >
    britische "General-
    >
    Überwachung" (Video!) ermöglicht oder zumindest erleichtert
    >
    wurden...
    Jede Sache hat eine Gegenseite. Einerseits wurde durch Videoüberwachung tatsächlich die Kriminalitätsrate gesenkt / eine bessere Aufklärung erreicht, andererseits ist die Kriminalität einfach in die Gebiete ausserhalb der überwachung abgewandert bzw. hat sich angepasst/intelligenter/oranisierter durchgeführt.
    Es ist ein "Wettrüsten" das niemand gewinnen kann (das hast du auch selbst erkannt)
    > Andererseits ist auch mir natürlich klar, dass die (ungeheuer!)
    >
    breite Masse der britischen ALLTAGSKRIMINALITÄT nur durch
    >
    SOZIALE und BILDUNGS-
    >
    MÄSSIGE Verbesserungen eingedämmt werden könnte! So'was würde
    >
    ich nie
    > bestreiten.
    Und genau da sollten wir lieber angreifen, anstatt Geld in Überwachung zu stecken. Die ganze Überwachung nützt nichts, wenn die Schere arm&reich sich weiter auseinanderentwickelt, wenn notwendige Sachen (im wahrsten Sinne des Wortes) zu Tode gespart werden, etc.
    Das braucht Zeit, keine Frage, aber der Effekt ist unwesentlich größer als sich auf ein Wettrüsten einzulassen.

    Und das Problem was ich sehe: Alles was mal "da" ist wird auch später für immer mehr benutzt. Die ersten stehen sicher schon da und wollen File-Sharing Delikte damit auch verfolgen. Die berühmte Fuß in der Tür.
    Und es wird auch nicht lange dauern bis Polizei und die CxU fordern wird, dass man das ganze auf _mindestens_ 6 Monate verlängert, weil kein wirklich messbarer Erfolg da ist.
    Von daher ist das ganze von vornherein abzulehnen.

    Bitterer Nebengeschmack: Auch wohl wegen der VDS würde gerne Herr Lammert unser höchstes Gericht (BVG) gerne "stutzen". Damit diese nicht so viel "reinreden" in Gesetze welche NICHT verfassungskonform sind.
    Nach meiner Meinung müsste man solche Politker fristlos kündigen ohne Anspruch auf Bezüge.

    > Aber - einigen werden wir uns wohl nicht...
    Das vielleicht nicht, aber man sieht ja doch vieles gleich.

    Gruß
    Spaceman
  • 21.04.2015 22:37
    industrieclub antwortet auf spaceman
    Benutzer spaceman schrieb:
    > Da sterben jährlich 1500 - 4500 Leute in deutschen
    >
    Krankenhäusern weil gespart werden muss und Hygiene
    >
    vernachlässigt wird. Und die Befürworter der VDS reden von 85
    >
    (!) ungeklärten Todesfällen die mit der VDS vermeintlich alle
    >
    gelöst werden würden.
    > Wir könnten das Geld wahrlich besser investieren.
    > Gruß
    > Spaceman

    Übrigens: der EIGENTLICHE "Hammer" bezüglich der 'Hygienegeschädigten' bzw. durch mangelnde Hygiene Getöteten ist, dass das Abstellen der Hygienemängel ja (unterm Strich!) gar kein Geld kosten, sondern massig GELD
    SPAREN würde (wegen der dann nicht nötigen Behandlungen und der nicht ein-
    tretenden volkswirtschaftlichen Ausfälle durch - unnötige - Todesfälle)....!!
    Dass diese Hygienemängel NICHT beseitigt werden, kann man also fast schon
    'reinen Sadismus' nennen! Grüße!
  • 21.04.2015 23:09
    spaceman antwortet auf industrieclub
    Benutzer industrieclub schrieb:
    > Benutzer spaceman schrieb:
    > > Da sterben jährlich 1500 - 4500 Leute in deutschen
    > >
    Krankenhäusern weil gespart werden muss und Hygiene
    > >
    vernachlässigt wird. Und die Befürworter der VDS reden von 85
    > >
    (!) ungeklärten Todesfällen die mit der VDS vermeintlich alle
    > >
    gelöst werden würden.
    > > Wir könnten das Geld wahrlich besser investieren.
    > > Gruß
    > > Spaceman
    >
    > Übrigens: der EIGENTLICHE "Hammer" bezüglich der
    >
    'Hygienegeschädigten' bzw. durch mangelnde Hygiene Getöteten
    >
    ist, dass das Abstellen der Hygienemängel ja (unterm Strich!)
    >
    gar kein Geld kosten, sondern massig GELD
    >
    SPAREN würde (wegen der dann nicht nötigen Behandlungen und der
    >
    nicht ein-
    >
    tretenden volkswirtschaftlichen Ausfälle durch - unnötige -
    >
    Todesfälle)....!!
    > Dass diese Hygienemängel NICHT beseitigt werden, kann man also
    >
    fast schon
    >
    'reinen Sadismus' nennen! Grüße!
    Ich kenne das Thema nur durch Reportagen und bin da wohl weit weniger Informiert wie du. Aber es sind genau diese Unglaublichkeiten bei der ich nur noch den Kopf schütteln kann und mir wünsche, dass der liebe Gott mal im Bundestag Gehirne regnen lässt.
    Ich bin im IT Bereich angesiedelt, daher auch die intensive Auseinandersetzung mit VDS/Datenschutz und meine Statements gegen den weiteren Überwachungswahn.

    Gruß
    Spaceman