Diskussionsforum
Menü

Was ist denn ein "Rechtsexperte"?


21.01.2015 21:11 - Gestartet von peanutsger
Wenn ich lese "Rechtsexperte Matthias Böse von der Kanzlei Dr. Rudel, Schäfer & Partner", frage ich mich, was das für eine berufliche Qualifikation sein soll!?

Hat 's von der Befähigung her zum Rechtsanwalt/(Voll-)Juristen nicht gereicht?

Welchen Wissenstand muss ein "Rechtsexperte" denn haben, um sich so nennen zu dürfen?

Wieviel kann ich als Leser auf solche Rechtsauskünfte geben, wenn Teltarif keinen Rechtsanwalt befragt oder einen Professor einer Uni (Bereich: Jura)?
Menü
[1] chrisild antwortet auf peanutsger
22.01.2015 00:46
In der Überschrift des Artikels steht doch u.a. "Das sagt ein Rechtsanwalt dazu". Im Text selbst steht auch noch einmal, dass Matthias Böse Anwalt ist. Schade nur, dass auch er letztlich nur darauf hinweisen kann, dass man sich hier, besonders bei den Dashcams, in einer rechtlichen Grauzone bewegt. Das liegt aber nicht an ihm, sondern am aktuellen rechtlichen Rahmen ...
Menü
[1.1] hornyboy antwortet auf chrisild
22.01.2015 10:48
Benutzer chrisild schrieb:
In der Überschrift des Artikels steht doch u.a. "Das sagt ein Rechtsanwalt dazu". Im Text selbst steht auch noch einmal, dass Matthias Böse Anwalt ist. Schade nur, dass auch er letztlich nur darauf hinweisen kann, dass man sich hier, besonders bei den Dashcams, in einer rechtlichen Grauzone bewegt. Das liegt aber nicht an ihm, sondern am aktuellen rechtlichen Rahmen ...

Das heisst,das ich ich an meinem Wohnort oder in einer x-belibigen Stadt,wo ich mich gerade aufhalte keine Fotos machen darf,oder?? Egal mit was...Dashcam,Handy oder Fotoapparat...weil ich die "Persönlichkeitsrechte" der Bürger verletze....da lachen doch die Hühner mit dem Ars...!!!!
Das ist wiederum der Beweis,das man in diesem Land KEIN freier Bürger ist,man muss/soll sich den Richtlinien dieser manipulierbaren "Regierung" unterwerfen....es dauert nicht mehr lange,dann haben wir eine 2te DDR...die halbe Strecke haben wir ja schon hinter uns :)
Und appropos Anwälte....wer es schon gelesen hat....30000 Anwälte dürften KEINE Anwälte sein,da sie bei ihren Arbeiten kopiert,geschummelt und sonstwas gemacht haben!!! Die nennen sich trotzdem Anwalt,merkwürdig oder??
Das ist schon wieder ne andere Sache
In Deutschland gibt es mehr Verbote als in der ganzen EU,muss man sich mal vorstellen,wie eingeschränkt unser märchenhaftes dasein ist.....
Menü
[1.1.1] klappehalten antwortet auf hornyboy
23.01.2015 09:11
Benutzer hornyboy schrieb:
Das heisst,das ich ich an meinem Wohnort oder in einer x-belibigen Stadt,wo ich mich gerade aufhalte keine Fotos machen darf,oder?? Egal mit was...Dashcam,Handy oder Fotoapparat...weil ich die "Persönlichkeitsrechte" der Bürger verletze....

Nein, meine Persönlichkeitsrechte verletzt Du nur, wenn Du mich bei einer Straftat oder Ordnungswidrigkeite filmst/fotografierst :D

LG kh