Diskussionsforum
  • 02.04.2015 09:15
    iolly schreibt

    S6 und S6 Edge

    Grundsätzlich kann man Samsung nicht absprechen, etwas an der Weiterentwicklung der Geräte zu tun. Nur eben wird dies völlig an der Kundenwünschen vorbei getan. Viele Gründe, wie Wechsel Akku und Speicherkarten- Slot wurden abgeschafft und damit ein erheblicher Kunden- Verlust in Kauf genommen. Auch ich bin unter denjenigen, die sich nunmehr von Samsung verabschiedet haben.
    Im Vergleich S5 / S6 gibt es eigentlich kaum nennenswerte, oder besser gesagt spürbare Verbesserungen. Mein S5 mit 16/128 GB Speicher, USB 3.0 und vor allem Wechsel- Akku steht dem S6 in nichts nach und ist obendrein noch deutlich günstiger. Ein S6 kommt mir mit dieser „neuentwickelten Ausstattung“ nicht in die Tasche.
    Ein weiterer Wechselgrund ist der, dass Samsung selbst neue Geräte, wie z.B. das Note Edge, welches ich mir noch schnell zulegte, mit der Firmware 4.4 ausliefert und das bereits seit längerem verfügbare Update auf die Version 5 nicht bereitstellt. Auf Nachfrage bei Samsung Deutschland erhält man viele, „NICHTSSAGENDE ANTWORTEN“ auf diese Verfahrensweise.
    Der Kunden- Service von Samsung hat sich der Arroganz von APPLE angenähert. Wirkliche Hilfestellung bietet Samsung Deutschland keineswegs.
    Zwischenzeitlich gibt es Alternativen mit auswechselbarem Akku, Speicherkarten- Slot, High-End- Prozessoren, 3 GB Ram (aufwärts), deutlich besseren Kameras und auch deutlich besser verarbeiteten Gehäusen. Hier sei z.B. einmal die V-Serie (Nicht von Samsung) genannt.
    Fazit: Mein Gefühl sagt mir, dass Samsung an dem Ast sägt, auf dem es derzeit sitzt. Kundenwünsche werden ignoriert, Geräte- Upgrades nach dem Motte „Einen Schritt vor und drei zurück“ durchgeführt und das einzige was sich mehr und mehr an der Smartphone- Palette verbessert ist der Preis.
    SAMSUNG Goodbye!