Diskussionsforum
Menü

der freie schnelle Dt Inet-Markt...


08.04.2016 08:41 - Gestartet von CIA_MAN
stirbt damit...

Naja... wenigstens bleibt 16k offen für alle :)))))

Und wenigstens hat Vodafone schon Kabel Dt übernommen... somit bleibt echte Konkurrenz erhalten :)

Und schauen wir mal was nun die Stadtwerke usw mit ihren eigenen Glasfasernetzen erreichen werden :)
Menü
[1] Whoami antwortet auf CIA_MAN
08.04.2016 12:22
Benutzer CIA_MAN schrieb:
stirbt damit...

Naja... wenigstens bleibt 16k offen für alle :)))))

Und wenigstens hat Vodafone schon Kabel Dt übernommen... somit bleibt echte Konkurrenz erhalten :)

Und schauen wir mal was nun die Stadtwerke usw mit ihren eigenen Glasfasernetzen erreichen werden :)

Wenn das so weitergeht wird bald jedes kleine Kuhkaff einen eigenen DSL/Kabelanbieter stellen neben der Telekom. Die anderen großen verschwinden vom Markt, weil es sich nicht rechnet. So wird es nix mit 50 Mbits für alle...
Menü
[1.1] CIA_MAN antwortet auf Whoami
09.04.2016 10:18
Benutzer thomas-bamberg schrieb:

Die Wettbewerber haben kaum was gemacht, sie haben sich in das gemachte Nest Bundesnetzagentur gesetzt. Weil bundesweit ist keiner Tätig, nur die Telekom und sonst niemand. In 10 Jahren kommt die Telekom mit G-fast und dann FTTB.
Richtig Geld wird nur im Mobilfunk gemacht.

Achso M-Net hat bisher nix gemacht... okay ^^

Und Kabel-Dt/Vodafone auch net... okay ^^
Menü
[1.2] ger1294 antwortet auf Whoami
09.04.2016 19:06
Benutzer thomas-bamberg schrieb:

Die Wettbewerber haben kaum was gemacht, sie haben sich in das gemachte Nest Bundesnetzagentur gesetzt. Weil bundesweit ist keiner Tätig, nur die Telekom und sonst niemand. In 10 Jahren kommt die Telekom mit G-fast und dann FTTB.
Richtig Geld wird nur im Mobilfunk gemacht.

Das stimmt so nicht. Gerade hier in Bayern haben viele regionale Anbieter, v.a. M-Net FTTB und auch VDSL ausgebaut, wo die Telekom oftmals nur DSL 384 auf dem Land oder DSL 3000 in der Stadt geliefert hat.
Hier in Kempten hat die Telekom FTTB ausgebaut, bekommt es aber nicht gebacken, die ANschlüsse zu schalten und es gibt genau NULL Wettbewerb, da man die Anschlüsse nur bei Telekom direkt bekommt zu deren teuren Konditionen und kein KVZ-VDSL in den meisten Stadtteilen vorhanden ist (außer da, wo M-Net es gemacht hat, weil die Telekom kein FTTB machen wollte).
So wie ich die Entscheidung der BNetzA verstehe, darf M-Net nun auch kein VDSL mehr im Nahbereich anbieten, was M-Net seit Jahren macht und muss die Kunden abschalten, da kein Anspruch auf ein Vorleistungsprodukt besteht (wobei M-Net solchen Bitstream-Dreck sowieso nicht leiden kann).

Nur bundesweit tätige Netzbetreiber zu betrachten ist der übliche Unsinn, den die BNEtzA betreibt, man muss da auch regional differenzieren. Wegen dieser primitiven Sichtweise haben wir ja jettz schon in 9000 Einwohner STädten zwangsweise 8-stellige Rufnummern, nur weil man in ein paar Großstädten zu lange kurzstellige Nummern vergeben hat und man es sich bei der BNetzA einfach macht. Aber dafür werden für teures Geld Prof. Dr.Dr.Dr. bei der BNetzA bezahlt, die sich solchen Schmarrn ausdenken.

Umgekehrt hat man aber seit Jahren untätig zugeschaut, wie die Telekom den Wettbewerb systematisch behindert, indem auch die gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den Wettbewerbern konsequent nicht eingehalten wurden. Leitungen von Wettbewerberkunden werden manipuliert, so dass die Bandbreite darauf von einem Tag auf den anderen um 30% einbricht, ohne dass man es dem allmächtigen T... nachweisen kann.
Das Problem ist hier der Interessenskonflikt, dass der Staat weiterhin am wirtschaftlichen Erfolg des Anbieters Telekom beteiligt ist und ihn regulieren soll.
Die Kupfer-TAL wurde jahrelang zu teuer vermietet, weil man schon absehen konnte, dass bald wohl keiner mehr diese nachfragen wird.
Menü
[1.2.1] CIA_MAN antwortet auf ger1294
12.04.2016 08:25
Benutzer thomas-bamberg schrieb:

Vielleicht sind ja auch die Server von M-Net überlastet. Das kennt man nämlich zum größtenteil von Kabel Deutschland.

Nope... überlastet sind die Koax-Kabel direkt zum Kunden... aber wenn mal Analog-TV abgeschalten worden ist, wird sich das sicher bessern ;)

Von daher alles easy :)
Menü
[1.2.1.1] CIA_MAN antwortet auf CIA_MAN
12.04.2016 13:53
Benutzer thomas-bamberg schrieb:

So schnell schaltet Kabel Deutschland, das Analog-TV nicht ab.

Unity macht es doch bereits nächstes Jahr :) Warum dann nicht auch bald KDt?!
Menü
[1.2.1.1.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf CIA_MAN
12.04.2016 13:57
Benutzer CIA_MAN schrieb:
Benutzer thomas-bamberg schrieb:

So schnell schaltet Kabel Deutschland, das Analog-TV nicht ab.

Unity macht es doch bereits nächstes Jahr :) Warum dann nicht auch bald KDt?!

VKD wird mit wenigen Monaten Verspätung nachziehen und gleichzeitig DOCSIS 3.1 implementieren. Garantiert.