Diskussionsforum
  • 23.01.2015 09:50
    pinkepinke schreibt

    Je niedriger der Rang in der Gesellschaft desto mehr Du

    Beobachtet mal auf der Straße, dass von der Polizei Leute mit denen man glaubt es machen zu können, Obdachlose, etc. mit 'Du' oder noch ganz anders angesprochen werden.
  • 23.01.2015 10:26
    fanlog antwortet auf pinkepinke
    Benutzer pinkepinke schrieb:
    > Beobachtet mal auf der Straße, dass von der Polizei Leute mit
    >
    denen man glaubt es machen zu können, Obdachlose, etc. mit 'Du'
    >
    oder noch ganz anders angesprochen werden.

    Glauben Sie ;-) ,

    dass ein Obdachloser einen anderen Obdachlosen mit "Sie" anspricht?

    Man kann aus dem "DuSie" eine richtige Philosophie machen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass, wenn man sich auf den Anderen einstellt, man mit "Du" machmal besser weiterkommt. Das macht die Polizei bestimmt auch so.

    Z.B. frage mal in einer Kneipe den Barkeeper "ob Sie noch einen Platz haben". Könnte gut sein, dass Du ;-) dann in einer halbleeren Kneipe keinen mehr bekommst. Aber die "Sie"-Leute gehen ja nicht in solche Kneipen...
  • 23.01.2015 10:50
    arndt1972 antwortet auf pinkepinke
    Benutzer pinkepinke schrieb:
    > Beobachtet mal auf der Straße, dass von der Polizei Leute mit
    >
    denen man glaubt es machen zu können, Obdachlose, etc. mit 'Du'
    >
    oder noch ganz anders angesprochen werden.

    Also wie ein Vorredner bereits geschrieben hat, das kann auch deeskalierend wirken.
    Dazu kommt, daß die ja gerade von Obdachlosen oder Besoffenen, aber auch den ganzen Linken, oftmals beleidigt werden und dann auch auf Anzeigen verzichten, wo ich mir manchmal denke warum? Unsereins würde zahlen. Gerade bei den ganzen Linken würde es helfen, diese immer wieder anzuzeigen, bis auch diese mal lernen sich in die "normale" Gesellschaft einzugliedern.
    Aber ich muß auch nicht jemanden siezen, der mich nur beleidigt, bzw. mich eh verachtet.
  • 23.01.2015 11:27
    pinkepinke antwortet auf arndt1972
    Benutzer arndt1972 schrieb:

    > Also wie ein Vorredner bereits geschrieben hat, das kann auch
    >
    deeskalierend wirken.
    > Dazu kommt, daß die ja gerade von Obdachlosen oder Besoffenen,
    >
    aber auch den ganzen Linken, oftmals beleidigt werden und dann
    >
    auch auf Anzeigen verzichten, wo ich mir manchmal denke warum?

    Warum schreiben Sie denn nicht gleich das ganze asoziale Pack? Alle über einen Kamm scheren, die Linken, die Besoffenen, scheint Ihnen ja ganz gut ins Denkschema zu passen. Oder gibt es einen bestimmten Grund warum Rechte, oder politisch unmotivierte Chaoten, Drogensüchtige, Kriminelle in ihrer Auflistung fehlen?


  • 23.01.2015 13:06
    arndt1972 antwortet auf pinkepinke
    Benutzer pinkepinke schrieb:
    > Benutzer arndt1972 schrieb:
    >
    > > Also wie ein Vorredner bereits geschrieben hat, das kann auch
    > >
    deeskalierend wirken.
    > > Dazu kommt, daß die ja gerade von Obdachlosen oder Besoffenen,
    > >
    aber auch den ganzen Linken, oftmals beleidigt werden und dann
    > >
    auch auf Anzeigen verzichten, wo ich mir manchmal denke warum?
    >
    > Warum schreiben Sie denn nicht gleich das ganze asoziale Pack?

    Wenn ich das gemeint hätte, hätte ich es so geschrieben...

    > Alle über einen Kamm scheren, die Linken, die Besoffenen,
    >
    scheint Ihnen ja ganz gut ins Denkschema zu passen.
    Oder gibt
    > es einen bestimmten Grund warum Rechte, oder politisch
    >
    unmotivierte Chaoten, Drogensüchtige, Kriminelle in ihrer
    >
    Auflistung fehlen?
    >
    Wer schiebt hier wen in eine Ecke?!
    Du (so ist die allgemeine Anrede im Forum) scheinst hier Klischees zu haben und diese bedienen zu wollen.
    1. Gibt es z.B. wesentlich mehr Linke als Rechte und 2. treten dieses wesentlich öfters und agressiver gegenüber der Polizei auf. Das ist einfach mal Fakt...
    Es steht auch nirgends, daß die Aufzählung abschließend ist...
  • 13.01.2017 11:03
    7x geändert, zuletzt am 13.01.2017 11:33
    Tobias Claren antwortet auf arndt1972
    Benutzer arndt1972 schrieb:

    > Gerade bei den ganzen Linken würde es
    >
    helfen, diese immer wieder anzuzeigen, bis auch diese mal
    >
    lernen sich in die "normale" Gesellschaft einzugliedern.

    Was ist denn "die normale Gesellschaft"?
    Etwa der degenerierte grunzende Pöbel, evtl. 80% der Deutschen, die man als "Fress/Sauf/Kack/Kopulationspartnersuche/Arbeit-nur-fürs-Geld/"runterkommen"/Feierabend-und-Wochenende-freudig-erwartend/EIGENE-Kinder-zeugen/Oberklasseauto-Wunsch/Hauskauf-"Pflicht"/Malle-Thailand-Etc.-Drohnen bezeichnen kann?
    Der dumme Pöbel der nur für die Erfüllung seiner primitivsten Bedürfnisse lebt, und dafür auch gut 50 Jahre Arbeit NUR fürs Geld in Kauf nimmt.
    Ja, "Fress/Sauf/Kack" ist etwas unverzichtbares, hier ist es natürlich inkl. der Wortwahl als provokante Einleitung gedacht, welche das Primitive hervorhebt. So wie auch das Adjektiv "grunzende".

    Emotionale Tiere, oft in quasi-religiös-fundamentalistisch-aggressiver Art "Liebe", "Familie", "Kinder" als "das Wichtigste im Leben" betrachtend, und das auch für JEDEN so sehend. Wer das nicht so sieht ist "Krank" und braucht Therapie...
    Wer sich das WM-Endspiel mit Dt. Beteiligung nicht ansieht (und lieber die x. Wiederholung TBBT laufen lässt...), wem nicht etwas fehlt, wenn er kein Interesse an Partnerschaften hat, wer kein Interesse daran hat mit Anderen Menschen "auszugehen" um bei Alkoholkonsum mit diesen über Fußball, Autos, Kopulationspartner, "Malle" etc. zu reden, wer nicht "wenigstens" an Sylvester Alkohol trinkt, der muss ja "Krank" sein.

    Und was das beobachten von Menschen angeht, hört mal jemand zu, wie er gerade erzählt das er eigentlich kein Interesse hat mit seiner Freundin Zeit zu verbringen, aber wenn er mal wieder ran will muss das halt sein...
    Freie Wiedergabe des Inhaltes.
    Da stehe Ich außen am Gehege, und schaue auf die evtl. 95% herab...


    > Aber ich muß auch nicht jemanden siezen, der mich nur
    >
    beleidigt, bzw. mich eh verachtet.

    Wenn mich ein Polizist duzen würde, wäre das eine Straftat der Beleidigung, weil er mich damit auf sein intellektuelles/Soziales/Weltanschauliches...-Niveau herab zieht.
    Schließlich erstatten auch Polizisten anzeige, wenn diese von Bürgern geduzt werden...
    Warum sollte Ich da zurück duzen? Damit würde Ich mich selbst beleidigen, weil Ich mich gemein mit ihm mache.

    Ach ja, Ich trinke nicht, rauche nicht, nehme keine Drogen und habe das alles auch nie "Versucht".
    Bin auch nicht auf der Suche nach Kopulationspartnern und will ganz sicher nicht meine Gene weiter geben.
    Darauf sollten 98% oder mehr verzichten, außer sie haben den Ehrgeiz/Willen evtl. 12h täglich zu schuften, nie Urlaub etc., um dem Kind (am besten nur eines)
    des besten Kindergarten, Grundschule etc. zu finanzieren, und dafür zu sorgen, dass das Kind einmal ALLES studieren kann, idealerweise in einer Eliteuni.
    Alternativ kann man ausreichend Geld haben, um nicht so hart zu arbeiten, und für das Kind trotzdem xxx bos xxxx Euro monatlich zu zahlen.
    Damit es nicht einmal im Supermarkt, Büro, Amt, Tankstelle etc. (ver)endet.
    Spätestens das Kind selbst kann aufgrund seiner guten akademischen Ausbildung dann ohne zu schuften seinen Kindern die beste akademische Ausbildung inkl. viel teurer Nachhilfe bezahlen. Auch bei einer 2+ muss man gegensteuern.

    Einfacher, und besser für das Kind und dessen Lebensglück wäre es natürlich sich Eizelle und Spermium von höchstintelligenten Spendern zu beschaffen.
    0,15% oder 10,5Mio von 7Mia haben einen IQ von 145 oder höher.
    130 oder höher haben 2%.
    Wer unbedingt SEINE Gene weitergeben will, ist ein TIER, denn dafür gibt es KEINEN einzigen logischen Grund.
    Außerdem könnte die Menschheit einen großen Sprung machen, eine große Beschleunigung in der geistigen Evolution erleben.

    Intelligente Menschen sind nachweislich Glücklicher, eher Linksliberal als Rechtskonservativ, und eher Atheisten als gläubig (Sigmund Freud nannte den Gottesglauben ja schon eine "Infantile Neurose mit Vaterkomplex", eine Geistesstörung)