Diskussionsforum
Menü

Danke @Teltarif


22.11.2015 21:33 - Gestartet von Leiter Kundenverarsche³
Ausführliche Berichterstattung durch teltarif.de am Montag
>
teltarif.de wird am Montag nach Bekanntgabe der Entscheidung durch die Bundesnetzagentur ausführlich über den Entwurf und die Reaktionen der betroffenen Unternehmen berichten.

Das wird DIE zentrale Entscheidung des 21. Jahrhunderts den deutschen Telekommunikationssektor betreffend, die noch über mindestens zwei oder gar drei Dekaden hinfortwirken wird. In ihrer Bedeutungsschwere ist diese Sache nur noch vergleichbar mit der großen Marktliberalisierung von vor gut 20 Jahren.
Menü
[1] postb1 antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
23.11.2015 07:04
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Das wird DIE zentrale Entscheidung des 21. Jahrhunderts den deutschen Telekommunikationssektor betreffend, die noch über mindestens zwei oder gar drei Dekaden hinfortwirken wird. In ihrer Bedeutungsschwere ist diese Sache nur noch vergleichbar mit der großen Marktliberalisierung von vor gut 20 Jahren.

Du übertreibst.
An der knappen Hälfte der Hvt-Nahbereiche wird das keinen Konkurrenten jucken, weil die dort doch jetzt schon kein Interesse haben, eigene Technik zu betreiben, obwohl sie das überall könnten.
Und in Ballungszentren haben alle (V)DSL-Anbieter fast überall flächendeckend Konkurrenz durch DOCSIS-Provider.
Und was nützt das alles, wenn dort die Kunden dann deutlich niedrigere Geschwindigkeiten buchen, als sie zum erträglichen Aufpreis bekommen könnten?
Das Bedürfnis nach immer schnelleren Zugängen tendiert bei einer Mehrzahl der Kunden gegen Null.
In Glasfaser bis zu den Hausanschlüssen wäre dort sowieso niemals investiert worden. Gibt es ein konkretes FTTH/B-Projekt, das mit Genehmigung des Nahbereich-Vectoring nicht realisiert würde?
Menü
[2] thomas-bamberg antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
23.11.2015 11:56
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Das wird DIE zentrale Entscheidung des 21. Jahrhunderts den deutschen Telekommunikationssektor betreffend, die noch über mindestens zwei oder gar drei Dekaden hinfortwirken wird. In ihrer Bedeutungsschwere ist diese Sache nur noch vergleichbar mit der großen Marktliberalisierung von vor gut 20 Jahren.

Achja, der Leiter der K... gibt mal wieder seinen Senf dazu.
1. Durch die Vectoring Entscheidung, wird es kein Monopol geben. Weil die Telekom, zu Vorleistung verpflichtet ist. Andere Stadtwerke Unternehmen oder andere Unternehmen sind dazu nicht pflichtet.
2. FTTH und FTTB gibt es keinen Bedarf, in nächsten 10 Jahren. Zu teuer und ein ähnliches Monopol wie in den Kabelnetzen.
3. Die Lobbyverbände wollen jeden Ausbau verhindern, weil nur mit FTTH und FTTB Geldverdienen können.
4. Die Telekom hindert keinen anderen Anbieter daran, VDSL auszubauen und anschließend an die Telekom zu verpachten. Das spart der Telekom auch Geld.
5. Außerdem müssten manchen Stadtwerke, auch von der Storm und Gas Regulierung kennen.
Menü
[2.1] Svenni antwortet auf thomas-bamberg
23.11.2015 14:21
1. Durch die Vectoring Entscheidung, wird es kein Monopol geben. Weil die Telekom, zu Vorleistung verpflichtet ist. Andere Stadtwerke Unternehmen oder andere Unternehmen sind dazu nicht pflichtet.
2. FTTH und FTTB gibt es keinen Bedarf, in nächsten 10 Jahren. Zu teuer und ein ähnliches Monopol wie in den Kabelnetzen. 3. Die Lobbyverbände wollen jeden Ausbau verhindern, weil nur mit FTTH und FTTB Geldverdienen können.
4. Die Telekom hindert keinen anderen Anbieter daran, VDSL auszubauen und anschließend an die Telekom zu verpachten. Das spart der Telekom auch Geld.
5. Außerdem müssten manchen Stadtwerke, auch von der Storm und Gas Regulierung kennen.

Volle Zustimmung! Es ist richtig alles aus den Kupferkabel mittels neuerer Technologien herauszuholen. Erst wenn das nicht mehr geht und der Bedarf nach höhren Geschwindigkeiten ausreichend ist, der nur noch mittels Glasfaser zu befriedigen ist, wird automatisch der Glasfaserausbau beginnen. Einfach, weil der Kunde danach verlangt (Marktwirtschaft).

Viel wichtiger ist, dass endlich mal was passiert. Diese Entscheidung hätte schon 2013 passieren müssen. Warum man bei vectoring getrennt nach Nah-und Außenbereich entschieden hat, ist mir ein Rätsel. 2 Jahre sind nun wieder vergangen, ohne dass sich im Nahbereich irgendetwas getan hat.