Diskussionsforum
Menü

Damit sind alle Tarifstufen bei Congstar teurer als bisher!


15.01.2015 13:43 - Gestartet von MrRob
Bisher gab es den Einstieg für 6,90 Euro. Die nächste Stufe gabs für 12,90 Euro. Jetzt liegen die Stufen bei 8 und 15 Euro. Der Kunde zahlt also in jedem Fall mehr im Monat als bisher.

"Toll" ist dabei besonders, dass die Rückstufung vom bisherigen M in den neuen S nicht sinnvoll ist, da man dann nur noch 750 MB statt bisher 1 GB hat.
Auch der Wechsel vom bisherigen L (3 GB) auf den neuen M (2 GB) ist nicht sinnvoll für den Kunden. - Insofern hat congstar seine Tarife verteuert, da man zwar mehr Volumen als bisher bekommt, aber dafür auch mehr zahlen muss.
Ein Sprung auf den nächst kleineren Tarif ist nicht möglich, wenn man nicht mit weniger Datenvolumen abgespeist werden möchte.

Jeder neue Kunde muss jetzt also mehr für eiinen Tarif bezahlen als bisher. Was ist daran toll?
Menü
[1] Mobilfunk-Experte antwortet auf MrRob
15.01.2015 15:37
Benutzer MrRob schrieb:

Bisher gab es den Einstieg für 6,90 Euro.

Was gab es für 6,90 Euro?

Ich finde nur die Surf Flat S (500 MB) für 9,99 Euro und den Smart S (100 MB + 50 Minuten + 50 SMS) für 6,99 Euro pro Monat. Die Surf Flat Option 200 (zum 9-Cent-Tarif) kostet 7,90 Euro.

[...] congstar [hat] seine Tarife verteuert, da man zwar mehr Volumen als bisher bekommt, aber dafür auch mehr zahlen muss. Ein Sprung auf den nächst kleineren Tarif ist nicht möglich, wenn man nicht mit weniger Datenvolumen abgespeist werden möchte. Jeder neue Kunde muss jetzt also mehr für eiinen Tarif bezahlen als bisher.

Was macht dich so sicher, dass es keine Kunden gibt, denen künftig das Datenvolumen der nächstniedrigeren Tarifstufe ausreicht?
Menü
[2] spezi10 antwortet auf MrRob
15.01.2015 17:53
Benutzer MrRob schrieb:
Bisher gab es den Einstieg für 6,90 Euro. Die nächste Stufe gabs für 12,90 Euro. Jetzt liegen die Stufen bei 8 und 15 Euro. Der Kunde zahlt also in jedem Fall mehr im Monat als bisher.

Den Einstieg für 6,90 Euro gibt es ja weiterhin, weil es ein "Smart"-Tarif ist. Abgelöst werden sollen aber (zumindest laut Artikel) die Surf-Flat-Tarife.


"Toll" ist dabei besonders, dass die Rückstufung vom bisherigen M in den neuen S nicht sinnvoll ist, da man dann nur noch 750
MB statt bisher 1 GB hat.
Auch der Wechsel vom bisherigen L (3 GB) auf den neuen M (2 GB) ist nicht sinnvoll für den Kunden.

Wieso? Wenn Du mehr als als 1GB brauchst, hast Du bisher den 3GB-Tarif nehmen müssen, auch wenn Dir 2GB reichen. Jetzt kannst Du in so einem Fall den M-Tarif nehmen, und 25% sparen. Deine pauschale Aussage, dies wäre nicht sinnvoll, ist also falsch.

Alternativ nimmt man den neuen L-Tarif, zahlt soviel wie bisher, und hat 5GB statt 3GB.

- Insofern hat congstar seine Tarife verteuert, da man zwar mehr Volumen als bisher bekommt, aber dafür auch mehr zahlen muss.

Kann man Pauschal nicht sagen. Bis 750MB Bedarf pro Monat wird es billiger.
Zwischen 750MB und 1 GB Bedarf wird es teurer.
Zwischen 1GB und 2GB wird es wieder billiger.
Darüber bleibt es mit 19,99 Euro gleich (und es gibt jetzt bis 5GB, anstatt bis 3GB).

Nur bei exakt 750MB bis 1GB "Bedarf" hat man also einen Nachteil. Rein "zufällig" also das Beispiel, dass Du Dir rausgerückt hast.



Jeder neue Kunde muss jetzt also mehr für eiinen Tarif bezahlen als bisher.

Jeder Kunde, der exakt zwischen 750MB und 1 GB Datenvolumen pro Monat haben möchte, um genau zu sein.