Diskussionsforum
Menü

Nein, das ist gelogen. Wie oft denn noch?!?


29.10.2014 14:36 - Gestartet von Leiter Kundenverarsche³
Umstellen müssen und werden perspektivisch alle Anbieter - es wird eines Tages schlicht keine Netztechnik und Ersatzteile mehr für die echte Festnetzanschlüsse und deren Vermittlungstechnik geben.

Kein einziger Provider muss aus technischen oder extremen wirtschaftlichen KUNDENANSCHLUSSEITIG auf All-IP umstellen. Wer etwas anderes behauptet lügt einfach nur dreist. PSTN/ISDN- auf IP-Technologieumsetzer wird es noch sehr lange und preiswert bei allen großen Netzwerkausrüstern und auch bei vielen kleineren Unternehmen geben. Was technisch tatsächlich etwas in die Jahre gekommen ist und in der Instandhaltung zunehmend teurer wird, weil es wirklich immer weniger Ersatzteile gibt ist die klassische, ist digitale ISDN-Technik des "2. Netzes". Als Provider kann man sich auch sehr gut mit ALL-IP im eigenen Backbone arrangieren. Die Telekom weigert sich jedoch beharrlich. Mal schauen, was man Geschäftskunden künftig anbieten will. Da wird sich die Telekom noch richtig bücken müssen... Die lassen sich nämlich nicht so leicht versche*ssern.
Menü
[1] crazyfone antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
29.10.2014 18:23
Also ehrlich Kundenverarsche³,

du und dein ISDN :). Ich habe es ja auch noch. Wegen VDSL-Universal-Kombi werden die sowieso in Kürze kündigen. Und selbst wenn sie nicht kündigen, sind es dann knapp 54€ mtl. Basis-Preis. Reicht, denn in die Sphären vom Drossel-Funkabzockerpreis ab 80€ mtl. aufwärts, wollte ich eigentlich nicht mehr aufsteigen. Nützen auch all die Entertain Sender nichts, die man sich noch gegen Extra-Cash draufpacken kann...