Diskussionsforum
  • 27.01.2015 15:57
    krassDigger schreibt

    Recht so!

    Man muss mal von dieser Gratismentalität wegkommen!
    Wer nicht mal 15€ im Jahr auflädt, scheint seine Karte nicht ernsthaft zu nutzen.
  • 27.01.2015 16:24
    2x geändert, zuletzt am 27.01.2015 16:26
    pinkepinke antwortet auf krassDigger
    Benutzer krassDigger schrieb:
    > Man muss mal von dieser Gratismentalität wegkommen!
    >
    Wer nicht mal 15€ im Jahr auflädt, scheint seine Karte nicht
    >
    ernsthaft zu nutzen.

    Man könnte allerdings ausschließlich via Callback (IP vermittelt) telefonieren und somit würde kein simyo-Guthaben für abgehende Gespräche verbraucht, auch wenn man viel telefoniert.

    Mir fällt gerade auf, dass ich es in der Tat so mache. Allerdings lade ich jeden Monat mindestens 10 Euro, meist aber 16 Euro auf für die Internetflat.
  • 27.01.2015 18:51
    Volki7 antwortet auf krassDigger
    Benutzer krassDigger schrieb:
    > Man muss mal von dieser Gratismentalität wegkommen!
    >
    Wer nicht mal 15€ im Jahr auflädt, scheint seine Karte nicht
    >
    ernsthaft zu nutzen.

    Es reichen 5 € (per Überweisung) für ein Jahr, oder äquivalent auch 1 € für 73 Tage. Überhaupt ist das mit der nötigem Aufladung nach dem Aktivitätszeitfenster aber nichts neues bei simyo.
  • 28.01.2015 08:33
    pinkepinke antwortet auf Volki7
    Benutzer Volki7 schrieb:
    > Benutzer krassDigger schrieb:
    > > Man muss mal von dieser Gratismentalität wegkommen!
    > >
    Wer nicht mal 15€ im Jahr auflädt, scheint seine Karte nicht
    > >
    ernsthaft zu nutzen.
    >
    > Es reichen 5 € (per Überweisung) für ein Jahr, oder äquivalent
    >
    auch 1 € für 73 Tage. Überhaupt ist das mit der nötigem
    >
    Aufladung nach dem Aktivitätszeitfenster aber nichts neues bei
    >
    simyo.

    Ist das überhaupt bei irgendeinem Prepaidanbieter (in Deutschland oder auch in den meisten anderen Ländern) etwas neues, dass man regelmäßig aufladen muss?
    Man könnte sogar argumentieren, dass sowas im Kundeninteresse ist, da nicht zahlende Nutzer einige nichtzahlenden Nutzer querfinanzieren müssen.
  • 28.01.2015 23:20
    Ali.As antwortet auf pinkepinke
    > Benutzer Volki7 schrieb:
    > > Überhaupt ist das mit der nötigem Aufladung nach
    > >
    dem Aktivitätszeitfenster aber nichts neues bei simyo.
    >
    Benutzer pinkepinke schrieb:
    > Ist das überhaupt bei irgendeinem Prepaidanbieter
    >
    (in Deutschland oder auch in den meisten anderen Ländern)
    >
    etwas neues, dass man regelmäßig aufladen muss?

    War clever von Dir, das als Frage zu formulieren und nicht als Tatsachenbehauptung, denn sonst wär's eine glatte Falschaussage gewesen:

    Bei Telekom Prepaid ("Xtra") und Vodafone Prepaid ("CallYa") ist nämlich eine fixe "Phonetime" schon vor Jahren abgeschafft worden,
    ebenso bei Tchibo Prepaid (im Netz von O2),
    bei Fonic und Lidl (im Netz von O2) gab's sowas nie, sondern dort muß man angeblich die Karte einmal im Jahr nutzen (kostenloser Anruf einer 0800er-Nummer reicht),
    und bei Netzclub und SIMquadrat muß man noch nicht einmal das.
  • 28.01.2015 10:53
    tele_snail antwortet auf Volki7
    Benutzer Volki7 schrieb:
    >
    > Es reichen 5 € (per Überweisung) für ein Jahr, oder äquivalent
    >
    auch 1 € für 73 Tage. Überhaupt ist das mit der nötigem
    >
    Aufladung nach dem Aktivitätszeitfenster aber nichts neues bei
    >
    simyo.

    Ich praktiziere das auch seit Jahren so: 2 Wochen vor der angedrohten Abschaltung 5€ überweisen - und die Karte läuft wieder für 12 Monate. Diese Mails zur Abschaltung kommen so schon seit Jahren bei allen simyo-Prepaid-Karten, als es den 100MB-Tarif noch garnicht gab!
  • 28.01.2015 13:30
    calc antwortet auf Volki7
    Benutzer Volki7 schrieb:
    > Benutzer krassDigger schrieb:
    > > Man muss mal von dieser Gratismentalität wegkommen!
    > >
    Wer nicht mal 15€ im Jahr auflädt, scheint seine Karte nicht
    > >
    ernsthaft zu nutzen.
    >
    > Es reichen 5 € (per Überweisung) für ein Jahr, oder äquivalent
    >
    auch 1 € für 73 Tage. Überhaupt ist das mit der nötigem
    >
    Aufladung nach dem Aktivitätszeitfenster aber nichts neues bei
    >
    simyo.

    Das Aktivitätszeitfenster ist echt nichts neues. Kenne einige, die die SIM-Karte als Notfall-SIM benutzen. Dort wurden immer einmal im Jahr 5 Euro überwiesen.
    Letztens kam von einem die Rückmeldung, dass die Überweisung zurückgegangen ist und die Simyo die Prepaidkrate gekündigt hat.
    Ich hatte schon vermutet, dass dieser "Trick" jetzt nicht mehr funktioniert, aber vielleicht ist auch was anderes schief gegangen...
  • 28.01.2015 09:06
    R_Bogatz antwortet auf krassDigger
    Benutzer krassDigger schrieb:
    > Man muss mal von dieser Gratismentalität wegkommen!
    >
    Wer nicht mal 15€ im Jahr auflädt, scheint seine Karte nicht
    >
    ernsthaft zu nutzen.

    sehe ich auch so. Dass eine innerhalb eines Jahres nicht mehr aufgeladene Sim-Karte deaktiviert wird, ist nix Neues. Finde ich auch ganz ok so.