Diskussionsforum
Menü

Eine wichtige Zahl fehlt!


05.03.2015 09:21 - Gestartet von karoshi
Eine sehr interessante Zahl aus dem Telekom-Antrag sollte man noch ergänzen: Von den 140.882 HVt-TAL, die von Wettbewerbern für VDSL genutzt werden (134.077 über KVz, 6805 ohne zwischengeschalteten KVz) entfallen 82 % (ca. 115.500) auf Vodafone und Telefonica. Beide geben unabhängig vom Telekom-Antrag ihre eigene Technik auf und steigen auf Telekom-Bitstream um. Es bleiben gerade einmal 25.400 TAL für alle anderen Wettbewerber zusammen. Diese bundesweit lediglich 25.400 TAL stehen also einer flächendeckenden Vectoring-Versorgung im Nahbereich entgegen.
Menü
[1] CIA_MAN antwortet auf karoshi
05.03.2015 09:55
Benutzer karoshi schrieb:
Beide geben unabhängig vom Telekom-Antrag ihre eigene Technik auf und steigen auf Telekom-Bitstream um.

Wo steht das?! Und warum machen die das freiwillig?! :(
Menü
[1.1] karoshi antwortet auf CIA_MAN
05.03.2015 10:10

3x geändert, zuletzt am 05.03.2015 10:11
Benutzer CIA_MAN schrieb:
Benutzer karoshi schrieb:
Beide geben unabhängig vom Telekom-Antrag ihre eigene Technik auf und steigen auf Telekom-Bitstream um.

Wo steht das?! Und warum machen die das freiwillig?! :(

Steht zum Beispiel in den Geschäftsberichten. Gab aber auch Pressemeldungen dazu. Sie machen das, weil der Outdoor-Ausbau immer wichtiger wird, insbesondere wegen des fortschreitenden Vectoring-Ausbaus. Da sind sie ohnehin auf Telekom Bitstream angewiesen. Dann macht es Sinn, gleich sämtliche VDSL-Anschlüsse einheitlich über Bitstream zu bestellen, auch die im Nahbereich.

Mit dem Reselling der eigenen Technik an andere Anbieter, z.B. an Easybell oder 1&1 lässt sich offenbar kaum noch Geld verdienen.