Diskussionsforum
Menü

Abschaffung der Roaming Gebühren???


11.02.2015 07:30 - Gestartet von wolfbln
einmal geändert am 11.02.2015 07:40
Diese Abschaffung der Roaming Gebühren zeigt, wie wir von den Telkos vera*scht werden am Beispiel Daten.
Die Default Rate für Daten ist wirklich bei Lidl mobil oder Aldi Talk bei 23 Cent per MB. Damit liegt sie auf dem EU-Cap von 20 Cent plus lokalen Steuern.
Die Werbeaussage trifft also zu: Daten im Inland kosten genau so viel wie im EU/EEA- Ausland. Alles gut, oder?

Natürlich nicht: 1 GB kosten weiterhin stolze 230 Euro (0,23€/MB), während ansonsten über Inlandspakete bei Lidl mobil 12€ fällig werden. Das ist etwa das 20-fache. Keiner surft doch über den Stangentarif, sondern über Pakete.

Dass Teltarif diese Augenwischerei kommentarlos mitmacht, kann ich nicht verstehen. Hier werden uniformierte Kunden erneut in eine Tariffalle gelockt.
So kann denn auch die "Abschaffung des EU-Roamings" gemäß EU-Parlament kommen. Nützen wird es nichts. Man nimmt einfach einen fast schon fiktiven Tarif als alleinigen Maßstab und kann zudem noch eine irreführende Werbeaussage platzieren.

Einzig der EU-Tarif von Aldi oder Lidl ist ein gewisser Lichtblick: 150 MB für 5€. Damit verringert sich der Preis für 1 GB von 230€ auf 35€ (bei 7x nachbuchen! Sonst verlängern sich alle Pakete. Dieses natürlich nicht!). 1 GB kostet über einheimische SIM-Karten je nach Land 5-20€ - also immer noch ca.1/3 davon.
Menü
[1] bholmer antwortet auf wolfbln
11.02.2015 16:13
Benutzer wolfbln schrieb:
Dass Teltarif diese Augenwischerei kommentarlos mitmacht, kann ich nicht verstehen. Hier werden uniformierte Kunden erneut in eine Tariffalle gelockt.
So kann denn auch die "Abschaffung des EU-Roamings" gemäß EU-Parlament kommen. Nützen wird es nichts. Man nimmt einfach einen fast schon fiktiven Tarif als alleinigen Maßstab und kann zudem noch eine irreführende Werbeaussage platzieren.

Einzig der EU-Tarif von Aldi oder Lidl ist ein gewisser Lichtblick: 150 MB für 5€. Damit verringert sich der Preis für 1 GB von 230€ auf 35€ (bei 7x nachbuchen! Sonst verlängern sich alle Pakete. Dieses natürlich nicht!). 1 GB kostet über einheimische SIM-Karten je nach Land 5-20€ - also immer noch ca.1/3 davon.

Meinem Sohn habe ich für einen Aufenthalt in der Schweiz extra eine Alditalk Karte gekauft, da Vodafone die Schweiz nur bei Vertragskunden als EU ansieht und bei Prepaid als anderes Ausland. Es gibt zwar das Reiseversprechen, aber das Datenroaming mit dem Smartphone wäre bei VF deutlich teurer gewesen.

Fonic sieht die Schweiz im übrigen im Standardtarif auch als Nicht-EU Ausland an. Hier lauern doch einige Kostenfallen. Immerhin wird über den hohen Preis per SMS informiert, wie es vorgeschrieben ist.




Menü
[1.1] industrieclub antwortet auf bholmer
11.02.2015 19:29

einmal geändert am 11.02.2015 19:34
Benutzer bholmer schrieb:
Meinem Sohn habe ich für einen Aufenthalt in der Schweiz extra eine Alditalk Karte gekauf,....

Die Aldi Prepaid-Karte ist auch für's inländische Surfen recht gut, und wenn alle in eurer Familie eine hätten, könntet ihr (im Basistarif) für 3 Cent/M. darüber sprechen. Für's (inländische) Community-externe Telefonieren würde ich allerdings eher GALERIAmobil (=Kaufhof) empfehlen (5 Cent/M. in ALLE dt. Netze).
Die 3 Cent (von Aldi zu Aldi) gelten übrigens auch europaweit(=EU+CH+FL+N+ISL)!!



Menü
[1.2] wolfbln antwortet auf bholmer
12.02.2015 07:05
Benutzer bholmer schrieb:
Benutzer wolfbln schrieb:
Dass Teltarif diese Augenwischerei kommentarlos mitmacht, kann ich nicht verstehen. Hier werden uniformierte Kunden erneut in eine Tariffalle gelockt.
So kann denn auch die "Abschaffung des EU-Roamings" gemäß EU-Parlament kommen. Nützen wird es nichts. Man nimmt einfach einen fast schon fiktiven Tarif als alleinigen Maßstab und kann zudem noch eine irreführende Werbeaussage platzieren.

Einzig der EU-Tarif von Aldi oder Lidl ist ein gewisser Lichtblick: 150 MB für 5€. Damit verringert sich der Preis für 1 GB von 230€ auf 35€ (bei 7x nachbuchen! Sonst verlängern sich alle Pakete. Dieses natürlich nicht!). 1 GB kostet über einheimische SIM-Karten je nach Land 5-20€ - also immer noch ca.1/3 davon.

Meinem Sohn habe ich für einen Aufenthalt in der Schweiz extra eine Alditalk Karte gekauft, da Vodafone die Schweiz nur bei Vertragskunden als EU ansieht und bei Prepaid als anderes Ausland. Es gibt zwar das Reiseversprechen, aber das Datenroaming mit dem Smartphone wäre bei VF deutlich teurer gewesen.

Fonic sieht die Schweiz im übrigen im Standardtarif auch als Nicht-EU Ausland an. Hier lauern doch einige Kostenfallen. Immerhin wird über den hohen Preis per SMS informiert, wie es vorgeschrieben ist.




Die Schweiz bleibt ein großes Problem. Beim einen Anbieter ist sie drin, beim anderen draußen. Man muss immer nachchecken. Ist auch kein Muster zu erkennen. VF selbst verfährt da höchst verschieden.

Schlimmer ist aber folgendes Schweiz-Problem: Hofer (so heißt Aldi in Österreich) hat jetzt eine neue Wertkarte (wie prepaid dort heißt). Die wird nur als Roaming im T-Mobile Netz erkannt. Hofer benutzt in Austria T-Mobile als Netz. Also muss man Roaming aktivieren. In Vorarlberg bucht sich das Teil dann ins schweizer Netz ein und man zahlt statt 6,90€ für 3GB (was für Preise) 15 € für 1MB.
Menü
[1.2.1] bholmer antwortet auf wolfbln
12.02.2015 11:59
Benutzer wolfbln schrieb:

Die Schweiz bleibt ein großes Problem. Beim einen Anbieter ist sie drin, beim anderen draußen. Man muss immer nachchecken. Ist auch kein Muster zu erkennen. VF selbst verfährt da höchst verschieden.

Schlimmer ist aber folgendes Schweiz-Problem: Hofer (so heißt Aldi in Österreich) hat jetzt eine neue Wertkarte (wie prepaid dort heißt). Die wird nur als Roaming im T-Mobile Netz erkannt. Hofer benutzt in Austria T-Mobile als Netz. Also muss man Roaming aktivieren. In Vorarlberg bucht sich das Teil dann ins schweizer Netz ein und man zahlt statt 6,90€ für 3GB (was für Preise) 15 € für 1MB.

Hat die Hofer-Karte denn in Österreich kein Heimnetz?
Ist die im Ausland registriert?

Wenn man Roaming einschaltet und auf manuelle Netzwahl geht, dürfte sich das Handy/Smartphone eigentlich nicht in ein schweizer Netz einbuchen.




Menü
[1.2.2] grafkrolock antwortet auf wolfbln
12.02.2015 15:42
Bist Du sicher, dass es erforderlich ist, Datenroaming explizit einzuschalten? Der österreichische Anbieter "3" darf in Österreich ja auch im A1-Netz roamen, und hier ist das Aktivieren der Datenroaming-Option NICHT nötig, das geht auch so.

Einen ähnlichen Sachverhalt hatte Teltarif ja auch schon für den Probebetrieb O2-E-plus im Siegerland zur Sprache gebracht.
Menü
[1.2.2.1] wolfbln antwortet auf grafkrolock
14.02.2015 14:26
Benutzer grafkrolock schrieb:
Bist Du sicher, dass es erforderlich ist, Datenroaming explizit einzuschalten? Der österreichische Anbieter "3" darf in Österreich ja auch im A1-Netz roamen, und hier ist das Aktivieren der Datenroaming-Option NICHT nötig, das geht auch so.

Einen ähnlichen Sachverhalt hatte Teltarif ja auch schon für den Probebetrieb O2-E-plus im Siegerland zur Sprache gebracht.

Zitat aus der Website:
"HoT nutzt die Netzinfrastruktur von T-Mobile Austria GmbH. Dies kann bei manchen Geräten als Roaming angezeigt werden. Für die Verwendung von Datendiensten muss dann das Datenroaming am Gerät erlaubt werden."

Ja. Ich bin mir sicher.

Die Einstellung: Datenroaming an und Netzwahl auf manuell und auswählen von HOT Telekom bzw. T-Mobile Netz ist auch die einzige Möglichkeit um Fehleinbuchungen im schweizer Netz in Grenznähe zu vermeiden.
Das wird aber natürlich nicht kommuniziert.
Menü
[2] Rotbaertchen antwortet auf wolfbln
11.02.2015 16:57
Benutzer wolfbln schrieb:
Hier werden uniformierte Kunden erneut in eine Tariffalle gelockt.

Ganz einfache Lösung: Zivil anziehen!
Menü
[2.1] Oliron antwortet auf Rotbaertchen
11.02.2015 17:57
Benutzer Rotbaertchen schrieb:
Benutzer wolfbln schrieb:
Hier werden uniformierte Kunden erneut in eine Tariffalle gelockt.

Ganz einfache Lösung: Zivil anziehen!
Hut ab!
Menü
[2.1.1] wolfbln antwortet auf Oliron
12.02.2015 06:51

einmal geändert am 12.02.2015 06:54
Benutzer Oliron schrieb:
Benutzer Rotbaertchen schrieb:
Benutzer wolfbln schrieb:
Hier werden uniformierte Kunden erneut in eine Tariffalle gelockt.

Ganz einfache Lösung: Zivil anziehen!
Hut ab!

Ich habs wirklich 5 mal durchlesen müssen bis ich den Witz verstanden habe. Mein chinesisches Smartphone macht wirklich uninformierte Menschen per Auto-Korrektur zu uniformierten. Was das bedeutet, darüber denke ich lieber nicht nach.

Probierts mal mit Eurem aus.p