Diskussionsforum
Menü

Würde IPv6 helfen?


05.11.2014 14:37 - Gestartet von LilaFox
Was ich mich hier gerade Frage, würden die neuen Möglichkeiten von IPv6 bei dem Problemen eigentlich helfen?

(Vorausgesetzt alle Provider würden flächendeckend endlich es auch einführen)
Menü
[1] GrößterNehmer antwortet auf LilaFox
06.11.2014 01:42
Benutzer LilaFox schrieb:
Was ich mich hier gerade Frage, würden die neuen Möglichkeiten von IPv6 bei dem Problemen eigentlich helfen?

(Vorausgesetzt alle Provider würden flächendeckend endlich es auch einführen)
Kann man zwar nicht ausschliessen, aber warum konkret sollte es? Hier ist Sky in der Pflicht das Problem zu untersuchen und Logs auszuwerten.

Wenn (tatsächlich) die Server- und Leitungskapazitäten nicht das Problem sein sollten, kann es viele andere Gründe geben, warum das Streaming nicht möglich ist. Von unserer Seite ist das alles nur stochern im Nebel. Es kann auch etwas ganz Banales sein, wie dass das Load-Balancing nicht richtig funktioniert. Oder ein Fehler in der Implementierung führt dazu, dass die Server mit Anfragen überlastet werden, wenn sie zu spät antworten bzw. die Antwort nicht rechtzeitig beim Empfänger ankommt. Falls Sky den Stream zum Client entsprechend dessen Bandbreite anpasst, könnte auch hier ein einfacher Fehler in der Implementierung der Server-Software das ganze System lahmlegen.

Ich würde einfach mal behaupten, wenn Sky eine DoS-Attacke nicht ausschließen kann, haben sie das Problem nicht ausreichend untersucht. Für mich klingt die Meldung danach, als ob sie direkt aus der Marketing-/Public Relations-Abteilung kommt. Ob da in deren IT jemand mal in irgendwelche Log-Files oder sich den Code der Client- und Server-Software angeguckt hat, kann man nicht sagen. Ich würde es aber bezweifeln.
Menü
[1.1] slang2000 antwortet auf GrößterNehmer
21.12.2014 02:52
Zumindestens bei Windows scheint es an Silverlight zu liegen, ich hab jetzt mehrmals über Android geschaut und alles bestens...