Diskussionsforum
  • 30.12.2014 12:19
    Alexander-Kraus schreibt

    Abwarten...

    Ich glaube noch nicht so recht daran, dass DE endlich in Sachen Internet flächendeckend auf die Überholspur wechseln wird.
    Die Telekom vergräbt ihre Kabel lieber dort, wo man selbst nur 16K anbieten kann, aber der Kabelnetzbetreiber schon jahrelang seinen Kundenstamm gesichert hat, statt, dass man die Kohle dort reinbuttert, wo man auch noch was bei ausholen kann. - Wer entscheidet sich denn vom Kabelanbieter bei 200 Mbit Downstream zur Telekom zurück zu gehen, wenn er für weniger Leistung mehr, oder den Gleichen Monatsbeitrag bezahlen soll.... - Macht irgendwie recht wenig Sinn...
    Gut die Telekom sagt, Ausbau ja, aber da, wo es sich für den Konzern nicht rechnet eben nur mit Fördergeldern. - Und genau diese Vermisse ich bei uns dann doch... - 2 km weiter gobts 50 Mbit, aber hier darf ich mich über 12 "echte" Mbit der Drosselkom erfreuen....
    Gem Info von unserem Bürgermeister, wird sich da auch vor 2016 nichts ändern (wenn überhaupt)....
    Wo ist die Weichenstellung denn hier geblieben? - Und nein, ich kann keinen LTE Anschluß mit einem klassischen DSL Anschluß vergleichen, wenn es um Ping-Zeiten, und Inclusivvolumina geht, wird die "Freiluftverbindung" dem klassischen Kabel immer unterlegen sein....
    Was ist mit unserem Landkreisweiten Back-Bone Glasfaser Netz? - Das hat die Telekom torpediert, in dem Sie mit schönen kleinen Nadelstichen genau dort ausgebaut hat, wo es noch von der Bandbreite her am nötigsten war. - Schon ist das Ganze Projekt, dass mir über kurz oder Lang Glasfaser bis fast ans Haus hätte bringen sollen, Geschichte... - Sind es diese "Weichenstellungen", die hier gemeint sind?
  • 30.12.2014 13:23
    Hofrat antwortet auf Alexander-Kraus
    tja wir sind hier in einem Ort in unmittelbarer Nähe einer Stadt, ein Stadteil stosst sogar direkt an unser Dorf an, aber DSL Surfen - wenn man Glück hat - 2000, die meiste Zeit gibt noch nicht mal 2000. Die Gegenrichtung uploud 400, wenn man Glück hat. Mit Ausnahme einer neueren kleineren Wählergruppe im Ort scheint dies allerdings niemand zu interessieren. Die SPD und die CDU Gemeinderäte interessiert das genausowenig wie der CDU Bürgermeister. Die zweite Wählergruppe die in anderen Angelegenheiten sehr aktiv ist, hat mit schnellerem Internet wie es scheint auch nichts am Hut. Einzige Alternative Kabel Deutschland. Kabel Deutschland läuft hier auch nicht immer problemlos.Tja wenn KD nicht geht, dann gibts weder Internet noch Festnetz. Nach Jahrelangen permanenten Reklamationen bei K D hat sich der Fernsehempfang gebessert.
  • 30.12.2014 13:44
    marius1977 antwortet auf Alexander-Kraus
    Benutzer Alexander-Kraus schrieb:
    > Ich glaube noch nicht so recht daran, dass DE endlich in Sachen
    >
    Internet flächendeckend auf die Überholspur wechseln wird.
    >
    Die Telekom vergräbt ihre Kabel lieber dort, wo man selbst nur
    >
    16K anbieten kann, aber der Kabelnetzbetreiber schon jahrelang
    >
    seinen Kundenstamm gesichert hat, statt, dass man die Kohle
    >
    dort reinbuttert, wo man auch noch was bei ausholen kann. - Wer
    >
    entscheidet sich denn vom Kabelanbieter bei 200 Mbit Downstream
    >
    zur Telekom zurück zu gehen, wenn er für weniger Leistung mehr,
    >
    oder den Gleichen Monatsbeitrag bezahlen soll.... - Macht
    >
    irgendwie recht wenig Sinn...
    Ich sehe das zumindest in meiner Region (Flein bei Heilbronn, nördliches Baden-Württemberg) anders. KabelBW hat bereits nahezu flächendeckend den Ort erschlossen, nun wird die Telekom ab Februar 2015 Vectoring-VDSL anbieten.

    Bisher war in unserem Ort nur DSL6000 verfügbar.

    Meinen Vertrag bei KabelBW habe ich bereits gekündigt, denn 1. habe ich bei VDSL kein shared medium (abend war KabelBW oft chronisch überlastet) und 2. habe ich bei VDSL100 einen Upstream von 40 MBit.
    Da beeindrucken mich die 5 MBit up bei KabelBW nicht wirklich.

    Es gibt also schon Gründe weg vom Kabel.
  • 30.12.2014 16:35
    my2ct antwortet auf marius1977
    >
    > Meinen Vertrag bei KabelBW habe ich bereits gekündigt, denn 1.
    >
    habe ich bei VDSL kein shared medium (abend war KabelBW oft
    >
    chronisch überlastet) und 2. habe ich bei VDSL100 einen
    >
    Upstream von 40 MBit.
    > Da beeindrucken mich die 5 MBit up bei KabelBW nicht wirklich.
    >
    > Es gibt also schon Gründe weg vom Kabel.

    Das sind auch meine Argumente:
    -Kein shared medium (obwohl auch VDSL100 abends manchmal zu kämpfen hat)
    -40 MBit Upload. Die riesen UL/DL Schere bei KD usw. ist einfach lächerlich, gerade, wenn man Cloudspeicher etc. nutzen will. Was nutzen 200 MBit DL wenn ein Fotobuch mit einigen GB Volumen mal schnell hochgeladen werden wollen...

    Also nach dem Megapixel Wahn jetzt der MBit Download Wahn, niemand (oder wenige) schauen auf sinnvolle und ausgewogene Angebote.

    Just my two cents
  • 30.12.2014 17:12
    Alexander-Kraus antwortet auf my2ct
    Benutzer my2ct schrieb:
    > >
    > > Meinen Vertrag bei KabelBW habe ich bereits gekündigt, denn 1.
    > >
    habe ich bei VDSL kein shared medium (abend war KabelBW oft
    > >
    chronisch überlastet) und 2. habe ich bei VDSL100 einen
    > >
    Upstream von 40 MBit.
    > > Da beeindrucken mich die 5 MBit up bei KabelBW nicht wirklich.
    > >
    > > Es gibt also schon Gründe weg vom Kabel.
    >
    > Das sind auch meine Argumente:
    > -Kein shared medium (obwohl auch VDSL100 abends manchmal zu
    >
    kämpfen hat)
    >
    -40 MBit Upload. Die riesen UL/DL Schere bei KD usw. ist
    >
    einfach lächerlich, gerade, wenn man Cloudspeicher etc. nutzen
    >
    will. Was nutzen 200 MBit DL wenn ein Fotobuch mit einigen GB
    >
    Volumen mal schnell hochgeladen werden wollen...
    >
    > Also nach dem Megapixel Wahn jetzt der MBit Download Wahn,
    >
    niemand (oder wenige) schauen auf sinnvolle und ausgewogene
    >
    Angebote.
    >
    > Just my two cents
    Ich bleibe gern bei der Telekom. - Nur gibt es hier gerade mal DSL 16 K mit Downstream auf 12, und keine Aussicht in der nächsten Zeit auf Besserung. - Mittelfristig wird sich hier nichts tun.
    Und ich rede von Kabel-BW, mit denen ich bisher für das Geld nur gute Erfahrungen gemacht habe. - Aus meinem Bekanntenkreis, der Kabel-BW nutzen kann, will niemand zur Telekom zurück.
    DIe Telekom hat 2 km weiter im Ortskern 50 Mbit liegen. - Bei uns kommt davon halt nur nichts an....