Diskussionsforum
Menü

Was geht eigentlich in den Menschen vor?


12.04.2015 14:42 - Gestartet von LilaFox
Haben diese Betrüger denn gar keine Skrupel?

Man sollte sie auf eine Insel sperren und den Status Mensch aberkennen.

Mit Gefühlen spielt man nicht. Sowas hinterlässt tiefe seelische Narben.

Gerade die Partnerbörsen sind voller gebrochener Herzen, die den Mut haben es nochmal zu versuchen. Und dann werden sie so hinter das Licht geführt.



Man sollte auch mal der Politik auf die Finger klopfen. Alles wird immer mehr kontrolliert und reglementiert. Aber Geld ins Ausland geht ohne Probleme verloren.

Hier sollte man endlich schärfere Finanz-Regeln einführen. Geld darf nur noch nachverfolgbar ins Ausland gehen. Auch dann noch, wenn es auf andere Konten verschoben wird. Und eine komplette Auszahlung sollte für eine gewisse Zeit auch verhindert werden.

Wenn sich die Banken daran nicht, werden sie einfach aus dem Finanzsystem ausgeschlossen. Und das wird sicher nicht passieren.

Dabei schau ich ganz besonders kritisch auf Western-Union. Geht man auf deren Webseite findet man gleich....

Geldtransfer ...
nach China
nach Russland
nach Polen
in die Türkei
nach Thailand
auf die Philippinen
nach Ghana
nach Nigeria
nach Rumänien
nach Kenia

Bei all den Ländern gehen bei mir sofort alle Alarmsignale los. Alles Länder mit besonders hohen Betrugsaufkommen.

In einigen von ihnen haben ich auch Freunde. Auch sie sagen mir immer wieder das die Justiz es dort einfach nicht mehr schafft oder sehr anfällig für Bestechung sind.
Menü
[1] fe rnwe h antwortet auf LilaFox
12.04.2015 15:26
der skruppellos den armein Paketfahrer ausnutzt, der das so super billige clever online "geshopppte" Paket erfolglos ausliefern muss? Der gestandenen Unternehmer, schädigt, der dank des innovatoven betriebswirtscaftlich optimierten und steuerbefreiten Ekommerz seine Firma schliessen muss, weil der Sxchnäppchenjäger lieber statt €10 zu zahlen zwei Euro spart, weil er online das Produkt für €8,95 plsun nur €2 "Versand" bekommt?
Menü
[2] Kai Petzke antwortet auf LilaFox
12.04.2015 16:16
Benutzer LilaFox schrieb:

Mit Gefühlen spielt man nicht.

Leider tun es doch viele.

Man sollte auch mal der Politik auf die Finger klopfen. Alles wird immer mehr kontrolliert und reglementiert. Aber Geld ins Ausland geht ohne Probleme verloren. [...] Und eine komplette Auszahlung sollte für eine gewisse Zeit auch verhindert werden.

Entschuldigung, dass ich widerspreche, aber eine strengere Regulierung von Bargeld-Transferdiensten auf der Empfängerseite halte ich für wenig zielführend. Der Sinn der Dienste wie Western Union ist ja, im Notfall schnell und zuverlässig und ohne Behörden-Gängelung Geld schicken zu können. Gerade auch in Länder mit ansonstem desolaten Banken- und Finanzsystem. Wenn der Empfänger tatsächlich krank ist und einen Vorschuss für eine Not-OP braucht, die ein vom Empfänger beauftragter Vertrauter abholt, dann hat letzterer garantiert keinen auf den Namen des Empfängers ausgestellten Pass dabei.

Denkbar wäre, auf Absenderseite nochmal eine fünfminütige Sicherheitsbelehrung einzuführen. So nach dem Prinzip: "Wenn Sie Western Union noch gar nicht kennen, oder Sie die Belehrung das letzte Mal vor mehr als 12 Monaten erhalten haben, sehen Sie sich mal folgendes Video an." Und darin kommen Opfer von Romance Scam, Ebay-Vorkasse-Betrug und vergleichbaren Delikten zu Wort.
Menü
[3] tosho antwortet auf LilaFox
13.04.2015 22:44
Benutzer LilaFox schrieb:
Haben diese Betrüger denn gar keine Skrupel?

Man sollte sie auf eine Insel sperren und den Status Mensch aberkennen.

Mit Gefühlen spielt man nicht. Sowas hinterlässt tiefe seelische Narben.

Ich weiß ja nicht, wer da solche Kontakte knüpft, aber ich weiß, es gibt genügend Länder, bei denen Gefühlsprobleme zu den geringsten gehören. Manche ernähren vielleicht damit ihre Familie.
Menü
[4] merkasan antwortet auf LilaFox
14.04.2015 10:10

einmal geändert am 14.04.2015 10:11
Benutzer LilaFox schrieb:
Haben diese Betrüger denn gar keine Skrupel?

Man sollte sie auf eine Insel sperren und den Status Mensch aberkennen.

Stattdessen werden sie vom deutschen Staat als 'Flüchtlinge' hofiert und hunderttausendfach ins Land gelassen, aber nicht wieder abgeschoben. Abschieben sollte man jeden, der nicht zurecht hier ist. Das passiert nicht. Verurteilungen wegen Straftaten reichen auch meist nicht. Staatenlose bekommen die deutsche Staatsbürgerschaft, wenn sie zu höchstens 5 Jahren Knast verurteilt werden. Muss man sich mal vorstellen, was für ein Maßstab.

Man sollte auch mal der Politik auf die Finger klopfen. Alles wird immer mehr kontrolliert und reglementiert. Aber Geld ins Ausland geht ohne Probleme verloren.

Wäre ja schön. Tatsächlich gibt es immer neue Hürden für Geldtransfers.

Hier sollte man endlich schärfere Finanz-Regeln einführen. Geld

Nein. Die üblichen Verdächtigen wissen das ohnehin zu umgehen. Und der Durchschnittsbürger leidet unter solchen Regelungen.


Dabei schau ich ganz besonders kritisch auf Western-Union. Geht man auf deren Webseite findet man gleich....
Denen sollte man in der Tat das Handwerk legen. Das Geschäftsmodell ist eigentlich die Abzocke von Leuten, die keine andere Möglichkeit haben Geld zu transferieren. Hab da mal ne Reportage drüber gesehen. Das nutzen auch Leute, die fernab der Heimat arbeiten und die dann Geld heimschicken. 20-30% Gebühren werden fällig.