Diskussionsforum
Menü

Hü oder Hott


22.03.2015 18:28 - Gestartet von garfield
Ach du lieber Himmel. Schon wieder die Story von den "notwendigen Spezialprogrammen". Da hat teltarif wohl vergessen, dass sie noch vor kurzem schrieben, dass ein einmaliges Überschreiben der Daten ausreicht:

https://www.teltarif.de/pc-software-daten-...

Oder verhalten sich Festspeicher oder Speicherkarten in Smartphones da völlig anders als Festplatten?
Menü
[1] helmut-wk antwortet auf garfield
26.03.2015 04:29
Benutzer garfield schrieb:
Ach du lieber Himmel. Schon wieder die Story von den "notwendigen Spezialprogrammen". Da hat teltarif wohl vergessen, dass sie noch vor kurzem schrieben, dass ein einmaliges Überschreiben der Daten ausreicht:

Nur einmal überschreiben könnte zu wenig sein.

Inbesondere bei "Alles Null" bzw. "Alles Eins" könnten Reste der vorigen Magnetisierung verraten, was vorher drauf war. Nur wie das angerufen werden kann, dazu ist schon Wissen nötig, das ich nicht habe ;)

Aber dreimal, mit drei verschiedenen Mustern, darunter mindestens einmal zufällige Daten, sollte ausreichen. Wer Daten hat, bei denen es sich lohnen könnte, auch da noch nach deren Überresten zu suchen, spielt garantiert in ner anderen Liga als die Leute hier.

"Spezialprogramme" könnten helfen, auch die Teile der Platter plattzumachen, an die das Betriebssystem normalerweise nicht rankommt, bzw. wo Metadaten des Dateisystems liegen, die nur ggf. geändert, aber nie gelöscht werden. Nur da liegen wohl kaum persönliche Daten.

Oder verhalten sich Festspeicher oder Speicherkarten in Smartphones da völlig anders als Festplatten?

Kann schon sein. Da das einzelne Segment nur endlich oft neu beschrieben werden kann, und dann ist Schluss, wird zur Optimierung oft getauscht, im unbenutzten Reservebereich könnten also die Reste der Daten von vorgestern liegen. Da muss auf jeden Fall mehr als einmal überschrieben werden, damit alles abgedeckt ist.
Menü
[1.1] merkasan antwortet auf helmut-wk
26.03.2015 09:04
Benutzer helmut-wk schrieb:

Aber dreimal, mit drei verschiedenen Mustern, darunter mindestens einmal zufällige Daten, sollte ausreichen. Wer Daten hat, bei denen es sich lohnen könnte, auch da noch nach deren Überresten zu suchen, spielt garantiert in ner anderen Liga als die Leute hier.

Es empfiehlt sich auch, wenn man es einrichten kann, gleich von Anfang an, die ganze Festplatte zu verschlüsseln. Dann braucht man sich am Ende keine Gedanken zu machen, wie man die Daten 'sicher löscht', zumal, wenn die Festplatte abgeraucht ist... Dann ist nämlich nichts mehr mit Überschreiben.